Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Sabalenka gewinnt Auftaktduell

Die Position zwei gesetzte Aryna Sabalenka hat ihr Auftaktmacht bei den French Open gewonnen. Die Weißrussin setzte sich nach einem frühen Breakrückstand am Ende nach einer Stunde und elf Minuten mit 6:3, 6:2 gegen Marta Kostyuk durch. 

Die Australian-Open-Siegerin peilt nicht nur den Turniersieg unterm Eifelturm an, sondern will nach den zwei Wochen in Paris auch erstmals an der Spitze der Weltrangliste stehen. Die French Open sind das einzige Major bei dem die 25-Jährige noch nie über die dritte Runde hinausgekommen ist. Dass sie dennoch auf Sand spielen kann, hat sie mit ihrem Turniersieg in Madrid vor drei Wochen bewiesen. Damit hat Sabalenka bei sieben von acht Turnieren vor den French Open mindestens das Viertelfinale erreicht, bei fünf sogar das Finale. 

Was:Iryna Shymanovich – Aryna Sabalenka
Wann:31.05.2023, 11:00 Uhr
Wo:Paris, Frankreich
TV/Stream:Eurosport
Quoten:Shymanovich 19.00, Sabalenka 1.02

Als nächstes bekommt sie es mit der Qualifikantin Iryna Shymanovich zu tun. Shymanovich, die zum ersten Mal im Hauptfeld eines Majors aufschlägt, gewann ihr Debüt gegen Panna Udvary mit 7:7(6), 6:3, 6:1.

Sabalenka hat gegen Kostyuk von Beginn an vor allem mit deren aggressiver Taktik zu kämpfen. Kostyuk stand an der Grundlinie, um Sabalenkas Aufschlag zu retournieren, stürmte danach ans Netz und schlug Winner. Beim Stand von 2:2 beendete Kostyuk den längsten Ballwechsel des Matches mit einem cleveren Dropshot und schaffte das erste Aufschlag-Break, begünstigt durch zwei Doppelfehler von Sabalenka. Allerdings hatte Sabalenka sofort eine Antwort parat. Sie schaffte mit einem Drive-Volley umgehend das Break und im darauffolgenden Spiel einen weiteren Breakball ab. Nach einem 2:3-Rückstand im ersten Satz gelang es der Weißrussin, sechs Spiele in Folge zu gewinnen und im zweiten Satz auf 2:0 davonzuziehen. Sie ging mit 4:1 in Führung und obwohl sie in ihren letzten beiden Aufschlagspielen Breakbälle hatte, wehrte sie diese ab und behielt den Vorsprung. 

„Es war ein emotional hartes Match, und ich bin sehr froh, dass ich diesen Sieg errungen habe. In den ersten Spielen lief es nicht so gut für mich, aber ich bin froh, dass ich dieses Match überstanden habe. Es war eine harte erste Runde, vor allem nach der schweren Niederlage in Rom. Ich meine, ich weiß, dass ich erschöpft war, aber trotzdem ist dieses Match in deinem Kopf. Emotional war ich am Anfang ein bisschen nervös. Ich habe nur versucht, weiter zu kämpfen, meinen Rhythmus zu finden und mich auf den Platz einzustellen. Punkt für Punkt habe ich angefangen, mein Spiel aufzubauen. Ich fange an, besser und mit mehr Rhythmus zu spielen, konnte meine Schläge ohne viele Fehler ausführen.“

Sabalenka gilt bei den French Open als Mitfavoritin auf den Titel. Genauer gesagt, ist sie die größte Herausforderin der Titelverteidigerin Iga Swiatk. Sie konnte die Polin in Madrid in drei Sätzen besiegen. In Paris kam sie bislang noch nie über die dritte Runde hinaus. 

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.