Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Basketball
  1. Basketball
  2. NBA

Magic vor Herausforderung gegen Timberwolves' Frontcourt

Am kommenden Mittwoch geht es mit der 12. Woche der NBA weiter, mit folgenden Begegnungen: die Orlando Magic gegen die Minnesota Timberwolves, die Dallas Mavericks gegen die Memphis Grizzlies und die Los Angeles Lakers gegen die Toronto Raptors.

Was:Orlando Magic - Minnesota Timberwolves
Wann:10.01.2024, 01:00 Uhr
Wo:Amway Center, Orlando
TV/ StreamDAZN
Quoten:Magic 2.70, Timberwolves 1.45

Magic in guter Form

Die Orlando Magic haben in den letzten Wochen eine wechselhafte Form gezeigt, aber aktuell eine Siegesserie von zwei Spielen. Die jungen Talente Franz Wagner und Paolo Banchero sind entscheidend für ihr Spiel und ihre Zukunft. Banchero zeigt beeindruckende Leistungen, insbesondere wenn er sein Drei-Punkte-Wurf verbessert, könnte er zu einem der besten Forwards der Liga werden. Die Magic überzeugen zudem durch ihre starke Verteidigung, besonders durch Jalen Suggs. Im nächsten Spiel gegen die Minnesota Timberwolves, die einen ähnlichen Spielstil haben, wird entscheidend sein, wie Orlando deren kraftvolle Frontcourt bewältigen kann.

Timberwolves erleben Formschwankungen

Zusammenfassung: Die Minnesota Timberwolves erleben nach einem phänomenalen Saisonstart eine leichte Formdelle, mit drei Siegen und vier Niederlagen in den letzten sieben Spielen. Anthony Edwards ist zweifellos der Schlüsselspieler des Teams, gestärkt durch herausragende Leistungen im FIBA World Cup. Die Verpflichtung von Rudy Gobert hat sich als Erfolg erwiesen, da er zu seiner früheren Form als einer der besten Verteidiger der Liga zurückkehrt. Das kommende Spiel wird interessant, da die Timberwolves Mittel haben, die Top-Spieler des Gegners zu bremsen. Bei einer optimalen Leistung von Edwards stehen die Chancen auf einen Sieg sehr gut.

Was:Dallas Mavericks - Memphis Grizzlies
Wann:10.01.2024, 02:30 Uhr
Wo:American Airlines Center, Dallas
TV/ StreamDAZN
Quoten:Mavericks 1.24, Grizzlies 3.80

Starke Offensive, aber Mavericks müssen defensiv überzeugen

Die Dallas Mavericks treten in guter Verfassung an, nachdem sie drei aufeinanderfolgende Siege erzielt haben. Sie belegen derzeit den sechsten Platz in der Western Conference mit einer Bilanz von 22 Siegen und 15 Niederlagen. Luka Doncic ist der klare Anführer des Teams, und Kyrie Irving hat sich seit seinem Beitritt gut angepasst. Dante Exum, eine wichtige Ergänzung, hat sich nahtlos integriert und wird als beste Offseason-Entscheidung gelobt. Die Offensive läuft hervorragend, aber die Defensive war bisher eine Schwachstelle, was für das kommende Spiel entscheidend ist.

Morants Rückkehr stärkt die Grizzlies

Die Memphis Grizzlies haben sich seit der Rückkehr von Ja Morant deutlich verbessert, mit drei Siegen in den letzten vier Spielen. Morants Comeback zeigt vielversprechende Anzeichen. Die Mannschaft kämpft jedoch weiterhin mit Verletzungen und Verteidigungsproblemen, insbesondere seit Steven Adams' Verletzung. Das Spiel hängt stark von Morants Zustand und ihrer Verteidigung ab, da sie auf eine der besten Offensiven der Liga treffen.

Was:Los Angeles Lakers - Toronto Raptors
Wann:10.01.2024, 04:30 Uhr
Wo:Staples Center, Los Angeles
TV/ StreamDAZN
Quoten:Lakers 1.47, Raptors 2.65

Lakers fehlt Fokus trotz Sieg gegen die Clippers

Die Los Angeles Lakers sind in guter Stimmung, nachdem sie die Los Angeles Clippers mit 106:103 besiegt haben. LeBron James (25 Punkte) und Anthony Davis (22 Punkte) waren die effektivsten Spieler. Trotz des Sieges und einer vorübergehenden positiven Phase scheinen die Lakers Schwierigkeiten zu haben, ihre gewünschte Form zu finden. Seit dem Titelgewinn 2020 wirkt das Team weniger fokussiert und eher wie eine Freizeitmannschaft. Die Qualität von LeBron James und Anthony Davis kommt auf dem Spielfeld nicht immer zur Geltung. Die Lakers müssen ernsthaft werden, um wieder um die großen Erfolge zu kämpfen.

Raptors auf dem Weg zur Besserung unter neuem Trainer

Die Toronto Raptors besiegten die Golden State Warriors mit 133:118, wobei RJ Barrett mit 32 Punkten glänzte. Trotzdem belegen sie nur den 11. Platz in der Eastern Conference mit einem Punktestand von 15-21. Nach dem Trainerwechsel zu Darko Rajakovic hat sich die Mannschaft verbessert, besonders durch die Neuzugänge R. J. Barrett und Immanuel Quickly. Barrett hat sich als herausragende Verpflichtung erwiesen. Die Beziehung zwischen Barrett und dem Teamstar Scottie Barnes wird entscheidend für Rajakovic's Arbeit sein.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.