Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Fußball
  1. Fußball
  2. Ligue 1

Wird Mbappe zum Transfer-Weltrekord?

Bereits seit mehreren Tagen wird davon berichtet, dass der saudische Rekordmeister Al-Hilal SFC eine horrende Summe für Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain ausgeben will. Laut Transferexperte Fabrizio Romano wurde das Angebot am Montag bei den Parisern eingereicht. Demnach habe der Klub eine Offerte über 300 Millionen Euro für den französischen Nationalspieler abgegeben. Das wäre ein neuer Transferrekord. 

Am Montagabend vermeldeten mehrere Medien, darunter auch die L`Equipe, dass PSG dieser Offerte zugestimmt habe. Romano bezog dazu Stellung, und vermeldete, dass es zwar Verhandlungen zwischen den Klubs gäbe, noch aber wurde nicht zwischen Spieler und Al-Hilal verhandelt. Eine angebliche Gehaltszahlung von 700 Millionen Euro im Jahr könne aber wohl höchstens über zusätzliche persönliche Werbeverträge generiert werden. Von Klubseite steht ein Angebot von jährlich 200 Millionen Euro netto im Raum.  

Für Paris böte sich demnach die Gelegenheit noch einmal richtig Geld mit Mbappe zu verdienen. Zumal der Spieler eine Verlängerungsklausel in seinem Vertrag nicht tätigen will. Der Starstürmer, sollte er denn in Paris bleiben, wäre daher im kommenden Sommer ablösefrei auf dem Markt. PSG aber will den Angreifer, der mit einem Wechsel zu Real Madrid liebäugeln soll, aber auf keinen Fall umsonst ziehen lassen. Mbappe, der bei der Tournee von PSG nach Japan und Südkorea nicht dabei war, hat Berichten zufolge einem Wechsel zu Real Madrid im Sommer 2024 zugestimmt.

Mehrere europäische Vereine sind selbstreden an Mbappe interessiert und sollen die Möglichkeit prüfen, ihn zu verpflichten. Liverpool, Arsenal, Chelsea, Manchester United, Tottenham Hotspur und Barcelona gehören zu den Interessenten. Nun aber gibt es Konkurrenz aus Saudi-Arabien. PSG ist bereit, sich alle Angebote für Mbappe anzuhören, aber andere Vereine werden es schwer haben, auch nur in die Nähe des lukrativen Angebots von Al-Hilal zu kommen.

Es sieht derzeit ganz danach aus, als würde Mbappes Zeit unterm Eifelturm in diesem Sommer zu Ende gehen. Dafür spricht auch, dass er die Werbetour nach Asien nicht mitangetreten ist. Dabei ist hingegen sein 16 Jahre alter Bruder Ethan. Dem Vernehmen nach soll Kylian Mbappe in den Planungen des Klubs keine Rolle mehr spielen. PSG will das Angebot aus Saudi-Arabien annehmen. Sollte auch Mbappe dem Deal zustimmen, würde es zu einem neuen Weltrekord-Transfer kommen. Bisheriger Rekordhalter ist Neymar, der 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona nach Paris wechselte. Der französische RMC Sport-Journalist Fabrice Hawkins berichtete zuvor, dass der Klub aus dem Wüstenstaat für den Superstar offenbar 400 Millionen Euro Gehalt über zwei Jahre bieten soll. Und auch ein weiteres Szenario bringt RMC Spor" ins Spiel. Mbappe könnte für ein Jahr nach Saudi-Arabien kommen und dann 2024 zu Real Madrid weiterziehen.

Fußball Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.