Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Jelena Ostapenko
  1. Tennis

Ostapenko in Runde zwei

Jelena Ostapenko hat in Dubai die zweite Runde erreicht, nachdem sie sich in drei Sätzen gegen die Qualifikantin Wang Xiyu durchsetzen konnte.

Die als Nummer neun gesetzte Jelena Ostapenko stand einer wahren Assen-Flut der Qualifikantin Wang Xiyu und zog nach einem hart umkämpften Match mit 5:7, 6:2, 6:3 nach zwei Stunden und zwei Minuten in die zweite Runde der Dubai Duty Free Tennis Championships ein.

Nach dem Match gab die lettische Tennisspielerin zu, dass sie am Ende den Überblick über den Spielstand verloren hatte. „Ich dachte, es steht 5:2, und als es 6:3 stand, dachte ich: Was ist los?“, gestand sie in einem emotionalen Interview auf dem Platz. „Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich beim Spielstand geirrt habe, vielleicht seit meiner Zeit als Juniorin. Ich wollte noch mehr spielen und das Match war schon vorbei!“

Mit diesem Sieg verbesserte Ostapenko ihre Saisonbilanz auf beeindruckende 15:3-Siege, nachdem sie bereits in Adelaide und Linz zwei Titel gewonnen hatte. Erst im vergangenen Monat war sie nach über fünfjähriger Pause in die Top Ten zurückgekehrt. Der Triumph in Dubai war ihr zweites Aufeinandertreffen mit Wang, die sie bereits in der ersten Runde von Miami 2021 mit 6:4, 6:7(4), 6:1 besiegt hatte.

Als aktuelle Nummer neun der Weltrangliste ist Ostapenko neben der zweimaligen Siegerin Elina Svitolina und der Titelverteidigerin von 2016, Sara Errani, die in der Qualifikation an Wang scheiterte, eine von drei ehemaligen Turniersiegerin, die in diesem Jahr in Dubai antreten. 2022 schlug die Lettin auf ihrem Weg zum Titel sogar vier Grand-Slam-Siegerinnen in Folge und ist fest entschlossen, diese beeindruckende Serie auch in diesem Jahr fortzusetzen.

„Als ich 2022 gewonnen habe, hatte ich so harte Matches“, erinnerte sie sich. „Diese Energie spüre ich hier.“ Die ehemalige French-Open-Siegerin Ostapenko trifft nun entweder auf Paula Badosa oder Wildcard-Spielerin Lulu Sun.

Auch Pliskova weiter

Auch die Vizeweltmeisterin von 2015, Karolina Pliskova, setzte ihre Siegesserie fort und gewann ihr zehntes Match in Folge, obwohl sie in beiden Sätzen in Rückstand geraten war. Sie besiegte die Wildcard-Spielerin Zhang Shuai mit 6:3, 7:5.

Die Tschechin Pliskova, die vor zwei Wochen in Cluj-Napoca eine vierjährige Titelpause beendet hatte, erreichte in Doha das Halbfinale, ehe sie eine Rückenverletzung zur Aufgabe zwang. Gegen Zhang, die sie seit 2012 in allen neun Aufeinandertreffen besiegt hat, setzte sie ihren Siegeszug fort.

Zhang, die ehemalige Nummer 22 der Weltrangliste, bestritt ihr erstes Match seit Montreal im vergangenen August und führte im ersten Satz mit 3:0 und im zweiten mit 5:3.

Anastasia Pavlyuchenkova, die in der vergangenen Woche in Doha ebenfalls das Halbfinale erreicht hatte, besiegte Marie Bouzkova mit 6:4, 6:3. Anastasia Potapova kämpfte sich nach einem 2:4-Rückstand im dritten Satz zurück und besiegte Zhu Lin noch mit 4:6, 6:2, 6:4.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.