Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Taylor Fritz
  1. Tennis

Rublev und Fritz knapp weiter

In einer topbesetzten ersten Runde der Australian Open haben Andrey Rublev und Taylor Fritz beide in der ersten Runde fünf Sätze für den Sieg gebraucht. Auf der anderen Seite schafften es Jannik Sinner und Novak Djokovic ohne große Probleme in die nächste Runde. 

Rublev mit Startproblemen

Andrey Rublev gehört klar zu den Favoriten in den Australien Open. Gerade in den ersten Runden sollte die Nummer fünf der Welt kaum Probleme bekommen. Im Duell gegen Thiago Seyboth Wild aus Brasilien sah es dabei auch erst nach einem schnellen Sieg für Rublev aus. In den ersten beiden Sätzen zeigte sich der Russe voller Selbstvertrauen und doch kam er nur knapp an dem Brasilianer vorbei. Dieser übernahm dann im dritten und vierten Satz die Oberhand. Im entscheidenden fünften Satz konnte Rublev sich wieder stabilisieren. Einfach wurde es für ihn aber nicht. Im fünften Satz ging es nach mehreren Stunden auf dem Platz in ein Tiebreak. Dort viel Rublev sogar zuerst zurück, fand dann aber die wichtigen Punkte für den Sieg. 

Wild machte damit zum zweiten Mal in kurzer Zeit fast die Hoffnungen eines Topstars auf einen Grand Slam-Titel kaputt. Schon letztes Jahr überraschte der Brasilianer durch einen Sieg gegen Daniil Medvedev bei den French Open. Dabei gab auch Rublev zu, dass er in dem Spiel an das Schicksal seines Freundes gegen den aufgeweckten Brasilianer dachte: „Ich fing an, dieses Gefühl zu haben, dass es mir sicher passieren wird. Fast den ganzen fünften Satz, jedes Spiel mindestens ein oder zwei Mal habe ich darüber nachgedacht, was mit Daniil passiert ist, weil ich im fünften Satz total in Panik war. Aber trotzdem habe ich im fünften Satz sehr gut aufgeschlagen. Der Aufschlag hat mir sehr geholfen, weil er den ganzen fünften Satz über, glaube ich, keine Chancen hatte.“

Fritz nach Verletzung wieder auf dem Feld 

Für Taylor Fritz war die erste Partie eine gewaltige Herausforderung. Nach einer Verletzung am Fuß musste der Amerikaner eine Pause im Tennis einlegen. Erst im United Cup trat die frühere Nummer fünf der Welt wieder an und verlor dabei direkt im Einzel. Nun folgte das zweite Spiel der Saison und fast hätte es erneut eine Niederlage gegeben. In einem spannenden Hin und Her zwischen ihm und dem Argentina Facundo Diaz Acosta konnte kein Spieler lange eine Führung halten. Dabei sprang das Niveau der Partie und die Leistung beider Spieler enorm über jeden Satz. Am Ende ging das Spiel mit 4:6, 6:3, 3:6, 6:2 und 6:4 zu Ende. 

Für Fritz ist damit die erste große Hürde geschafft. Doch hohe Erwartungen können wohl kaum in den Amerikaner gesetzt werden. Er zeigt immer noch klar, dass ihn seiner Verletzung aufhält und nach seinem schwierigen Einstieg in die Saison folgte nun ein noch härterer Einstieg in die Australien Open. Nach seiner Partie sagte ein erleichterter Fritz: „Es war ein wirklich verrücktes Spiel, ich war nicht ganz darauf vorbereitet. Ich bin froh, dass ich jetzt am Sonntag starten konnte, denn ich brauche jetzt zwei Tage Pause, um mich nach einem sehr, sehr anstrengenden Spiel zu erholen.“

Was:Alexander Zverev – Dominik Koepfer
Wann:15.01.2024, 02:00 Uhr
Wo:Australian Open, Australien
TV/ StreamBet365 livestream
Quoten:Zverev 1.046, Koepfer 8.00

Während schon viele der besten Spieler am Sonntag starteten, geht für Alexander Zverev das Turnier erst am Dienstag los. Dabei trifft der Deutsche auf Landsmann Dominik Koepfer. 

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.