Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Stefanos Tsitsipas
  1. Tennis

Tsitsipas bleibt dominant

Bei den Monte Carlo Open hat Stefanos Tsitsipas überraschend Jannik Sinner geschlagen. Nun trifft er auf Casper Ruud im Finale des Masters in Monaco.

Tsitsipas mit neuem Aufschwung

Für Tsitsipas liegt das letzte Finale, gerade in einem wichtigen Turnier, nun schon lange zurück. Der Grieche gehörte über Jahre zu den besten 10 des Tennis und erreichte 2021 sogar Rang 3. Doch wie auch Alexander Zverev, schaffte er es nie ganz die Tabellenspitze zu übernehmen. In den entscheidenden Duellen seiner Karriere holte Tsitsipas einfach selten den Sieg. Damit begann eine langsame Reise von Platz 3 in der Weltrangliste zu Platz 12 bei den Monte Carlo Open. Sein schlechtester Rang seit 2019. Dabei gewann er im Jahr 2023 nur ein einziges Turnier. Natürlich gehörte Tsitsipas immer noch zu den besten Spielern im Feld, aber zu den Favoriten auf den Turniersieg gehört er seit langem nicht mehr. Umso überraschender kommt der neue Aufschwung der Tsitsipas in Monte Carlo gepackt hat. Noch vor wenigen Wochen scheiterte er in der ersten Runde der Miami Open und in der dritten der Indian Wells Open. Doch nun auf neuem Untergrund und unter der warmen Sonne von Monaco hat Tsitsipas alle Erwartungen übertroffen.

Erst gewann der Grieche in im Achtelfinale gegen einen Momentan starken Alexander Zverev, dann folgte ein Sieg im Halbfinale gegen die diesjährige Nummer eins im Tennis, Jannik Sinner. Gerade der Sieg gegen den momentan dominanten Sinner ist beindruckend. Es war erst die zweite Niederlage des Jahres für den Italiener und im Kampf über drei Sätze zeigte Tsitsipas ein fantastischen Tennis. Dabei fand der Grieche den wichtigsten Sieg der Saison über deine starke Vorhand. Mit dieser setzte er Sinner immer wieder geschickt unter Druck und konnte so einen erst verloren scheinen dritten Satz noch retten.

Nach dem wichtigen Sieg sagte Tsitsipas: „Das war Tennis auf höchstem Niveau, das ich bisher spielen konnte. Jannik war ein extrem schwieriger Gegner und das kann man das ganze Jahr über sehen. Er ist sehr konstant und das konnte ich heute in seinem Spiel sehen. Er ist einer der härtesten Gegner, gegen die ich bisher gespielt habe, und ich bin stolz darauf, dass ich einen Weg gefunden habe, obwohl es nicht so viele gab.“

Das Finale

Nun trifft Tsitsipas auf Casper Ruud. Auch der Norweger ist ein überraschender Finalist, nachdem er im Halbfinale in drei Sätzen Novak Djokovic überwunden hat. Eine erneute Enttäuschung für den Serben, der 2024 noch keinen Titel sichern konnte. Ein Sieg gegen den Weltranglistenersten ist dabei ein historischer Erfolg für Ruud, der seine Freude im Interview auf dem Platz nicht verbergen konnte: „Ich bin überglücklich. Das ist ein Tag, an den ich mich lange erinnern werde. Einen Weltranglistenersten zu schlagen ist etwas, was ich noch nie getan habe, und Novak zu schlagen ist etwas, was ich noch nie getan habe. Ich bin sehr, sehr glücklich.“

Was:

Stefanos Tsitsipas vs. Casper Ruud

Wann:

14.04.2024, 15:00 Uhr

Wo:

Monte Carlo, Monaco

TV/Stream:

bet365 livestream

Quoten:

Tsitsipas 1.69, Ruud 2.10

Bisher trafen Ruud und Tsitsipas dreimal aufeinander, wobei sich Ruud zweimal den Sieg holte. Doch auch wenn die Statistik für Ruud spricht, ist der Norweger bekannterweise in finalen Spielen unsicher. Von zwanzig möglichen Titeln holte er sich nur zehn.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.