Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Stefanos Tsitsipas
  1. Tennis

Monteiro schockiert Tsitsipas

Bei den Madrid Open hat der Brasilianer Thiago Monteiro alle Erwartungen gesprengt und den momentan starken Stefanos Tsitsipas in zwei Sätzen geschlagen.

Auf Hoch folgt Tief

Tsitsipas hat über die letzten Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Der Grieche fand nach einem Fall aus den Top 10 der Welt auf dem roten Sanduntergrund seine Form wieder. In gleich zwei Turnieren in Folge marschierte er, trotz harter Gegner, in das Finale und gewann dabei direkt auch ein Masters-Titel. Damit zog Tsitsipas wieder in die besten Zehn in der Weltrangliste ein. Auch in Madrid zählte der Grieche nach Schwächen von Jannik Sinner und Carlos Alcaraz zu den klaren Favoriten. Der nächste Masters-Titel, schien in greifbarer Nähe zu sein. Doch gleich in seiner ersten Begegnung im Turnier bekam Tsitsipas eine kalte Dusche. Der Brasilianer Monteiro spielte einer der wahrscheinlich besten Partien seiner Karriere und zog so an dem mehr als 100 Plätze über ihn spielenden Griechen vorbei. In nur zwei Sätzen sorgte er für die zweite Niederlage in zwölf Spielen für Tsitsipas.

Dabei sorgte er mit seinem präzisen linkshändigen Aufschlag für seine Chance auf den Sieg. Nach dem ersten Aufschlag gewann er dreiviertel aller seiner Punkte. Eine fabelhafte Statistik die auch Hoffnung in sein nächstes Duell bringt. Dort trifft der Brasilianer erneut auf einen harten Gegner in Jiri Lehecka. Der Tscheche spielt bisher eine fabelhafte Saison dieses Jahr und gewann schon einen Titel. Auch gegen Lehecka bleibt Monteiro in der klaren Rolle des Underdogs.

Was:

Rafael Nadal vs. Jiri Lehecka

Wann:

29.04.2024, 16:00 Uhr

Wo:

Madrid, Spanien

TV/Stream:

-

Quoten:

folgen

Nach seinem Sieg gegen Tsitsipas sagte Monteiro noch auf dem Platz: „Jede Woche hat man eine neue Chance. In den letzten Wochen habe ich mich auf dem Platz nicht wirklich gut gefühlt. Ich habe versucht, bei den Challengers gut abzuschneiden, aber es hat nicht geklappt. Ich habe einfach weiter hart gearbeitet, Tag für Tag. Selbst als ich mich nicht gut fühlte und keine Matches gewinnen konnte, habe ich weiter an mich geglaubt, und diese Woche hat sich das ausgezahlt.“

Die alte spanische Hoffnung

Rafael Nadal hatten viele dieses Jahr schon abgeschrieben. Weder erwischte die frühere Nummer eins einen guten Start in die Saison, noch machten die konstanten Nachrichten von Verletzungen Hoffnung. Bei den Australian Open konnte Nadal nicht antreten und auch bei den Indian Wells Masters sagte er kurzfristig seine Eröffnungspartie ab. Selbst vor den Madrid Open hörte man viele Stimmen, die sagten, dass der Spanier in seiner Heimat nicht antreten wird. Doch Donnerstag und Samstag stand der Lokalmatador nicht nur auf dem Platz, sondern konnte zum ersten Mal dieses Jahr zeigen, warum er so lange zu den besten Spieler der Welt zählte.

Im Eröffnungsspiel traf er auf den Amerikaner Darwin Blanch den er mit einem klaren 6:1 und 6:0 davonjagte. Auf ihn folgte der Australier Alex de Minaur, der schon in Barcelona vor zwei Wochen dem Lauf von Nadal ein frühes Ende bereitete. Doch diesmal bot Nadal dem erfolgreichen de Minaur die Stirn. Mit seiner harten Vorhand hielt er das Tempo aufrecht und ging in die Offensive. Dabei bleib Nadal in den entscheidenden Ballwechsel, der sonst engen Partie, meist vorne und erarbeitete sich so in zwei Sätzen den Sieg. Ein riesiger Erfolg für Nadal, der nun mit Pedro Cachin einen relativ dankbaren nächsten Gegner erwischt hat.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.