Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Michael Köllner/1860 München

Am Dienstag mussten gleich drei Trainer aus der 3. Liga ihre Koffer packen. Der TSV 1860 München hat Michael Köllner nach dem 1:2 gegen Dynamo Dresden vor die Tür gesetzt. Kurz darauf gab der FC Ingolstadt die Trennung von Rüdiger Rehm bekannt. Außerdem musste Andre Meyer den Halleschen FC verlassen.

Der TSV 1860 München hat am Montagabend gegen Dynamo Dresden wieder drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf liegengelassen. Das 1:2 im eigenen Stadion war bereits die siebte Niederlage im 20. Saisonspiel. Damit sind die Löwen auf Rang sechs zurückgefallen. Nun hat der Verein die Konsequenzen gezogen und Trainer Michael Köllner mit sofortiger Wirkung freigestellt. Unter dem 53-Jährigen holten die Löwen noch nur vier Punkte aus den letzten sieben Spielen. Die Entscheidung habe man „nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens“ getroffen, die der Verein am Dienstagvormittag mitteilte.

Gorenzel und Reisinger übernehmen vorerst

Was:VfB Oldenburg – TSV 1860 München
Wann:05.02.2023, 13:00 Uhr
Wo:Marschweg-Stadion, Oldenburg
TV/Stream:Magenta Sport
Quoten:Oldenburg 3.40, 1860 2.00

„Wir haben die Gesamtentwicklung intensiv analysiert und diskutiert. Trotz vieler Gespräche und gemeinsamer Aufarbeitung von Problemfeldern hat sich die gewünschte Entwicklung der Mannschaft nicht eingestellt und Muster, die bereits vor der zweimonatigen Winterpause zu erkennen waren, treten immer wieder zum Vorschein“, sagte Geschäftsführer Günther Gorenzel: „Wir sehen nicht nur unsere Saisonziele akut in Gefahr und sehen uns daher gezwungen zu handeln.“ Gorenzel selbst wird nun auf Interimsbasis die Rolle des Cheftrainers an der Seite von Michael Reisinger übernehmen. Im Gegensatz zu Reisinger besitzt Gorenzel dafür die nötige Fußballlehrer-Lizenz. Diese Konstellation werde man beibehalten, bis „auf Grundlage der wirtschaftlichen Möglichkeiten während der laufenden Spielzeit eine dauerhafte Lösung auf der Cheftrainerposition präsentiert werden kann“.

Das erste Spiel nach Köllner bestreitet der TSV am kommenden Sonntag beim Aufsteiger VfB Oldenburg. Das Hinspiel haben die Löwen nur knapp mit 1:0 gewonnen. Oldenburg belegt vor dem Heimspiel gegen den TSV den 15. Tabellenplatz. Im Anschluss geht es für die Münchner zum Tabellenschlusslicht nach Meppen weiter. Im Grunde gute Voraussetzungen, den Abwärtstrend zu stoppen.

Ähnliche Fußballnachrichten

Wer lässt diesmal was liegen?

Angeschlagene Bayern zu Gast in Mainz

Rückspiel im St. Andrew’s

ManU lehnt Inter-Angebot ab

Rehm muss gehen

Was:FC Ingolstadt – Borussia Dortmund II
Wann:04.02.2023, 14:00 Uhr
Wo:Audi Sportpark, Ingolstadt
TV/Stream:Magenta Sport
Quoten:Ingolstadt 1.72, Dortmund II 4.33

Wenig später zog auch der FC Ingolstadt die Reißleine und gab die Trennung von Rüdiger Rehm bekannt. Neben dem 44-Jährigen musste auch Co-Trainer Mike Krannich gehen. „Nach der jüngsten Ergebnis- aber auch Entwicklungskrise sahen sich die Verantwortlichen gezwungen, das Duo von ihren Aufgaben zu entbinden“, teilte der Klub mit. Ingolstadt hat am Wochenende mit 0:1 in Bayreuth verloren und damit die fünfte Niederlage aus den letzten sieben Spielen kassiert. Die Ingolstädter sind dadurch auf den siebten Tabellenplatz zurückgefallen. Fünf Punkte fehlen auf den Relegationsplatz. Am kommenden Spieltag und „bis auf Weiteres“ werden nach Angaben des Vereins Thomas Karg, Luca Schuster und Christian Liefke das Training bei den Schanzern im Team leiten. 

Das erste Spiel für das Trio steigt am Sonntag gegen Borussia Dortmund II. Der BVB ist wie Ingolstadt mit drei Niederlagen in Folge ins neue Jahr gestartet. Im Gegensatz zum FCI geht es für die Schwarz-Gelben jedoch um den Klassenerhalt. Vor dem Gastspiel im Audi Sportpark beträgt der Rückstand zum rettenden 16. Tabellenplatz einen Punkt.

Aus für Meyer in Halle

Was:Dynamo Dresden – Hallescher FC
Wann:04.02.2023, 14:00 Uhr
Wo:Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden
TV/Stream:Magenta Sport
Quoten:Dresden 1.75, Halle 4.20

Als dritter Trainer wurde Andre Meyer am Dienstag beim Halleschen FC freigestellt. Dem Fußballlehrer wurde das 0:2 am Wochenende im Kellerduell gegen den FSV Zwickau zum Verhängnis. „17 Punkte aus 20 Partien in dieser Saison sind ein historischer Tiefstwert seit Zugehörigkeit zur 3. Liga. Daher sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass wir auf der Trainer-Position einen neuen Impuls setzen müssen“, begründete Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Fox die Entscheidung. Einen Nachfolger hat man auch in Halle noch nicht gefunden. Daher werden „bis auf Weiteres“ Nachwuchsleiter Jens Kiefer gemeinsam mit Co-Trainer Max Bergmann und Torwarttrainer Marian Unger die Mannschaft betreuen. 

Halle holte aus den letzten fünf Ligaspielen nur einen Punkt und ist dadurch bis auf den vorletzten Tabellenplatz durchgereicht worden. Am kommenden Spieltag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Dresden. Dynamo hat keines der letzten vier Spiele verloren und durch den Sieg beim TSV 1860 München wieder Anschluss an den Relegationsplatz hergestellt. Sechs Punkte fehlen zu Rang drei. Die Sachsen wollen sich von Halle keinesfalls aufhalten lassen. Es wird eine schwere Aufgabe für den HFC.

 Fußball Wetten 

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.