Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Fußball
  1. Fußball
  2. Ligue 1

PSG zum Abschluss gegen Metz

Am kommenden Mittwochabend steht im Parc des Princes das letzte Duell des Jahres für Paris Saint-Germain an. Der Gegner des amtierenden Meisters wird Metz sein. PSG wird das Jahr sicherlich mit einem triumphalen Sieg abschließen wollen. Nachdem PSG am vergangenen Wochenende gegen Lille nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskam, ist die Motivation nun umso größer, gegen Metz zu glänzen. Im Gegensatz dazu mussten die Gäste als Aufsteiger eine schmerzliche 0:1-Heimniederlage gegen Montpellier HSC hinnehmen. 

Vorschau

Obwohl Paris Saint-Germain im Stade Pierre-Mauroy im vergangenen Jahr in den beiden Duellen mit Lille beeindruckende zwölf Tore erzielte, konnte die frühere Offensive der Pariser am vergangenen Sonntag auf dem Rasen der Dogues nur wenig glänzen. Der amtierende Meister war darauf angewiesen, dass Kylian Mbappe per Elfmeter in der zweiten Halbzeit die Führung erzielte Als Trainer Luis Enrique frische Kräfte ins Spiel brachte, um die Partie zu drehen, erwies sich ein PSG-Auswechselspieler jedoch unabsichtlich als Retter für einen Lille-Kollegen. Marco Asensio spielte einen unglücklichen Pass aus dem Rückraum, den Jonathan David vier Minuten in der Nachspielzeit nutzte, um den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Unentschieden im Achtelfinale der Champions League gegen Borussia Dortmund, bei dem erneut die Nachlässigkeiten im letzten Drittel bemängelt wurden, konnten die Pariser aufatmen. Monaco und Nizza nutzten ihre Punktverluste nicht aus, und PSG behielt seinen Vorsprung an der Tabellenspitze bei. Die Mannschaft ist seit elf Spielen in der Königsklasse ungeschlagen, mit acht aufeinanderfolgenden Siegen, bevor sie sich in Lille geschlagen geben mussten. Der Vorsprung auf Nizza beträgt fünf Punkte. Nach dem Mittwochsspiel wird PSG erst in fast einem Monat wieder in der Ligue Un antreten, da Anfang Januar der Trophee des Champions und die Coupe de France anstehen. Nach dem Last-Minute-Ausgleich durch Jonathan David in Lille am Wochenende reist PSG mit einer makellosen Weste aus den letzten sechs Spielen in allen Wettbewerben nach Metz. Dennoch endeten die letzten fünf Ligue-Un-Spiele im Parc des Princes allesamt mit einem Sieg für den Meister, der in diesem Quintett beeindruckende 17 Tore erzielt hat.

Metz offenbarte am vergangenen Sonntag bei Montpellier HSC erneut Schwächen in der Offensvie und kassierte die dritte Niederlage in Folge seit Anfang des Monats. Nach den vorherigen Pleiten gegen Lille und Brest, bei denen ebenfalls kein Treffer erzielt werden konnte, musste sich Metz im historischen Stade Saint-Symphorien gegen Montpellier geschlagen geben. Trotz 19 abgegebener Schüsse gelang es den Schützlingen von Laszlo Boloni nicht, einen Treffer zu erzielen. Die Wintermisere verhinderte, dass der Aufsteiger sich aus der Abstiegszone befreien konnte. Dennoch hat Bolonis Team, dank einer beeindruckenden Serie von Unentschieden im November, einen entscheidenden Vorsprung erspielt. Vier Punkte Abstand zu Lorient und drei zu Lyon auf dem Relegationsplatz. Obwohl Metz in dieser Saison bereits vier aufeinanderfolgende Niederlagen hinnehmen musste und in den ersten drei Spielen keinen einzigen Treffer erzielte, konnte es beim 2:1-Sieg gegen Monaco einen Trostpreis verbuchen. Beachtliche zehn der 16 Punkte wurden dabei auswärts geholt. Die Anhänger der Grenats können daher mit leichtem Optimismus in die Hauptstadt reisen. Doch die Statistik ist ernüchternd: PSG hat in den letzten 13 Begegnungen gegen die Gäste vom Mittwoch triumphiert, und Metz wartet seit dem Ende der Saison 2005/06 auf einen Sieg in diesem Duell.

Prognose

Was:Paris Saint-Germain – FC Metz
Wann:20.12.2023, 21:00 Uhr
Wo:Parc des Princes, Paris
TV/Stream:DAZN
Quoten:PSG 1.14, Metz 17.00

Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass Metz eine defensivere Aufstellung wählt, um Mbappe und Co. in Schach zu halten. Im Parc des Princes Mbappe in der Regel jedoch gnadenlos zugeschlagen. Trotz möglicher taktischer Anpassungen dürfte der Widerstand von Metz letztlich vergebens sein. Die jüngste Nachlässigkeit hat den Männern von Trainer Enrique vor Weihnachten geschadet, doch ein klarer Erfolg, der 14. in Folge gegen Metz, sollte ihnen vor den Neujahrsfeiern durchaus gelingen.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.