Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Jan-Lennard Struff
  1. Tennis

Struff gewinnt gegen Altmaier

Das deutsche Duell beim ATP-Masters in Miami endete mit einem Sieg für Jan-Lennard Struff. Der 33-Jährige aus Warstein besiegte Daniel Altmaier mit 6:3, 6:3 und zog damit als dritter Deutscher in die dritte Runde ein.

Nach Alexander Zverev und Dominik Koepfer hat nun auch Jan-Lennard Struff die dritte Runde von Miami erreicht. Schon vor dem ersten Ball war klar, dass ein dritter deutscher Spieler diese Etappe erreichen würde. Nun ist es bestätigt: Struff bezwang Daniel Altmaier in zwei Sätzen und trifft nun auf den Australier Alex de Minaur, der sich etwas später gegen den Südkoreaner Kwon Soon Woo durchsetzen konnte.

Was:

Alex de Minaur – Jan-Lennard Struff

Wann:

25.03.2024, 17:30 Uhr

Wo:

Miami, USA

TV/Stream:

bet365 livestream

Quoten:

De Minaur 1.17, Struff 4.50

Bereits im ersten Satz gelang Struff beim Stand von 4:3 das erste Break gegen Altmaier. Beim Stand von 5:3 machte er bei eigenem Aufschlag kurzen Prozess. Im zweiten Durchgang gelang dem Warsteiner erneut ein frühes Break und er zog auf 5:2 davon. Obwohl Altmaier noch einmal verkürzen konnte, dauerte es am Ende 80 Minuten, bis Struff seinen zweiten Matchball verwandelte und damit auch das zweite Duell mit Altmaier für sich entschied.

Beim ersten Aufeinandertreffen bei den French Open vor knapp vier Jahren hatte Altmaier noch gewonnen und anschließend das Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Diesmal musste der Kemptener Struff den Vortritt lassen. Doch damit nicht genug: Mit Yannick Hanfmann schaffte es sogar ein vierter Deutscher in die dritte Runde von Miami.

Hanfmann hatte einen schweren Start und verlor den ersten Satz gegen den Franzosen Adrian Mannarino mit 3:6. Doch er kämpfte sich zurück und gewann den zweiten Durchgang mit 7:6. Im entscheidenden dritten Satz behielt der 32-Jährige aus Karlsruhe die Nerven und sicherte sich mit einem 6:4-Erfolg den Einzug in die nächste Runde. Hanfmann trifft nun auf den Sieger des Duells zwischen dem Bulgaren Grigor Dimitrov und dem Chilenen Alejandro Tabilo.

Medvedev und Koepfer im Achtelfinale

Beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami haben Daniil Medvedev und Dominik Koepfer souverän die Runde der letzten 16 erreicht.

Titelverteidiger Daniil Medvedev ist beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami ohne größere Probleme ins Achtelfinale eingezogen. Der ehemalige Weltranglistenerste besiegte in der dritten Runde den Briten Cameron Norrie mit 7:5 und 6:1.

Im Achtelfinale wartet nun ein deutsches Duell auf Medvedev, denn er trifft auf Dominik Koepfer. Der Deutsche besiegte überraschend den an Nummer 14 gesetzten Ugo Humbert mit 3:6, 6:4 und 6:3.

Ebenfalls im Achtelfinale steht der zweimalige French-Open-Finalist Casper Ruud. Der Norweger besiegte Alejandro Davidovich Fokina mit 6:3, 6:4 und trifft nach seinem 100. Tour-Erfolg auf Hartplatz nun auf Nicolas Jarry. Australian-Open-Champion Jannik Sinner erreichte am Sonntag ebenfalls das Achtelfinale.

Murray unterliegt in Achterbahn-Match 

Es war spannend bis zur letzten Sekunde! Doch am Ende reichte es für den unermüdlichen Kämpfer Sir Andy Murray nicht, um sich unter dem begeisterten Applaus der Zuschauer von den Miami Open zu verabschieden. Sein Gegner Thomas Machac steht als dritter Spieler im Achtelfinale.

Es war ein wirklich spannendes Match, das bis zur letzten Sekunde äußerst ausgeglichen war. Am Ende setzte sich der junge Tscheche mit 5:7, 7:5 und 7:6 (7:5) durch. Murray gelang im ersten Satz das entscheidende Break, Tomas Machac schlug im zweiten Satz zurück. Im entscheidenden dritten Satz kämpfte der Schotte unermüdlich, wechselte hin und her, stoppte hier und da, nutzte aber in den entscheidenden Momenten seine Chancen nicht. Es schien, als würde der dritte Satz schnell zu Ende gehen. Doch Murray hatte andere Pläne. Der 36-Jährige startete eine beeindruckende Aufholjagd, wehrte nach einem langen Ballwechsel den ersten Matchball von Machac ab und erzwang den Tiebreak.

Nun war die Partie wieder völlig ausgeglichen und der Ausgang völlig offen. Am Ende fehlten dem Schotten nur zwei Punkte und Machac zog dank hervorragender Aufschläge beider Spieler in die nächste Runde ein. Unter großem Applaus verabschiedete sich Sir Andy Murray von den Miami Open. Der Grand-Slam-Sieger zeigte einmal mehr, dass er noch lange nicht am Ende ist und immer noch großartiges Tennis spielt. Der 23-jährige Tscheche trifft nun auf den Italiener Matteo Arnaldi, der sich in zwei knappen Sätzen gegen Denis Shapovalov durchsetzte.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.