Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Elina Svitolina
  1. Tennis

Svitolina setzt sich gegen Hunter durch

Elina Svitolina hat die dritte Runde der Frech Open erreicht. Nachdem sie zunächst mit einem Satz in Rückstand geriet, konnte sie sich am Ende gegen die Qualifikantin Storm Hunter mit 2:6, 6:3, 6:1 durchsetzen.

In der nächsten Runde trifft Svitolina auf Anna Blinkova, die satte neun Matchbälle benötigte, um sich gegen die an Position fünf gesetzte Caroline Garcia nach zwei Stunden und 51 Minuten mit 4:6, 6:3, 7:5 durchzusetzen. Das Duell zwischen Svitolina und Blinkova wird eine Neuauflage des Finals von Straßburg von vor einer Woche, das Svitolina in zwei Sätzen für sich entscheiden konnte. 

Was:Anna Blinkova – Eilina Svitolina
Wann:02.06.2023, 11:00 Uhr
Wo:Paris, Frankreich
TV/Stream:Eurosport
Quoten:Blinkova 2.75, Svitolina 1.44

Damit holte sich Svitolina ihren Zweitrundensieg, einen Tag nachdem auch ihr Ehemann Gael Monfils sein Match in Paris gewonnen hatte. Svitolina steht nun erstmals seit den Australian Open im vergangenen Jahr wieder in der dritten Runde eine Majors. 

Dabei war die Partie gegen die Nummer 204 der Welt Hunter keineswegs leicht, wie vielleicht ein Blick auf das Ranking vermuten lässt. Die Australierin zeigte ihre Qualitäten bereits im ersten Satz als sie elf Winner schlug, während Svitolina nur sieben gelangen. Gerade die linke Vorhand Hunters machte Svitolina zu schaffen. Auch im zweiten Satz blieb Hunter formstark und ging nach einem frühen Break schnell mit 3:1 in Führung. Doch Svitolina fand immer mehr zu ihrem Spiel, während Hunters Rückhand merklich schwächer wurde. Hunters fünf Matchbälle fanden allesamt nicht ihr Ziel und so hatte sie schnell den ersten Breakball gegen sich. 

Für Svitolina war dies offenbar die Initialzündung. Nach einem 1:2-Rückstand im zweiten Satz gewann die ehemalige Nummer drei der Welt elf der nächsten 13 Spiele. Im zweiten und dritten Durchgang schlug sie 18 Winner, vor allem, weil sie immer mehr den Gang zum Netz suchte. Hunter leistete sich in Folge mehrere Fehler. „Im ersten Satz war es wirklich schwer gegen Storm zu spielen. Sie kam mit vielen Winnern heraus und spielte wirklich gut. Ich denke nicht, dass ich im ersten Satz so schlecht gespielt habe, aber sie war die bessere Spielerin auf dem Platz. Ich musste mich neu sortieren und versuchen, mein bestes Spiel zu zeigen. Der zweite und dritte Satz waren ein gutes Spiel von mir“, so Svitolina.

Ihre Drittrundengegnerin Blinkova musste sich ebenfalls mächtig strecken. Gegen Garcia zeigte Blinkova Nehmerqualitäten, um dem lautstarken Publikum auf dem Court Philippe-Chatrier und einer Gegnerin zu trotzen, die bis zum Schluss tapfer kämpfte. Der erste Satz wurde durch ein frühes Break für Garcia entschieden, die bei eigenem Aufschlag nur sechs Punkte abgab.Die letzten beiden Sätze waren von spannenden Höhepunkten geprägt. Auch weil Garcia alles dafür tat, um im Spiel zu bleiben. Nach einem 2:5-Rückstand im zweiten Satz konnte sie drei Satzbälle abwehren, um zurückzukommen. Beim Stand von 5:3 im dritten Satz wehrte sie zwei Matchbälle ab.

Doch Blinkova behielt die Nerven und nachdem sie im zweiten Satz gebreakt wurde, reagierte Blinkova und holte sich acht der nächsten neun Punkte, um den Satz trotzdem zu gewinnen. Im dritten Satz gelang ihr ein weiteres Break zur 6:5-Führung und verwandelte ihren neunten Matchball mit einem Aufschlag-Winner.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.