Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tatjana Maria
  1. Tennis

Maria scheitert knapp

Tatjana Maria hat beim WTA-Turnier im ungarischen Budapest das Viertelfinale knapp verpasst. Die Deutsche scheiterte an der Lokalmatadorin Fanny Stollar. Dabei schlug sie sogar zum Matchgewinnen auf, musste sich letztlich aber mit 3:6, 6:2, 6:7(6) geschlagen geben. 

Die an Position fünf gesetzte Maria hatte im ersten Durchgang Probleme zu ihrem Spiel zu finden und musste diesen mit 3:6 an die ungarische Wildcard-Teilnehmerin abgeben. Im zweiten Satz wurde Maria schließlich ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherte sich diesen ohne größere Probleme. Im dritten Durchgang verlor Stollar früh ein Aufschlagspiel und musste daher einem Rückstand hinterherlaufen. Doch Maria wackelte und Stollar gelang beim Stand von 6:5 und eigenem Aufschlag das Break. Im Tiebreak ging Maria schnell mit 3:0 in Führung, konnte diese aber nicht weiter ausbauen. Stollar nutzte ihre Chance und kam zurück. Maria aber ließ sich davon nicht unterkriegen und erspielte sich zwei Matchbälle. Diese wurde von der Ungarin aber umgehend abgewehrt. Zudem machte es Stollar besser und nutzte ihre erste Chance zum Matchgewinn nach zwei Stunden und 20 Minuten.

Was:Kateryna Baindl – Amarissa Toth
Wann:20.07.2023, 15:30 Uhr
Wo:Budapest, Ungarn 
TV/Stream:bet365 livestream
Quoten:Baindl 1.14, Toth 5.50

Im Viertelfinale bekommt sie es nun mit der Siegerin der Partie Kateryna Baindl und Amarissa Toth zu tun. Toth konnte sich zwar letztlich gegen Shuai Zhang durchsetzen, weil die an Nummer zwei gesetzte Spielerin aufgab, aber sie hat in diesem Match auch eine starke Leistung gezeigt. Sie bewegte sich gut und hatte Tiefe in ihren Schlägen. Auf heimischem Boden in Budapest könnte sie dadurch schwer zu besiegen sein. Baindl ist noch auf der Suche nach eine Siegessträhne und könnte wird wohl auch am Donnerstag noch darauf warten müssen. Das Leistungsgefälle wird am Ende wahrscheinlich zu groß sein, aber es wird kein ungefährdeter Sieg für Toth werden.

Zuvor hat bereits Tamara Korpatsch ihr erstes Viertelfinale auf der Tour seit zwei Jahren verpasst. Die 28 Jahre alte Hamburgerin unterlag am Mittwoch beim Sandplatzturnier in Budapest gegen die an Position acht gesetzte Slowakin Karolina Schmiedlova. Dabei führte Korpatsch gar nach dem ersten Satz, verlor am Ende allerdings mit 6:4, 2:6, 3:6. Damit ist in Budapest keine deutsche Teilnehmerin mehr vertreten.

Was:Nadia Podoroska – Anna Siskova
Wann:20.07.2023, 11:00 Uhr
Wo:Budapest, Ungarn
TV/Stream:bet365 livestream
Quoten:Podoroska 1.11, Siskova 6.50

Am Donnerstag stehen sich auch Anna Siskova und Nadia Podoroska gegenüber. Siskova wird es schwer haben, mit dem Niveau von Podoroska mitzuhalten. Sie hat zwei ihrer 15 ihre Top-200-Matches gewonnen, wobei Podoroska die am höchsten eingestufte Spielerin von allen ist. Obwohl Podoroska nicht ihr bestes Tennis spielt, hat die Argentinierin in diesem Jahr bereits einige Topspielerinnen geschlagen. Es könnte ein paar Höhen und Tiefen geben, aber die Geschichte zeigt, dass Siskova nicht in der Lage sein wird, das Niveau zu halten, um dieses Match zu gewinnen.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.