Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Handball
  1. Andere Sportarten

Mittelfeld-Fight in Gummersbach

Am Freitag erwartet die Fans des Handballsport ein packendes Duell, wenn der VfL Gummersbach den Handball Sport Verein Hamburg begrüßt. Nach drei aufeinanderfolgenden Niederlagen wollen die Gummersbacher unbedingt wieder siegen und setzen dabei auf die Unterstützung ihres enthusiastischen Publikums.

Die Heimmannschaft blickt auf eine intensive Partie gegen den SC Magdeburg zurück, bei der sie sich trotz einer knappen Niederlage von 30:32 positiv präsentierten. VfL-Linksaußen Tilen Kodrin ist optimistisch und betont die Bedeutung des Heimvorteils: „Es steht ein sehr wichtiges Spiel für uns an. Aber wir spielen endlich wieder in unserer Halle, die hoffentlich wieder voll sein wird. Unsere Fans kreieren wirklich eine tolle Stimmung und das hilft uns immer sehr.“

Die Herausforderung gegen den HSV Hamburg ist erheblich, da die Norddeutschen mit Casper Ulrich Mortensen einen herausragenden Linksaußen haben, der derzeit der drittbeste Werfer der Liga ist. Trotz Verletzungssorgen bei Dani Baijens und Dominik Axmann vertraut Trainer Torsten Jansen auf Leistungsträger wie Jacob Lassen, Niklas Weller und Frederik Bo Andersen. Der VfL Gummersbach muss auf Spieler wie Ole Pregler und Dominik Mappes verzichten, während der Einsatz von Stepan Zeman und Julian Köster noch unklar ist.

In der vorherigen Partie gegen den SC Magdeburg zeigte das Team unter Trainer Gudjon Valur Sigurdsson eine deutliche Leistungssteigerung, konnte jedoch trotzdem keine Punkte mit nach Hause nehmen. Sigurdsson lobte die kämpferische Einstellung seines Teams und betonte die Notwendigkeit, mit derselben Energie weiterzumachen. Vor dem letzten Liga-Heimspiel des Jahres betont Sigurdsson die Bedeutung der Unterstützung der Fans und das Engagement der Spieler trotz erheblicher Personalprobleme. Die Mannschaft ist aufgrund von Verletzungen und gesundheitlichen Problemen auf der Hut, aber Sigurdsson verspricht, dass jeder, der das VfL-Trikot trägt, 100 Prozent geben wird.

Nach der 32:36-Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen stehen die Torwartprobleme des HSV Hamburg vor der Partie in Gummersbach im Fokus. Johannes Bitter zeigte eine schwache Leistung und wurde nach 13 Minuten ausgewechselt. Auch sein Vertreter, Jens Vortmann, konnte nicht überzeugen. Trainer Torsten Jansen rätselt über die Gründe für die Unstabilität im Tor. Im Ligavergleich liegen Bitter und Vortmann mit niedrigen Fangquoten auf den Plätzen 27 und 32. Die Löwen hingegen können auf drei starke Torhüter setzen. Trotz der Niederlage gibt es positive Erkenntnisse, insbesondere im Rückraum durch Casper Mortensen.

Was:VfL Gummersbach – HSV Hamburg
Wann:07.12.2023, 19:00 Uhr
Wo:SCHWALBE Arena, Gummersbach
TV/Stream:Dyn, DAZN
Quoten:Gummersbach 1.45, HSV 2.60

Die Hamburger, obwohl sie in den letzten fünf Spielen nur zwei Punkte holten, gelten als unangenehmer Gegner. Sigurdsson schätzt die Breite des Rückraums und bezeichnet die beiden Außenspieler Casper Mortensen und Frederik Andersen als eines der Top3-Außenduos der Liga. Der Matchplan des VfL Gummersbach setzt auf eine aggressive Abwehr, um im Umschaltspiel effektiv zu sein. Die Begegnung verspricht Spannung und kämpferischen Einsatz auf beiden Seiten, wobei der VfL Gummersbach alles daransetzt, vor heimischem Publikum wieder in die Erfolgsspur zu finden und wichtige Punkte einzusammeln.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.