Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Ferrari
  1. Motorsport
  2. Formel 1

Schnell, schneller Lewis Hamilton

In einer Welt, die von atemberaubender Geschwindigkeit geprägt ist, hat Lewis Hamilton nicht nur die Rennstrecken erobert, sondern ist mit sieben Titeln auch in die Fußstapfen des legendären Michael Schumacher getreten.

Die Anfänge

Lewis Hamilton, geboren am 7. Januar 1985 in Stevenage, England, entwickelte bereits im Alter von acht Jahren eine Leidenschaft für den Kartsport. Seine beeindruckende Karriere begann er im Winter 2001/2002 in der britischen Formel Renault Winterserie und setzte sich in der britischen Formel Renault erfolgreich durch, indem er 2003 den Meistertitel für Manor Motorsport gewann. Seine professionelle Rennkarriere führte Hamilton durch verschiedene Kategorien wie die Formel Renault, die Britische Formel-3-Meisterschaft und die Formel-3-Euroserie. Im Jahr 2005 dominierte er die Formel-3-Euroserie, gewann 15 von 20 Rennen und holte sich den Meistertitel. Sein Aufstieg setzte sich in der GP2 fort, wo Hamilton für das Team ART Grand Prix an den Start ging. Trotz Schwierigkeiten wie einer Durchfahrtsstrafe auf dem Nürburgring gewann er die Meisterschaft 2006 mit beeindruckenden Leistungen, darunter ein Sieg in Monaco.

Erste Schritte in der Formel 1

Am 24. November 2006 wurde Lewis Hamilton offiziell als zweiter Fahrer neben dem damaligen Weltmeister Fernando Alonso bei McLaren-Mercedes bestätigt. McLaren-Teamchef Ron Dennis überzeugte Hamilton als einzigen Fahrer, der nach dem Rücktritt von Michael Schumacher und den Verpflichtungen von Alonso und Kimi Räikkönen noch auf dem Markt war. In seinem Debütjahr 2007 fuhr Hamilton gleich bei seinem ersten Rennen in Australien auf das Podium und wurde Dritter. Die Saison war geprägt von der medial inszenierten Rivalität zwischen Hamilton und Alonso. Trotz Stallorder-Verdächtigungen und Kontroversen gewann Hamilton zwei Rennen, holte neun Podestplätze und führte die Weltmeisterschaft an. Er verpasste den Titel nur knapp und wurde Vizeweltmeister hinter Kimi Räikkönen.

Erster WM-Titel

Am 18. Januar 2008 verlängerte McLaren den Vertrag mit Hamilton bis 2012. In der Saison 2008 gewann Hamilton das erste Rennen in Australien, verlor aber kurzzeitig die WM-Führung an Räikkönen. Trotz einiger Rückschläge, darunter ein Unfall in Kanada und Strafversetzungen, eroberte Hamilton die Führung zurück. Mit Siegen in Großbritannien und Deutschland sowie einer starken Leistung in Spa-Francorchamps sicherte er sich einen komfortablen Vorsprung. Für Diskussionen sorgte das umstrittene Rennen in Belgien, wo er zunächst gewann, dann aber wegen einer Strafe auf den dritten Platz zurückfiel. In einem dramatischen Finale beim Großen Preis von Brasilien sicherte sich Hamilton seinen ersten Weltmeistertitel, indem er Glock in der letzten Runde überholte.

Nach seinem triumphalen Einstieg in die Formel 1 im Jahr 2007 und dem sensationellen Gewinn seines ersten Weltmeistertitels im Jahr 2008 setzte Lewis Hamilton seine erfolgreiche Ära bei McLaren fort. In den folgenden Jahren etablierte er sich als feste Größe im Team und knüpfte an seine beeindruckenden Leistungen an. Sowohl 2010 als auch 2012 verpasste er den Weltmeistertitel nur knapp, was seine beeindruckende Konstanz und Wettkampfhärte unterstreicht. Hamiltons Zeit bei McLaren war geprägt von spektakulären Rennen, atemberaubenden Überholmanövern und einer stetigen Weiterentwicklung als Fahrer. Seine Partnerschaft mit dem Team endete 2012, als er zu Mercedes wechselte, doch er hinterließ bei McLaren einen bleibenden Eindruck als einer der talentiertesten und erfolgreichsten Fahrer in der Geschichte der Formel 1.

Zeit bei Mercedes

Mit dem Wechsel von Lewis Hamilton zu Mercedes im Jahr 2013 begann seine erfolgreichste Zeit in der Formel 1. Bereits in seiner zweiten Saison mit dem Team, 2014, gelang ihm der zweite Weltmeistertitel. Doch das war erst der Anfang einer beispiellosen Dominanz. In den folgenden Jahren setzte Hamilton seine herausragenden Leistungen fort und sicherte sich die Weltmeistertitel 2015, 2017, 2018, 2019 und 2020. Seine Partnerschaft mit Mercedes zeichnete sich nicht nur durch beeindruckende Siege aus, sondern auch durch seine Fähigkeit, sich ständig weiterzuentwickeln und sich den wechselnden Herausforderungen anzupassen. Hamiltons Erfolge mit Mercedes haben dazu beigetragen, ihn als eine der prägendsten Figuren in der Geschichte der Formel 1 zu verankern und seinen Platz unter den größten Fahrern aller Zeiten zu festigen.

Wechsel zu Ferrari

2024 erfüllte er sich laut eigenen Aussagen einen Kindheitstraum und unterschrieb einen Vertrag bei der Scuderia Ferrari.

    • facebook
    • twitter

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.