Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Sinner schlägt Nummer zwei der Welt

Jannik Sinner hat sich beim ATP-Turnier im chinesischen Peking überraschend gegen die Nummer zwei der Welt Carlos Alcaraz durchgesetzt und trifft nun im Finale auf Daniil Medvedev. Der Russe konnte sich seinerseits klar in zwei Sätzen gegen die deutsche Nummer eins Alexander Zverev durchsetzen.

Jannik Sinner hat sich am Dienstag im Halbfinale der China Open zurückgekämpft und am Ende mit 7:6(4), 6:1 gegen Carlos Alcaraz gewonnen. Damit ist der Italiener der erste Spieler, der vier Siege auf der Tour gegen den Spanier verbuchen konnte. Im direkten Duell gegen Alcaraz hat sich Sinner nun auf 4:3-Siege verbessert. In Kürze wird in die Top Fünf der Weltrangliste vorrücken und wird damit der zweite Italiener nach Adriano Panatta sein, dem dies gelingt.

Nach seinem zweiten Sieg gegen Alcaraz im dritten Duell dieser Saison sagte Sinner über die Rivalität der beiden: „Sicherlich ganz oben bei den großen Matches, die ich gespielt habe. Ich würde sagen, jedes Match gegen ihn ist sehr hart. Wir haben immer großen Respekt, wir spielen beide großartig. Wenn wir gegeneinander spielen, versuchen wir, an unsere Grenzen zu gehen. Heute habe ich in den wichtigen Momenten ein bisschen besser gespielt. Im zweiten Satz stand es 6:1, aber er hatte viele Chancen, und ich habe einfach versucht, mich zu konzentrieren. Und natürlich war der erste Satz eher eine Achterbahnfahrt, und ich habe versucht, mental dabei zu bleiben, und ich bin natürlich sehr zufrieden mit meiner Leistung.“

Nun wird Sinner am Mittwoch im Finale auf Daniil Medvedev treffen, wenn der Italiener um seinen dritten Einzel-Titel auf der Tour in dieser Saison und seinen neunten insgesamt kämpfen wird. Der 22-Jährige konnte von bislang sechs Duellen gegen Medvedev noch kein einziges gewinnen, darunter zwei Finalniederlagen in dieser Saison in Rotterdam und Miami.

Mit einem 6:4, 6:3-Sieg gegen Zverev zog Medvedev in sein achtes Finale auf Tour-Ebene in dieser Saison ein. Er hat in diesem Jahr bereits fünf Titel gewonnen und wird versuchen, diese Zahl am Mittwoch im Finale gegen Sinner zu erhöhen. „Es ist ein fantastisches, starkes Feld, und es ist toll, im Finale gegen einen der fantastischen Sinner oder Alcaraz zu stehen“, sagte er nach dem Spiel und weiter: „Ich bin wirklich zufrieden mit meinem Niveau. Das Dach war geschlossen, andere Bedingungen heute, viel schneller. Wir sind beide große Aufschläger, so dass es nur auf ein paar Gelegenheiten ankam und ich habe es geschafft, besser aufzuschlagen, wenn ich Breakbälle hatte, als er.“

Was:Jannik Sinner – Daniil Medvedev 
Wann:04.10.2023, 13:30 Uhr 
Wo:Beijing, China 
TV/Stream:-
Quoten:Sinner 2.62, Medvedev 1.50

Da Sinner bislang noch nie gegen Medvedev gewinnen konnte, wird er definitiv ein wenig mentalen Ballast mit sich herumtragen. Beide Spieler hatten bislang ein hervorragendes Jahr, aber wenn man dieses Match nur unter dem Gesichtspunkt dieser Woche analysiert, wird es noch verlockender. Medvedev setzte seine gute Form nach der Finalteilnahme bei den US Open fort und Sinner kommt gerade von einem beeindruckenden Sieg über Alcaraz in zwei Sätzen. Wenn es also einen Zeitpunkt für seinen ersten Sieg gegen Medvedev gibt, dann jetzt. Allerdings weiß keiner besser als Medvedev, wie man den Italiener besiegt.

Tennis Wetten

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.