Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Am Ende reichte es einfach nicht für Jasmine Paolini.
  1. Tennis

Paolini siegreich in Monastir

Jasmin Paolini hat nicht nur ihre Zweitrunden in Monastir gegen Wildcard-Spielerin Petra Marcinko gewonnen, sondern dabei auch einen der erstaunlichsten Schläge der Saison abgeliefert. 

Jasmin Paolini setzte sich am Donnerstag mit 6:4, 3:6, 6:2 gegen Wildcard-Teilnehmerin Petra Marcinko in der zweiten Runde des WTA-Turniers in Monastir durch. Dabei zeigte die Italienerin wohl einen der besten Schläge der Saison. Zunächst führt Paolini im ersten Satz mit 5:4, wurde dann aber gebreakt. Marcinko zeigte mit einer Reihe von Winnern eine ordentliche Offensive und schien die Kontrolle übernommen zu haben. Auch, als sie einen Drive-Volley-Winner abwehren wollte. Doch Paolini zog einen Sprint über den Platz an und schlug eine Vorhand über die Linie, welche ihr den ersten Satzball einbrachte, den sie sicher verwandelte.

Was:Jasmine Paolini – Lucia Bronzetti
Wann:20.10.2023, 11:00 Uhr 
Wo:Cluj, Rumänien
TV/Stream:-
Quoten:Paolini 1.40, Bronzetti 3.00

Im Viertelfinale trifft Paolini nun auf ihre Landsfrau Lucia Bronzetti. Bronzetti konnte sich bereits am Mittwoch für die Runde der letzten Acht qualifizieren. Sie setzte sich in einem ebenfalls rein italienischen Duell gegen Sara Errani glatt in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 durch.

Korpatsch im Viertelfinale von Cluj

Im rumänischen Cluj hat unterdessen Tamara Korpatsch das Viertelfinale erreicht. Die 28 Jahre alte Hamburgerin setzte sich gegen die an Position acht gesetzte Jodie Burrage aus Großbritannien mit 2:6, 6:2, 7:6 durch.

Korpatsch kam auf dem Centre Court in Cluj etwas langsam in Fahrt und verlor so auch den ersten Satz nach rund einer halben Stunde. Im zweiten Satz schlug die Nummer 105 der Welt jedoch zurück spielte jenes Tennis, welches sie bei ihrem Triumph vor einigen Wochen im chinesischen Ningbo gegen Burrage ebenfalls an den tag legt. Im umkämpften dritten Satz setzte sich Korpatsch schließlich im Tiebreak durch.

Was:Tamara Korpatsch – Daria Snihur
Wann:20.10.2023, 
Wo:Cluj, Rumänien
TV/Stream:-
Quoten:Korpatsch 1.90, Snihur 1.90

Im Viertelfinale trifft Korpatsch nun auf Darija Snihur aus der Ukraine, die mit Anna-Lena Friedsam ebenfalls eine deutsche Spielerin aus dem Turnier verabschiedete. 

Auch Lys kämpft noch ums Viertelfinale

Eva Lys trifft am Donnerstagabend auf Jaqueline Crisitian. Beide Spielerinnen haben sich in letzter Zeit in guter Form befunden. Cristian hat auf dem WTA-125-Zirkel immer wieder Matches gewonnen und diesen Schwung auch bei ihrem Erstrundensieg gegen Celine Naef mitgenommen. Die soliden Ergebnisse von Lys sind jedoch auf der WTA-Haupttour zu finden, wo sie einige starke Siege errungen hat. Lys kann manchmal etwas inkonstant sein. Dennoch dürfte sie in diesem Kampf die Nase vorn haben. Cristian spielt gut, und wie dieses Turnier gezeigt hat, sind Überraschungen am Ende der Saison durchaus möglich. Dennoch sollte man erwarten, dass Lys am Ende das Ticket für die Runde der letzten Acht lösen wird.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.