Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Fußball

Knapp elf Monate nach seinem letzten Einsatz stand Manuel Neuer wieder zwischen den Pfosten. Sein Comeback verlief hätte ungewöhnlicher nicht verlaufen können. Neuer selbst reagierte im Anschluss emotional. In Bezug auf das Thema Nationalmannschaft äußerte er sich jedoch zurückhaltend.

Genau 323 Tage nach seinem Beinbruch hat Manuel Neuer sein Comeback gefeiert. „Es war ein sehr emotionaler Tag. Auch ich war mal positiv aufgeregt“, sagte der 37 Jahre alte Nationaltorhüte nach dem fulminanten 8:0-Sieg des FC Bayern München gegen Darmstadt 98. Dabei hätte seine Rückkehr auf den Platz kurioser kaum verlaufen können. Einem Bundesliga-Novum mit drei Roten Karten in der ersten Hälfte, folgte acht Tore in der zweiten Halbzeit.

„Die erste Halbzeit war skurril. Drei Rote Karten, boah, das war schon Wahnsinn, sagte Neuer nach dem Spiel. Sogar der neue Bundestrainer und sein Ex-Bayern-Coach Julian Nagelsmann hatte ihm tags zuvor Glück gewünscht“, wie Neuer verriet. Die Teamkollegen freuten sich für ihn. Er ist einer der besten Torhüter der Geschichte. Er bringt viel Persönlichkeit ein, sagte Torjäger Harry Kane.

„Ich hatte dem Trainer grünes Licht gegeben, dass es gut funktionieren wird, sagte Neuer. Der Kapitän trug bereits beim Stand von 0:0 mit einer beeindruckenden Parade gegen Marvin Mehlem maßgeblich zum Sieg bei. Neben dieser Aktion waren die Roten Karten für Bayerns Joshua Kimmich in der vierten Minute, sowie Darmstadts Verteidiger Klaus Gjasula in der 21. Minute und Matej Maglica in der 41. Minute besonders bemerkenswert, da sie alle nach taktischen Fouls verhängt wurden.

Englands Kapitän gelang mit drei Treffern, in der 51., 68. und 88. Minute, eine herausragende Leistung und war somit der Spieler des Spiels. Dennoch wurde Manuel Neuer zum Mann des Tages gekürt. Außerdem trafen die Doppeltorschützen Leroy Sane sowie Jamal Musiala, und der eingewechselte Thomas Müller steuerte ebenfalls ein Tor bei. 

Manuel Neuer war der Erste, der vor dem Spiel aus dem Bayern-Bus ausstieg, als sie am Stadion ankamen. Als er den Rasen betrat, um sich aufzuwärmen, brach Applaus im gesamten Stadion aus. Dies markierte seinen Neustart nach einer Spielpause von fast elf Monaten, die nach dem frühen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Katar begonnen hatte. Er kommentierte die Situation mit den Worten: „Das Schönste war, mit den Jungs wieder auf dem Platz zu stehen.“

In Bezug auf die Nationalmannschaft und die bevorstehende Heim-Europameisterschaft im nächsten Jahr hielt sich Neuer jedoch noch bedeckt. „Ich glaube, das ist ein Thema, womit ich mich aktuell gar nicht beschäftige, weil ich heute mein erstes Spiel gemacht habe. Ich freue mich darüber, dass es so gut gelaufen ist und ich wieder zurück bin, sagte der Weltmeister-Torwart von 2014.

Es bleibt aufregend, abzuwarten, wann Manuel Neuer sein Comeback in der deutschen Nationalmannschaft geben wird und welche Position er dort einnehmen wird. Im November stehen die letzten beiden Länderspiele dieses Jahres für Deutschland an, gegen die Türkei am 18. November und gegen Österreich am 21. November.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.