Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Steve Clarke/Schottland

Sowohl Schottland als auch Spanien startete mit einem 3:0-Sieg in die Qualifikation für die Europameisterschaft im nächsten Jahr. Die Schotten gewannen unter Anleitung von Trainer Steve Clarke gegen Zypern, während die Spanier zum Debüt von Nationaltrainer Luis de la Fuente einen komfortablen Erfolg über Norwegen einfuhren. 

Vorschau

Wie schon während der gesamten Saison bei Manchester United saß Scott McTominay auch beim Spiel gegen Zypern auf der schottischen Auswechselbank. Nach seiner Einwechslung aber unterstrich er seinen Wert für das Team. Nachdem John McGinn nach einer abgefälschten Flanke von Andrew Robertson das 1:0 erzielt hatte, sorgte McTominay mit einem späten Doppelpack für die Entscheidung. Trotz des verdienten Heimsiegs forderte Clarke von seinen Spielern für das bevorstehende Spiel gegen Spanien mehr. Zumal man die Serie von vier Heimsiegen in Folge auch am Dienstag im Hampden Park fortsetzen möchte. In dieser Zeit haben die Gastgeber bei ihren Siegen gegen Armenien, Irland, die Ukraine und Zypern zehn Tore erzielt und nur ein einziges kassiert. Seit der 0:4-Niederlage gegen Russland im Jahr 2019 beträgt die Siegesserie in der EM-Qualifikation nun schon sechs Spiele. Allerdings wurden zwei dieser Siege im Elfmeterschießen errungen, gegen Israel und gegen Serbien. Auch ist es nun schon 17 Jahre her, dass Schottland die Qualifikation für einen großen Wettbewerb mit zwei Siegen eröffnete. Letztmals gelang dies vor 17 Jahren.

Ähnliche Fußballnachrichten

Österreich peilt Sieg gegen Estland an

Three Lions gegen Ukraine

Erster Testspielgegner Peru

Norwegen ohne Haaland gegen Spanien

Nachdem Spiel zwischen Spanien und Norwegen sorgte ein nicht gegebener Elfmeter für die größten Schlagzeilen. Dennoch schlugen die Iberer die Skandinavier am Ende mit Bravour. Dani Olmo erzielte noch in der ersten Halbzeit den Führungstreffer. Wie auch beim Spiel der Schotte, sorgte ein später Doppelpack eines Jokers für die Entscheidung. Joselu feierte nach seiner Einwechslung ein Traumdebüt und damit für einen gelungenen Start in die Amtszeit von De la Fuente. Spanien und Schottland thronen nun punkt- und torgleich an der Spitze der Gruppe A. Doch die Spanier haben nun die Chance in der Quali seit der überraschenden Niederlage gegen die Slowakei im Jahr 2014 20 Spiele in Serie ungeschlagen zu bleiben. Seit dem 3:1-Sieg gegen die Iberer in der WM-Qualifikation 1984 haben die Schotten keines ihrer letzten fünf Aufeinandertreffen mit Spanien mehr gewonnen. 2011 gewannen sie das Duell mit 3:1. David Silvas Doppelpack und David Villas Treffer machten seinerzeit einen Elfmeter von David Goodwillie zunichte.

Prognose

Was:Schottland vs. Spanien
Wann:28.03.2023, 20:45 Uhr
Wo:Hampden Park, Glasgow
TV/Stream:DAZN
Quoten:Schottland 5.50, Spanien 1.65

Spaniens Sieg gegen Norwegen war längst nicht so komfortabel wie das Ergebnis vermuten lässt. Wäre Erling Braut Haaland nicht verletzt gewesen, wer weiß, was passiert wäre. Eine torgefährliche schottische Mannschaft kann die Roja-Hintermannschaft weiter in Bedrängnis bringen, aber ein Sieg über die Mannen von De la Fuente dürfte für die Jungs in Blau dennoch eine Nummer zu groß sein.

Fußball Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.