Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Maurizio Sarri/Lazio Rom

Lazio Rom muss sich einen neuen Trainer suchen. Der Klub hat am Mittwoch den Rücktritt von Maurizio Sarri offiziell bestätigt. Übernimmt ein deutscher Weltmeister?

Gerade noch schnupperte Maurizio Sarri mit Lazio Rom in der Champions League an der Sensation gegen die Bayern. Nur kurze Zeit später steht der 65-Jährige ohne Verein da. Wie der Klub am Mittwoch mitteilte, ist Sarri nach drei Liga-Pleiten in Folge sowie dem Aus in der Königsklasse von seinem Amt zurückgetreten. Für ihn wird nun der bisherige Co-Trainer Giovanni Martusciello auf Interimsbasis einspringen. Wie lange er die Aufgabe wahrnehmen wird, ist noch unklar. Selbst eine Beschäftigung bis zum Saisonende könnte eine Option sein.

Sarri unzufrieden

Sarri hat den Klub vor knapp drei Jahren übernommen und in der vergangenen Spielzeit überraschend zur Vizemeisterschaft geführt. In 137 Pflichtspielen an der Seitenlinie der Römer feierte er 65 Siege. 42 Mal hat er verloren und im Schnitt 1,67 Punkte geholt. Sein Vertrag war ursprünglich noch bis 2025 datiert.

Seine Entscheidung kam zwar überraschend, scheint aber eine logische Konsequenz nach dem bisherigen Saisonverlauf zu sein. Der frühere Juve- und Chelsea-Coach zeigte sich mit der Kaderzusammenstellung seiner Mannschaft alles andere als zufrieden. Dies ließ er auch öffentlich wissen und kritisierte die Vereinsführung für die getätigten Transfers. Sarri bemängelte die Breite und Qualität, die für die Mehrfachbelastung aus Meisterschaft, Pokal und Champions League einfach nicht ausreiche. Zudem sei er in Personalfragen oft übergangen worden. „Wenn ich nach Spieler A fragte, ließen sie mich zwischen C und D entscheiden“, so Sarri zuletzt. „Es war nicht ich, der auf dem Transfermarkt entschieden hat.

Lazio nur noch auf Rang neun

Was:

Frosinone Calcio – Lazio Rom

Wann:

16.03.2024, 20:45 Uhr

Wo:

Stadio Benito Stripe, Frosinone

TV/Stream:

DAZN

Quoten:

Frosinone 3.50, Lazio 2.15

Das letzte Spiel unter Sarri hat Lazio am Montag mit 1:2 gegen Udinese Calcio verloren. Damit belegen die Römer mit 40 Punkten und einer ausgeglichenen Bilanz von zwölf Siegen, vier Unentschieden und zwölf Niederlagen lediglich den neunten Tabellenplatz. Am Samstag wird die Truppe erstmals von Martusciello betreut. Dann geht es nach Frosinone, das mit 24 Zählern gegen den Abstieg spielt und keines der letzten sieben Spiele gewinnen konnte. Lazio ist gegen den kommenden Gegner noch ungeschlagen. Eine gute Gelegenheit also, den Abwärtstrend zu stoppen und sich im Hintergrund auf Trainersuche zu begeben.

Kommt Klose?

Ein möglicher Kandidat hat sich bereits in Stellung gebracht. Dabei handelt es sich um Vereinsikone Miroslav Klose. Der Weltmeister von 2014 stürmte zwischen 2011 und 2016 für die Laziali und genießt in Rom weiterhin einen ausgezeichneten Ruf. Angesprochen auf ein mögliches Engagement bei Lazio sagte er bei „Amazon Prime Video“: „Ja natürlich, klar. Ich kann morgen da sein. Ich würde es machen.“

Klose sammelte als Trainer bislang Erfahrung als Co-Trainer bei der deutschen Nationalmannschaft, im Nachwuchsbereich der Bayern und auf der Co-Trainerposition des Rekordmeisters. Zuletzt trainierte er in Österreich zwischen Juli 2022 und März 2023 den SCR Altach.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.