Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tatjana Maria

Tatjana Maria hat das Viertelfinale beim WTA-Turnier in Nottingham verpasst. Die 35-Jährige aus Bad Saulgau, die sich im Vorjahr in Wimbledon bis ins Halbfinale spielte, unterlag im Achtelfinale der britischen Qualifikantin Heather Watson am Mittwochnachmittag mit 4:6, 4:6. 

Watson schein ein Faible für deutsche Spielerinnen zu haben. Die Britin hatte zuvor bereits Jule Niemeier aus dem Turnier verabschiedet und damit eine potentielle Neuauflage des letztjährigen Wimbledon-Viertelfinals zwischen Maria und Niemeier zunichte gemacht. 

Was:Heather Watson – Viktorija Golubic
Wann:16.06.2023, 12:00 Uh
Wo:Nottingham, Großbritannien
TV/Stream:-
Quoten:Watson 2.30, Golubic 1.61

In der nächsten Runde trifft Watson auf die Schweizerin Viktorija Golubic. Golubic setzte sich zuvor glatt in zwei Sätzen gegen Donna Vekic durch. Gerade auf Rasen scheint sich Golubic wohlzufühlen, konnte sie doch fünf ihrer letzten sieben Matches auf Grün gewinnen. Die Schweizerin ist womöglich etwas konstanter als Watson, wenngleich die Britin über mehr Fertigkeiten verfügt. Beiden konnten die jeweils andere schon besiegen. Da Watson auch das Publikum auf ihrer Seite hat, wird sie sich wohl am Ende über das Halbfinalticket freuen dürfen. 

Sakkari überraschend ausgeschieden

Wie schon im Vorjahr hat Maria Sakkari auch in dieser Saison ihre Rasensaison in Nottingham gestartet. Und wieder einmal, hagelte es für die Griechin ein frühes Aus. Ohnehin hat Sakkari bislang keine erfolgreiche Saison gespielt. Sakkari scheint große Probleme zu haben, um zu ihrer Form zu finden. Sie begann das Jahr mit wenig glücklichen Auftritten in Australien. Ihre Leistungen danach reihten sich fast nahtlos an. 

Nach dem frühen Aus bei den French Open ließ sie in Nottingham einen Zweisatzsieg gegen Wang Xiyu folgen, wobei sie im zweiten Satz über den Tie-Break gehen musste. Im Achtelfinale traf sie am Mittwoch schließlich auf Alize Cornet. Und die Französin ist dafür bekannt, dass sie liebend gerne gegen Topspielerinnen antritt. Schnell lag Sakkari mit 0:5 zurück und konnte den gefürchteten Bagel gerade noch so abwehren. Am Ende verlor sie den ersten Satz mit 1:6. Auch der zweite Satz begann mit einem frühen Break für Cornet, doch diesmal spielte Sakkari besser. Sie hatte bei einem 40:0-Aufschlag von Cornet die Chance zum Break, doch vergab. Cornet ging mit 4:1 in Führung, wobei Sakkari ein Break zurückholen konnte. Letztlich aber blieb Cornet das Comeback verwehrt und Cornet konnte den zweiten Satz für sich entscheiden. 

Was:Alize Cornet – Elizabeth Mandlik
Wann:16.06.2023, 12:00 Uhr
Wo:Nottingham, Großbritannien
TV/Stream:-
Quoten:folgen

In der nächsten Runde bekommt es Cornet nun mit Elizabeth Mandlik zu tun, die sich gegen Camila Giorgi in drei Sätzen durchsetzen konnte. Beide trafen auf der Tour noch nicht aufeinander. Nichtsdestotrotz hat de US-Amerikanerin Mandlik nun drei Duell in Folge gewonnen und befindet sich dementsprechend in guter Form. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Cornet am Ende souverän das Ticket für das Halbfinale lösen wird. 

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.