Überspringen zum Inhalt
Anmelden
  1. Fußball

Shaqiri-Abschied bahnt sich an

Xherdan Shaqiri wechselte erst im Sommer vom FC Liverpool nach Frankreich zu Olympique Lyon. Nun könnte der Schweizer schon die nächste Herausforderung antreten. Sogar ein Engagement in der Bundesliga sei möglich.

Beim FC Liverpool kam Xherdan Shaqiri kaum mehr zum Zug. Daraufhin schloss sich der frühere Münchner im vergangenen Sommer Olympique Lyon an. Dort lief es zu Beginn deutlich besser. In sechs der ersten sieben Ligaspiele nach seiner Ankunft stand er auf dem Platz. Seitdem sind nur noch drei Begegnungen hinzugekommen. Der Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft könnte sich daher im Januar schon wieder vorzeitig verabschieden.

Ob er am Freitag im Kader steht, bleibt abzuwarten. Dann geht es für Lyon gegen AS St. Etienne weiter. Auf dem enttäuschenden elften Platz braucht OL unbedingt einen Sieg (2/5), will man die Europapokalplätze nicht völlig aus den Augen verlieren. Für St. Etienne geht es mit 6/1 um drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Ein Unentschieden gegen das Tabellenschlusslicht bringt 4/1.

Sportlich konnte Shaqiri bislang nicht überzeugen. Zuletzt war er unter Trainer Peter Bosz nur noch zweite Wahl. Der Klub habe ihn daher laut „L’Equipe“ die Freigabe für einen Wechsel erteilt. Nach Informationen von „Sky“ verhandelt der frühere Münchner sogar schon mit anderen Klubs. Darunter sollen sich auch Kandidaten aus der Bundesliga befinden. Auch eine Rückkehr nach England oder Italien sei nicht ausgeschlossen.

Shaqiri hat für Lyon 14 Pflichtspiele absolviert. Dabei kam er lediglich auf drei Torbeteiligungen. Will er im Winter bei der WM in Katar dabei sein, braucht er mehr Spielpraxis. Im Raum steht ein Leihgeschäft im Sommer mit anschließender Kaufoption oder Kaufpflicht.

Fußball Wetten

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies