Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Daniel Scherning/ Eintracht Braunschweig
  1. Fußball
  2. 2. Bundesliga

Revanche im Niedersachsenderby

Der 29. Spieltag der 2. Bundesliga findet am frühen Sonntagnachmittag sein Ende, unter anderem empfängt die Braunschweiger Eintracht Hannover 96 zum Niedersachsenderby.

Eintracht Braunschweig gegen Hannover 96, das Niedersachsenderby verspricht seit vielen Jahren einen spannungsgeladenen und intensiven Schlagabtausch auf dem Feld. Ein Sieg in diesem Duell gibt der gesamten Region für ein halbes Jahr Kraft und Zuversicht, den Spielern ist die Relevanz dieses Spiels bewusst und sie werden mit absoluter Motivation starten. Im Hinspiel konnte Hannover 96 den prestigeträchtigen Sieg vor heimischem Publikum souverän einfahren. Doch dieses Spiel lag noch vor der Amtsübernahme von Daniel Scherning, der die Braunschweiger Löwen wieder zu einem konkurrenzfähigen und ernstzunehmenden Gegner in Liga 2 aufgebaut hat. Mit der sichersten Defensive der Rückrundentabelle wird es für die Hannoveraner im Eintracht Stadion bestimmt nicht erneut so einfach werden, den Dreier für sich zu behalten.

Was:

Eintracht Braunschweig – Hannover 96

Wann:

14.04.2024, 13:30 Uhr

Wo:

Eintracht-Stadion, Braunschweig

TV/Stream:

Wow

Quoten:

Braunschweig 2.70, Hannover 2.62

In der Spieltags-Pressekonferenz äußerte sich der Braunschweiger Übungsleiter auch zur mentalen Vorbereitung auf das Derby: „Es hindert mich keineswegs an meiner Arbeit. Inhaltlich haben wir uns normal vorbereitet und sind in unseren Abläufen geblieben. Trotzdem merkt man, dass es vielleicht sogar das außergewöhnlichste Spiel dieser Zweitliga-Saison ist.“ Auch bezüglich der potentiellen Wirkung auf den restlichen Saisonverlauf ist sich Scherning bewusst: „So eine Partie kann nochmal die Kräfte für die restlichen Spiele freisetzen. Das Entscheidende ist, dass wir diese maximale Lust in Leistung umwandeln.“ Ob dies der Eintracht gelingt, könnte womöglich über den Klassenerhalt mitentscheiden, stehen die Braunschweiger doch weiterhin gefährlich nah am direkten Abstieg, nur ein Punkt Abstand sind es auf den 1. FC Kaiserslautern auf dem ersten direkten Abstiegsplatz.

Löwen wollen Wiedergutmachung liefern

Nach der Niederlage in Hannover war die Stimmung im Team im Keller. Um nicht erneut in diese Situation zu geraten und einen gewaltigen Sprung in der Tabelle rauf auf den 12. Platz zu machen, muss die Wiedergutmachung für die 2:0 Hinspiel-Niederlage nun folgen. Hoffnungen dürfte den Braunschweigern dabei machen, dass die Formkurve der Löwen in den vergangenen Wochen stärker ausfällt als die des Erzfeindes. Zudem konnte die Eintracht auch ihr letztes Derby vor heimischem Publikum gegen Hannover gewinnen, nachdem es auswärts zunächst die Niederlage gesetzt hat. Davon abgesehen hat jedoch der Gegner aus der niedersächsischen Hauptstadt in vier der sechs übrigen Partien die Nase vorn gehabt und die drei Punkte für sich einfahren können.

Hamburg spielt doppelt

Am Sonntag spielen ebenfalls beide Hamburger Vereine der 2. Bundesliga. Der Hamburger SV reist zum 1. FC Magdeburg und will den Rückstand auf Fortuna Düsseldorf, das bereits am Samstag vorlegen konnte, wieder auf einen Punkt verringern während der FC St. Pauli im heimischen Millerntor-Stadion den Vorjahresaufsteiger aus Elversberg empfängt. Pauli will sich die Tabellenführung von den Kieler Störchen zurückerkämpfen, Elversberg hingegen will den immer weiter zusammenschmelzenden Vorsprung auf die Abstiegszone mit einem eigenen Sieg zumindest zeitweilig wieder vergrößern. Zwischenzeitlich glaubten sich die Saarländer bereits ihrer Abstiegssorgen entledigt, nach einer länger anhaltenden Schwächephase sind es mittlerweile jedoch nur noch sechs Punkte Vorsprung zum Relegationsrang.

Was:

FC St. Pauli – SV 07 Elversberg

Wann:

14.04.2024, 13:30 Uhr

Wo:

Millerntor-Stadion, Hamburg

TV/Stream:

Wow

Quoten:

St. Pauli 1.42, Elversberg 6.50

Im dritten Spiel empfängt der 1. FC Magdeburg dann noch den HSV. Das Team von Trainer Steffen Baumgart hat den Aufstiegs-Relegationsplatz nach wie vor fest als Ziel vor Augen, ist die Konkurrenz um Platz eins und zwei in dieser Saison doch vermutlich zu groß gewesen. Mit vier Punkten Rückstand auf Fortuna Düsseldorf ist es für die Rothosen ein absoluter Pflichtsieg bei den Magdeburgern, die ihrerseits den Dreier mindestens genauso dringend brauchen. Auf die Abstiegszone haben die Ostdeutschen nur noch zwei Punkte Vorsprung, ein Sieg gegen Hamburg würde schon einem kleinen Befreiungsschlag gleichkommen. Der HSV geht nichtsdestotrotz als Favorit in dieses Duell.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.