Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Mason Mount/FC Chelsea
  1. Fußball
  2. Premier League

United holt Mount von Chelsea

Manchester United hat eine weitere Verstärkung für die Offensive gefunden. Übereinstimmenden englischen Medienberichten zufolge steht der Wechsel von Mason Mount vom FC Chelsea zu den Red Devils unmittelbar bevor. Die Blues würden ihre Transfereinnahmen in diesem Sommer damit auf über 200 Millionen Euro erhöhen.

Manchester United will in der kommenden Saison in der Premier League wieder oben angreifen und bei einer Quote von 9.00 gegen Manchester City (1.72), Arsenal (7.00) und Liverpool (9.00) um den Titel kämpfen. Der Kader soll daher weiter verstärkt werden. Nachdem United schon in der vergangenen Saison über 240 Millionen Euro in neue Spieler investierte, steht nun der nächste kostspielige Einkauf unmittelbar bevor. Wie unter anderem „The Athletic“ berichtet, wird Mason Mount vom FC Chelsea zu den Red Devils wechseln. Mit dem Klub und dem Spieler soll schon alles klar sein. Lediglich der Medizincheck sei noch zu absolvieren, ehe Mount ein Arbeitspapier in Manchester unterschreiben wird.

Blues machen richtig Kasse

Die Ablösesumme für Mount soll sich dem Vernehmen nach auf rund 64 Millionen Euro belaufen. Durch diverse Bonuszahlungen kann die Summe noch auf ungefähr 70 Millionen Euro ansteigen. Für United wäre Mount der erste Neuzugang dieses Transfersommers. Der FC Chelsea kann dagegen einen weiteren Topverdiener von der Gehaltsliste streichen. Die Londoner haben durch Spielerverkäufe hingegen schon mehr als 140 Millionen Euro eingenommen. Unter anderen haben sie Kai Havertz für 70 Millionen Euro an den FC Arsenal verkauft. Matteo Kovacic wechselt für über 29 Millionen Euro zum englischen Meister Manchester City. Außerdem bezahlte Al-Hilal 23 Millionen Euro für Kalidou Koulibaly. Mit Edouard Mendy wird Chelsea ein weiterer Spieler in Richtung Saudi-Arabien verlassen. Der Schlussmann wechselt für 18,5 Millionen Euro zu Al-Ahli.

Mount lehnte Verlängerung ab

Mount spielt bereits seit seiner Jugend für den FC Chelsea. Zwischenzeitlich wurde er an Vitesse Arnheim und Derby County verlieren. Seit Sommer 2019 zählt er fest zum Profikader der Blues. In der vergangenen Saison verpasste er einen Großteil der Rückrunde verletzungsbedingt. Insgesamt absolvierte er für die Londoner 195 Pflichtspiele. Dabei erzielte er 33 Tore und bereitete 37 weitere Treffer vor. In der Premier League wurde er letzte Saison 24 Mal eingesetzt. Dabei kam er auf drei Tore und zwei Vorlagen. Für die englische Nationalmannschaft stand er in 36 Länderspielen auf dem Feld. Zwischenzeitlich wurde Mount auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Neuer Stürmer im Fokus

Mount ist zwar offensiv ausgerichtet, aber in erster Linie im Mittelfeld beheimatet. Für den Angriff will man daher noch einen weiteren Spieler verpflichten. Die Red Devils sollen unter anderem an Harry Kane von den Tottenham Hotspur interessiert sein. Kane wird auch mit den Bayern in Verbindung gebracht und soll sich mit den Münchnern sogar schon geeinigt haben. Weitere Kandidaten sollen unter anderem Dusan Vlahovic (Juventus Turin), Rasmus Hojlund (Atalanta) sowie Victor Osimhen (Neapel) sein.

Bezüglich der Kaderplanung im Sommer sagte United-Coach Erik Ten Hag schon im Mai: „Wir müssen im Sommer mit diesem Kader arbeiten, aber wir müssen ihn im Transferfenster auch verstärken. Wir wollen um den Meistertitel mitspielen, doch wir müssen realistisch sein. Es ist da, was da ist. Wir sind noch weit davon entfernt, es ist noch viel zu tun. Wir brauchen bessere Spieler, wenn wir um die Spitze mitspielen wollen.“

Fußball Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.