Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Struff scheitert in Rotterdam

Die aktuelle deutsche Nummer zwei, Jan-Lennard Struff, unterlag dem Finnen Emil Ruusuvuori und verpasste damit den Einzug ins Viertelfinale von Rotterdam.

Die deutsche Nummer zwei Jan-Lennard Struff hat im Achtelfinale des ATP-Turniers in Rotterdam einen Rückschlag erlitten. Der Warsteiner, der zuletzt in der Davis-Cup-Qualifikation überzeugte, verlor am Donnerstagabend gegen den Finnen Emil Ruusuvuori mit 3:6, 3:6 und war damit der einzige deutsche Starter bei dem Hartplatzturnier.

Eine weitere Überraschung war das unerwartete Aus von Holger Rune. Der ehemalige Schützling von Boris Becker unterlag dem Kasachen Alexander Shevchenko in drei Sätzen. Nach einem knappen ersten Satz (6:4) zog der Däne im zweiten Durchgang auf 6:1 davon. Den Entscheidungssatz konnte Shevchenko für sich entscheiden und steht nun in der nächsten Runde, wo Grigor Dimitrov wartet.

Sinner weiter

Ebenfalls im Viertelfinale steht Australian-Open-Champion Jannik Sinner, der gegen Gael Monfils überraschend einen Satz abgeben musste. Das Match endete jedoch mit 6:3, 3:6 und 6:3 für den Favoriten. Sinner trifft nun auf Milos Raonic.

 

Insgesamt trafen der Youngster Jannik Sinner und Gael Monfils fünfmal aufeinander, vier davon konnte Sinner für sich entscheiden. Heute kam der fünfte Sieg für den Italiener hinzu. Sinner führte schnell mit 4:1, während Monfils, der als Showman der ATP-Tour bekannt ist, das Publikum mit seinen Tricks unterhielt, aber nicht die entscheidenden Punkte machen konnte. Obwohl Monfils einige Winner gelangen und er bis auf 3:5 herankam, verwandelte Sinner bei eigenem Aufschlag direkt den ersten Satzball.

Im zweiten Satz änderte sich das Bild und der Franzose kam besser ins Spiel. Monfils machte einige gute Punkte und schaffte das Break zum 3:1. Nachdem der 37-Jährige sein Aufschlagspiel durchbrachte, konterte Sinner und brachte sein Service zu Null durch. Dennoch leistete sich der junge Italiener zu viele leichte Fehler und gab den zweiten Satz mit 3:6 an den erfahrenen Franzosen ab.

Es schien fast so, als würde Sinner im zweiten Satz Energie für den entscheidenden dritten Satz sparen. Der Italiener spielte konzentrierter und mit mehr Intensität, ging schnell mit 4:1 in Führung und erzielte wieder deutlich mehr Winner. Am Ende gewann Sinner den Entscheidungssatz mit 6:3 und ging nach einem durchwachsenen Match erneut als Sieger vom Platz. Morgen trifft der topgesetzte Sinner auf Milos Raonic, der überraschend Alexander Bublik bezwang.

Alcaraz startet erfolgreich

Was:Carlos Alcaraz – Andrea Vavassori
Wann:16.02.2024, 22:30 Uhr 
Wo:Buenos Aires, Argentinien
TV/ Stream bet365 livestream
Quoten:Alcaraz 1.03, Vavassori 11.00

Titelverteidiger Carlos Alcaraz ist erfolgreich in das ATP-250-Turnier in Buenos Aires gestartet. Der amtierende Wimbledonsieger gewann sein Achtelfinale gegen den argentinischen Qualifikanten Camilo Ugo Carabelli mit 6:2 und 7:5. Der Weltranglistenzweite feierte damit seinen ersten Saisonsieg auf Sand. Im Viertelfinale trifft Alcaraz nun auf den Italiener Andrea Vavassori.

Vorjahresfinalist Cameron Norrie unterlag dagegen Federico Coria mit 2:6, 6:4 und 3:6. Auch der frischgebackene Cordoba-Champion Luciano Darderi schied mit 4:6 und 5:7 gegen Sebastian Baez aus.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.