Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Andrey Rublev/Tennis
  1. Tennis

Rublev stoppt Alcaraz

Andrey Rublev hat bei diesem ATP-Masters-1000-Turnier in Madrid die Siegesserie des zweimaligen Titelverteidigers Carlos Alcaraz beendet. Mit einem beeindruckenden Comeback drehte Rublev das Spiel und besiegte Alcaraz mit 4:6, 6:3 und 6:2.

Alcaraz war mit einer beeindruckenden Serie von 14 aufeinanderfolgenden Siegen in dieses Aufeinandertreffen mit Rublev gegangen. Doch schon in seinem ersten Aufschlagspiel geriet er in Schwierigkeiten, die der Madrid-Champion von 2022 und 2023 jedoch schnell korrigierte. Ein Break reichte aus, um den ersten Satz mit 6:4 für sich zu entscheiden.

Rublev nutzte jedoch seine Chance im zweiten Satz und erzielte das entscheidende Break. Trotz eines kurzen Aufbäumens von Alcaraz konnte Rublev den Satz nach 84 Minuten Spielzeit für sich verbuchen.In der Entscheidung legte Rublev gleich wieder vor und erspielte sich mit einem weiteren Break die Führung von 4:1. Alcaraz konnte dem nichts mehr entgegensetzen, und Rublev sicherte sich letztendlich den Sieg mit 4:6, 6:3 und 6:2.

Sein nächster Gegner wird der US-Amerikaner Taylor Fritz sein, der sich gegen den Zverev-Bezwinger Francisco Cerundolo durchsetzte.

Nun wartet Fritz

Was:

Andrey Rublev – Taylor Fritz

Wann:

03.04.2024, 11:00 Uhr

Wo:

Madrid, Spanien

TV/Stream:

bet365 livestream

Quoten:

Rublev 2.37, Fritz 1.54

Vor ihrem Aufeinandertreffen im Viertelfinale des ATP-Masters-Turniers in Madrid warenFritz und der Argentinier Cerundolo erst einmal auf der Tour aufeinander getroffen. Im vergangenen Jahr siegte der 25-jährige Cerundolo in der dritten Runde von Roland Garros in vier Sätzen auf der roten Asche, die auch in der Caja Magica gespielt wird. Zwar hat der 26-jährige Fritz von seinen bisher sieben Titeln auf der ATP-Tour keinen einzigen auf Sand gewonnen, doch der Kalifornier zeigt auf diesem Belag stetige Fortschritte, wie sein Finaleinzug beim ATP-Turnier in München beweist.

Nachdem Cerundolo sein erstes Aufschlagspiel chaotisch abgegeben hatte, konnte er auch sein zweites nicht halten. Fritz bewegte seinen Gegner geschickt, zwang Cerundolo vor allem mit der Vorhand zu Fehlern und umlief ihn mit der Rückhand. Der Argentinier konnte im ersten Satz nur einmal bei eigenem Aufschlag punkten.

Im dritten Spiel des zweiten Satzes sah sich Cerundolo erneut zwei Breakbällen gegenüber, konnte diese aber abwehren und den Durchgang offen gestalten. Er spielte geduldiger und verwickelte seinen Gegner in längere Ballwechsel. Beim Stand von 4:3 erspielte sich Cerundolo seine ersten Breakchancen des Matches und nutzte die zweite mit einem unerreichbaren Stoppball. In einem hart umkämpften Aufschlagspiel gelang ihm dann der Satzausgleich.

Der dritte Satz begann ausgeglichen und war geprägt von langen und intensiven Rallyes. Während Fritz seinem geradlinigen Spiel treu blieb, versuchte Cerundolo immer wieder mit Stoppbällen den Rhythmus seines Gegners zu unterbrechen. Beim Stand von 4:3 erspielte sich der US-Amerikaner die erste Breakchance des Satzes, die er nach einem etwas glücklichen Netzball mit einem Schmetterball nutzte. Danach servierte der ehemalige Masters-Champion souverän und siegte nach einer Stunde und 48 Minuten mit 6:1, 3:6, 6:3. Für Fritz war es der 250. Einzelerfolg auf der Profitour.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.