Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tatjana Maria
  1. Tennis

Maria mit Comeback-Sieg in Nottingham

Tatjana Maria hat beim WTA-Turnier in Nottingham eindrucksvoll ihren Kampfgeist unter Beweis gestellt. Die 36-jährige Deutsche besiegte in einem nervenaufreibenden Auftaktmatch die Kolumbianerin Emiliana Arango und wehrte dabei sechs Matchbälle ab.

Der Start in die Rasensaison war für Maria alles andere als leicht. Doch die ehemalige Wimbledon-Halbfinalistin aus Bad Saulgau zeigte einmal mehr, warum sie nie aufgibt. Mit einem hart erkämpften 4:6, 7:6 (7), 7:6 (6)-Erfolg zog die Weltranglisten-56. in die zweite Runde ein. Dort wartet nun die an Nummer fünf gesetzte Polin Magdalena Frech.

Gegen die Nummer 120 der Welt war es ein zähes Ringen, in dem Maria fast ständig einem Rückstand hinterherlief. Mehrmals stand sie kurz vor der Aufgabe. Doch mit unglaublichem Kampfgeist und Nervenstärke wehrte sie sechs Matchbälle ab und nutzte schließlich nach 3:26 Stunden im zweiten Tiebreak des Matches ihren ersten.

Nach ihrem Erstrunden-Aus bei den French Open in Paris ist Maria in Nottingham die einzige deutsche Spielerin im Feld. Ihr Auftaktsieg lässt auf eine erfolgreiche Rasensaison hoffen.

Pegula und Osaka feiern erfolgreiches Comeback in s-Hertogenbosch

Aufatmen bei Jessica Pegula und Naomi Osaka: Die beiden Tennisstars durften sich beim WTA-250-Turnier in s-Hertogenbosch über gelungene Auftaktsiege freuen.

Jessica Pegula meldete sich nach zweimonatiger Verletzungspause eindrucksvoll zurück. Die Weltranglistenfünfte ließ in der ersten Runde des niederländischen Rasenturniers Aliaksandra Sasnovich keine Chance und siegte souverän mit 6:2, 6:2. „Es hat sich richtig gut angefühlt“, strahlte Pegula im On-Court-Interview. Im Achtelfinale wartet nun Aleksandra Krunic auf die topgesetzte Amerikanerin.

Auch Naomi Osaka startete erfolgreich in die Rasensaison. Die viermalige Grand-Slam-Siegerin aus Japan besiegte die an Nummer vier gesetzte Elise Mertens mit 6:2, 6:4 und zeigte dabei eine beeindruckende Leistung. In der Runde der letzten 16 trifft Osaka auf Bernarda Pera oder Suzan Lamens.

Beide Spielerinnen haben mit ihren überzeugenden Auftritten in s-Hertogenbosch ein klares Statement gesetzt und ihre Ambitionen für die Rasensaison unterstrichen.

Niemeier gegen Tauson

Was:

Clara Tauson – Jule Niemeier

Wann:

12.06.2024, 17:00 Uhr

Wo:

s-Hertogenbosch, Niederlande

TV/Stream:

bet365 livestream

Quoten:

Tauson 1.54, Niemeier 2.37

Vor zwei Jahren beeindruckte Jule Niemeier mit ihrem Viertelfinaleinzug in Wimbledon. Seitdem gilt die 24-Jährige als gefährliche Verfolgerin auf Rasen. Doch seitdem stagniert ihre Karriere, der erhoffte große Durchbruch lässt auf sich warten.

Was Niemeier in dieser Saison helfen könnte, ist die geringe Rasenerfahrung ihrer Gegnerin Clara Tauson. Die junge Dänin erreichte im vergangenen Jahr die letzte Qualifikationsrunde in Wimbledon. Wenn Tauson fit ist, und davon ist auszugehen, ist sie nach wie vor ein Top-Talent, vor allem wenn es um ihre präzisen Bälle geht.

Für Niemeier ist es die Chance, ihr Können auf Rasen unter Beweis zu stellen und den lang ersehnten Durchbruch zu schaffen. Wimbledon könnte erneut der Ort sein, an dem sie sich beweisen und ihr volles Potenzial entfalten kann.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.