Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Caroline Wozniacki
  1. Tennis

Wozniacki und Raducanu raus

Beim Masters-Event in Madrid schafften es die Wildcard-Starterinnen Caroline Wozniacki und Emma Raducanu nicht, die zweite Runde zu erreichen.

Die italienische Qualifikantin Sara Errani setzte sich am Mittwoch in der ersten Runde der Mutua Madrid Open gegen die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki aus Dänemark durch. Im Duell zweier ehemaliger Top-Fünf-Spielerinnen benötigte Errani zwei Stunden und 48 Minuten, um einen Satzrückstand aufzuholen und Wozniacki, die 2009 das Finale des WTA 1000-Turniers in Madrid erreicht hatte, zu besiegen.

Errani, die bereits 2013 das Halbfinale in Madrid erreicht hatte, steht nun in der zweiten Runde und trifft dort auf die an Nummer elf gesetzte Brasilianerin Beatriz Haddad Maia. Errani führt im direkten Duell gegen Haddad Maia mit 3:1, wobei sie einen ihrer Siege 2018 in der Qualifikation von Madrid errang. Dies war jedoch das letzte Aufeinandertreffen der beiden, lange bevor Haddad Maia in die Top 20 aufstieg.

Auch Raducanu scheitert

Was:

Maria Lourdes Carle – Veronika Kudermetova

Wann:

25.04.2024, 15:30 Uhr

Wo:

Madrid, Spanien

TV/Stream:

-

Quoten:

Lourdes Carle 3.00, Kudermetova 1.37

Die Argentinierin Maria Lourdes Carle hat am Mittwoch  mit einem 6:2, 6:2-Sieg gegen die US-Open-Siegerin von 2021, Emma Raducanu, für den ersten WTA-1000-Sieg ihrer Karriere gesorgt.

Ursprünglich sollte Raducanu in der ersten Runde auf die ehemalige Weltranglistenerste Karolina Pliskova treffen. Nach dem Rückzug der Tschechin vor Ende der Qualifikationsrunde bekam es Raducanu mit Carle zu tun. Carle hatte zuvor die beiden Australierinnen Taylah Preston und Astra Sharma besiegt und damit zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein WTA-1000-Hauptfeld erreicht. Nach einer Spielzeit von 86 Minuten setzte sich die Finalistin der Panamerikanischen Spiele im vergangenen Jahr durch und qualifizierte sich damit für die Olympischen Spiele in Paris. Mit einem überzeugenden 6:2, 6:2-Erfolg ebnete sie sich den Weg in die nächste Runde, wo sie auf die an Nummer 17 gesetzte Veronika Kudermetova trifft.

Die 24-jährige Carle spielte vor ihrem Wechsel ins Profilager ein Jahr lang College-Tennis für die University of Georgia in den USA. Nach Madrid kam sie mit ihrer besten Platzierung in ihrer Karriere. In nur einer Stunde und 26 Minuten nahm sie der Argentinierin Raducanu sechs Mal den Aufschlag ab und feierte damit ihren ersten Sieg in einem WTA-Hauptfeldmatch seit 2022 und ihren zweiten Sieg bei einem WTA-Sandplatzturnier überhaupt.

Maria trifft auf Azarenka

Am Donnerstagmorgen wird Tatjana Maria ihren Aufschlag präsentieren. Ihre Gegnerin? Keine geringere als Viktoria Azarenka. Azarenka zeigte zuletzt eine beeindruckende Form, ihr knappes Viertelfinal-Aus gegen Jessica Pegula beim letzten Turnier in Charleston spricht für sich. Doch Marias Spielstil ist nicht unbedingt das, was Azarenka sich wünscht. Die Weißrussin liebt es, wenn ihre Gegnerinnen ihr ein gleichmäßiges Tempo vorgeben. Doch Marias gefürchtete Slices und ihre harten Spins könnten Azarenka auf Sand, ihrem unbeliebtesten Belag, Kopfzerbrechen bereiten. Dennoch sollte Azarenkas Klasse ausreichen, um diese Herausforderung zu meistern. Dennoch könnte es ein enges Match werden.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.