Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Sabalenka mit dominantem Auftakt

Die Weltranglisten-Zweite Aryna Sabalenka hat ihre Auftakthürde beim Masters in Madrid gemeistert. Sie setzte sich in der zweiten Runde des Turniers gegen Sorana Cirstea mit 6:4, 6:3 durch und revanchierte sich damit für die Niederlage gegen Cirstea im vergangenen Monat in Miami.

„Es war ein großartiges Match“, sagte Sabalenka, die das Turnier Madrid 2021 gewinnen konnte. „Seit ich in Stuttgart angekommen bin, habe ich nicht mehr auf dem Center Court gespielt. Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg, besonders gegen eine Spielerin, gegen die ich kürzlich verloren habe. Es war also sehr wichtig für mich. Ich war zufrieden mit der Art und Weise, wie ich fokussiert war und um jeden Punkt gekämpft habe, egal was passierte.“

Sabalenka startete am Donnerstag im letzten Match des Tages fulminant. Sie holte sich die ersten neun Punkte und damit auch das Break. Nach diesem Trommelwirbel kam Cirstea langsam in die Partie, konnte den Satzverlust allerdings nicht mehr verhindern. Auch im zweiten Durchgang begann Sabalenka erneut stark, wenngleich nicht so dominant wie im ersten. Schließlich brachte sie ihren Breakvorsprung ungefährdet zum 6:4, 6:3-Sieg ins Ziel. 

Was:Camila Osorio – Aryna Sabalenka
Wann: 29.04.2023, 11:00 Uhr
Wo:Madrid, Spanien 
TV/Stream:-
Quoten:Osorio 6.50, Sabalenka 1.11

In der dritten Runde trifft Sabalenka nun auf Camila Osorio. Osorio präsentierte sich in Madrid bislang stark, obwohl sie zuvor über ein Monat verletzungsbedingt pausieren musste. In Runde zwei gelang ihr ein starker Comeback-Sieg gegen Marta Kostyuk. Zum Auftakt setzte sie sich in zwei Sätzen gegen Clara Burel durch. Freilich geht Sabalenka als haushohe Favoritin in das Duell. Doch die Kolumbianerin ist eine echte Kämpferin und wird Sabalenka wohl bis zum Schluss Probleme bereiten, wenngleich ihr defensives Tennis wohl kaum zur Überraschung ausreichen wird. 

Ähnliche Tennisnachrichten

Thiem siegt gegen Edmund

Svitolina verpatzt Masters-Comeback

Keine Spur von Rost bei Wawrinka

Altmaier scheitert in der Quali

Niemeier sorgt für Sensation

Jule Niemeier hat in Madrid für die erste faustdicke Überraschung gesorgt. Die Deutsche setzte sich gegen Petra Kvitova mit 7:6, 6:1 durch. Damit hat die Dortmunderin die Nummer zehn der Setzliste aus dem Turnier verabschiedet. Dabei behielt Niemeier im ersten Durchgang trotz sechs vergebener Satzbälle die Nerven und entschied den Tiebreak letztlich für sich. Im zweiten Satz beeindruckte Niemeier mit ihren starken Schlägen und ihrem wuchtigen Aufschlag. Alles in allem war der Sieg gegen die dreimalige Madrid-Siegerin Kvitova verdient.

Was:Elise Mertens – Jule Niemeier
Wann: 29.04.2023, 11:00 Uhr
Wo:Madrid, Spanien 
TV/Stream:-
Quoten:Mertens 1.61, Niemeier 2.30

In der dritten Runde trifft Niemeier nun auf Elise Mertens, die sich in der Runde zuvor gegen die Kanadierin Rebecca Marino durchsetzen konnte. Es wird das erste Aufeinandertreffen der beiden Tennisdamen sein. Mertens rangiert in der Weltranglisten auf Position 29 und damit vor Niemeier, die auf Rang 61 positioniert ist.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.