Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Fußball

Die Nationalmannschaft geht mit den Rückkehrern Toni Kroos und Manuel Neuer sowie sechs Neulingen in die Testspiele gegen Frankreich und die Niederlande.

Nationaltrainer Julian Nagelsmann gab am Donnerstag, den 14. März 2024, das Aufgebot für die beiden bevorstehenden Spiele bekannt. Zu den Neulingen im Team gehören der 19-jährige Aleksandar Pavlovic vom FC Bayern München sowie die Stuttgarter Waldemar Anton, Maximilian Mittelstädt und Deniz Undav. Ebenfalls erstmals nominiert wurden Jan-Niklas Beste vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Heidenheim und der Hoffenheimer Maximilian Beier. Nagelsmann verzichtet jedoch auf einige bekannte Spieler wie Mats Hummels und Niklas Süle von Borussia Dortmund, Leon Goretzka vom FC Bayern München, Robin Gosens von Union Berlin und Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.

Der Kader für die Testspiele:

Tor: Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Bernd Leno (FC Fulham), Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)

Abwehr: Waldemar Anton (VfB Stuttgart), Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim), Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Joshua Kimmich (Bayern München), Robin Koch (Eintracht Frankfurt), Maximilian Mittelstädt (VfB Stuttgart), David Raum (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld: Robert Andrich (Bayer Leverkusen), Chris Führich (VfB Stuttgart), Pascal Groß (Brighton & Hove Albion), Ilkay Gündogan (FC Barcelona), Toni Kroos (Real Madrid), Jamal Musiala (Bayern München), Aleksandar Pavlovic (Bayern München),  Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

Angriff: Maximilian Beier (TSG Hoffenheim), Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund), Kai Havertz (FC Arsenal), Thomas Müller (Bayern München), Deniz Undav (VfB Stuttgart)

Teamharmonie und Zusammenhalt: Nagelsmanns Fokus auf der Nationalmannschaft

"Bei der Vorstellung seiner Auswahl in Frankfurt betonte Nagelsmann, dass kein Spieler ein Unbekannter sei, der Fragen im Speisesaal aufwirft. Er betonte die Bedeutung des Teamzusammenhalts über die individuelle Bekanntheit hinaus. Nagelsmann hofft, dass seine Entscheidungen dazu führen, dass das Team gut harmoniert und Erfolge erzielt. Auch für die nicht Nominierten gibt es noch Hoffnung, da Nagelsmann betonte, dass die Tür für sie nicht verschlossen sei. Bezüglich des Kapitäns bleibt Ilkay Gündogan auch im EM-Jahr im Amt. Nagelsmann betonte, dass jeder Spieler ein Ansprechpartner sei, und hob die Rolle des Kapitäns als Anführer hervor. Die Nationalmannschaft wird vom 18. bis zum 26. März zusammen sein, um gegen Frankreich in Lyon und gegen die Niederlande in Frankfurt zu spielen. Nagelsmann sieht diese Spiele als Gelegenheit zur Wiedergutmachung nach den enttäuschenden Auftritten im November gegen die Türkei und Österreich.

EM-Vorbereitung der DFB-Elf: Termine und Trainingslager

Die Nominierung des EM-Kaders ist für etwa den 17. Mai 2024 geplant, unmittelbar nach dem Abschluss der Bundesliga-Saison. Vom 26. bis 30. Mai wird die deutsche Nationalmannschaft ein Trainingslager in Blankenhain abhalten. Anschließend geht es von Thüringen nach Herzogenaurach in Franken, nahe Nürnberg, für das zweite Trainingslager, das auch zwei Testspiele umfassen wird. Die genauen Orte und Gegner stehen noch nicht fest. Gemäß den UEFA-Regularien muss Trainer Nagelsmann spätestens fünf Tage vor dem ersten Spiel des Turniers, also am 9. Juni, mit seinem Team ins EM-Quartier einziehen. Wie bereits 2021 und 2022, werden die DFB-Stars den Sommer im sogenannten Home Ground ihres Ausrüsters Adidas in Herzogenaurach verbringen. In der EM-Gruppenphase trifft Deutschland auf Schottland, Ungarn und die Schweiz.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.