Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Karl Geiger/Skispringen
  1. Andere Sportarten

Wellinger patzt in der Quali

Mit der Qualifikation in Innsbruck erreichte die Vierschanzentournee ihren nächsten Höhepunkt. Der Führende der Gesamtwertung, Andreas Wellinger, fand sich bei schwierigen Bedingungen auf ungewohntem Terrain wieder und landete nur auf dem 15. Rang wieder. Der Slowene Anze Lanisek gewann die Qualifikation mit beeindruckenden 134 Metern.

Der eisige Wind am Bergisel machte den Skispringern zu schaffen und auch der erfahrene Wellinger konnte nicht ganz mithalten. Sein Sprung auf 119,5 Meter bedeutete Rang 15 und 22,3 Punkte Rückstand auf den führenden Anze Lanisek. Dennoch bleibt Wellinger nach seinen Siegen in Oberstdorf und beim Neujahrsspringen knapp vor Ryoyu Kobayashi, der in der Qualifikation Dritter wurde.

Das Rennen um den Gesamtsieg bleibt eng, Wellinger liegt nur 1,8 Punkte vor Kobayashi. Mit einem starken zweiten Platz in der Qualifikation (-25,2 Punkte) kämpft sich Stefan Kraft, der als Favorit auf den Gesamtsieg galt, zurück ins Rennen. Auch die Österreicher Manuel Fettner und Jan Hörl können noch in den Titelkampf eingreifen.

Die Qualifikation hat gezeigt, dass der Sieg in der Gesamtwertung hart umkämpft ist. Lanisek, der bereits das Neujahrsspringen für sich entscheiden konnte, liegt mit 38,2 Punkten Rückstand in Schlagdistanz. Wellinger und Kobayashi boten bisher wenig Angriffsfläche, doch der Wettkampf verspricht noch spannende Wendungen.

Einen enttäuschenden Tag erlebte das deutsche Team in Innsbruck. Hinter Wellinger schlossen Philipp Raimund (20.), Stephan Leyhe (30.), Karl Geiger (33.) und Pius Paschke (35.) die Qualifikation schlechter ab als erwartet. Der Fokus liegt aber bereits auf dem dritten Springen am kommenden Mittwoch in Tirol. Das Finale der Vierschanzentournee findet am 6. Januar in Bischofshofen statt.

Auch Stephan Embacher sorgte für Aufsehen, als er mit der Startnummer vier zum Ende der nationalen Gruppe auf die Schanze ging. Der 17-jährige Tiroler, als zweitjüngster Athlet, beeindruckte mit einem kraftvollen Sprung von 121,5 Metern und erklomm die Spitze, die er erst nach 30 weiteren Springern wieder abgeben musste. Embacher, der zuvor im Continental-Cup für Furore gesorgt hatte, beendete die Qualifikation schließlich auf dem 13. Platz.

Zusätzliche Spannung versprechen die K.o.-Duelle am Mittwoch, darunter das erste deutsche Duell zwischen Stephan Leyhe und Philipp Raimund. Karl Geiger trifft auf den Polen Maciej Kot, Pius Paschke auf den Polen Piotr Zyla und Andreas Wellinger auf den Italiener Andrea Campregher. Die Vierschanzentournee bleibt ein faszinierendes Spektakel, bei dem sich die Athleten auf den schneebedeckten Schanzen einen intensiven Wettkampf liefern.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.