Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Jessica Pegula
  1. Tennis

Pegula mit Sieg über Nummer eins

Die Weltranglistenfünfte Jessica Pegula hat als erste Spielerin das Halbfinale der WTA-Finals in Cancun, Mexiko, erreichte. Die US-Amerikanerin besiegte die Weltranglistenerste Aryna Sabalenka mit einem überzeugenden 6:4, 6:3 und sicherte sich mit zwei Siegen in zwei Spielen erstmals einen Platz in der Vorschlussrunde beim Saisonabschlussturnier der besten acht Spielerinnen des Jahres.

Nachdem sie letztes Jahr bei den WTA Finals in Fort Worth noch drei Niederlagen im Einzel hinnehmen musste, ist Pegula nun die einzige ungeschlagene Spielerin in der Bacalar-Gruppe, während Sabalenka auf 1:1 zurückfällt. Zu Beginn des Jahres konnte Pegula die damalige Nummer eins, Iga Swiatek, sowohl in Montreal als auch beim United Cup in Sydney besiegen. Dies verschärft den Kampf zwischen Sabalenka und Swiatek um die Spitzenposition zum Jahresende.

Pegula äußerte, dass sie sich seit ihrer ersten Qualifikation für die WTA-Finals in Fort Worth zu einer anderen Spielerin entwickelt habe. „Ich fühle mich dieses Jahr wohler, wenn ich gegen Top-Spielerinnen spiele, ich fühle mich selbstbewusster“, sagte sie nach dem Spiel zu Reportern. „Ich glaube nicht, dass es sich wie eine so große Sache anfühlt. Letztes Jahr, als ich es unter die Top Fünf geschafft habe, habe ich mich wohl ein bisschen aufgeregt, nicht viel. Man hat ein paar Gedanken im Kopf, wie: Gehöre ich wirklich auf dieses Niveau? Ich war immer gut darin, die zu schlagen, die unter mir waren, aber jetzt muss man auch die ein oder zwei vor einem schlagen. Ich glaube, das ist ein wichtiger Punkt. Und ich glaube, dieses Jahr hat mich das nicht wirklich interessiert. Ich hatte mehr Selbstvertrauen in diesen Kämpfen, und deshalb habe ich mehr Top-Siege in großen Momenten errungen. Ich habe das Gefühl, dass ich mich da ein bisschen verbessert habe.“

Das war ein weiterer Durchbruch für die 29-jährige Amerikanerin. In den vorherigen fünf Begegnungen hatte sie vier Mal gegen Sabalenka verloren. Pegula weist in diesem Jahr eine beeindruckende Bilanz von 49:0-Siegen auf, nachdem sie den ersten Satz gewonnen hat, und eine solide Bilanz von 7:4 gegen Spielerinnen aus den Top Ten. Zudem ist Pegula die erste Amerikanerin seit Sloane Stephens im Jahr 2018, die fünf aufeinanderfolgende Siege gegen Top-Ten-Gegnerinnen erzielt hat.

Rybakina wahrt Chance

Was:Aryna Sabalenka – Elena Rybakina
Wann:02.11.2023
Wo:Cancun, Mexico
TV/ StreamBet365 livestream
Quoten:folgen

Die viertplatzierte Spielerin der Welt, Elena Rybakina, bewahrte ihre Chancen auf ein Weiterkommen aus der Bacalar-Gruppe, indem sie die neuntplatzierte Maria Sakkari mit 6:0, 6:7(4), 7:6(2) besiegte. Nach ihrem Sieg hat Rybakina nun eine Bilanz von 1:1, und sie liegt gleichauf mit Sabalenka auf dem zweiten Platz in der Gruppe. Das Ergebnis des letzten Gruppenspiels zwischen Rybakina und Sabalenka am Donnerstag, einer Neuauflage des Finales der Australian Open und des Finales von Indian Wells, wird darüber entscheiden, wer sich als zweiter Qualifikant für die nächste Runde durchsetzt.

Mit ihrem Sieg hat Rybakina in dieser Saison ihren siebten Erfolg gegen eine Spielerin aus den Top Ten erzielt. Damit liegt sie in dieser Statistik hinter Swiatek, die neun Siege aufweist, und Coco Gauff, die acht Top-Ten-Siege vorzuweisen hat und somit die drittbeste Bilanz auf der Tour hat.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.