Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Sabine Lisicki
  1. Tennis

Lisicki in Berlin früh raus

Sabine Lisicki hat beim WTA-Turnier in Berlin den Einzug in die zweite Runde verpasst. Die ehemalige Topspielerin musste sich in der ersten Runde mit 6:7, 3:6 der an Position drei gesetzten Caroline Garcia geschlagen geben. Lisicki war in Berlin dank einer Wildcard mit von der Partie.

Die mittlerweile an Position 308 der Weltrangliste geführte Lisicki hielt trotz fehlender Spielpraxis lange Zeit auf höchstem Niveau gegen Garcia stand. Die Französin, die im vergangenen Jahr bei den US Open bis ins Halbfinale einzogen war, hatte über weite Strecken große Probleme mit Lisickis wuchtigen Schlägen. Am Ende aber konnte sie den Sieg nach neunzig Minuten sicher ins Ziel bringen. Im direkten Duell führt Garcia nun mit 3:1 gegen Lisicki.

Die Nummer vier der Welt Garcia und die frühere Wimbledon-Finalistin Lisicki schlugen je 15 Asse. Es ist das erste Mal seit Karolina Pliskovas Sieg über Naomi Osaka im Halbfinale von Brisbane 2020, dass beide Spielerinnen in einem einzigen Match 15 oder mehr Asse geschlagen haben. Zusammen haben sie damit den zweithöchsten Wert, der an Assen in diesem Jahr geschlagen wurde. Nur Veronika Kudermetova und Victoria Azarenka lieferten beim Adelaide International 2 gemeinsam ein Ass mehr ab.

Was:Jaimee Fourlis – Xinyu Wang
Wann:20.06.2023, 12:30 Uhr
Wo:Berlin, Deutschland
TV/Stream:-
Quoten:Fourlis 3.00, Wang 1.40

In der zweiten Runde trifft Garcia auf die Siegerin der Partie zweier Qualifikantinnen. Jaimee Fourlis trifft am Dienstag auf Xinyu Wang.

Kvitova gewinnt gegen Pliskova

Petra Kvitova konnte sich unterdessen in der ersten Runde mit 6:3, 6:4 gegen ihre tschechische Landsfrau Karolina Pliskova durchsetzen. Für die an Position sieben gesetzte Kvitova war dies der erste Matchgewinn seit zwei Monaten. Kvitova hatte im April in Miami ihren 30. Einzeltitel gewonnen und sich dadurch wieder in die Top Ten gespielt. Seither konnte sie jedoch kein Duell mehr für sich entscheiden. In Rom musste sie aufgrund einer Fußverletzung aufgeben. In Madrid als auch bei den French Open verlor sie jeweils zum Auftakt.

Am Montag besiegte sie Pliskova nach einer Stunde und 15 Minuten. Damit führt Kvitova gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste nun im direkten Duell mit 4:2. Beide Spielerinnen lieferten am Montag die gleiche Anzahl an Unforced Errors, doch Kvitova machte mehrere Winner als Pliskova und hatte letztliche die Nase vorn. 

Pliskova hat derzeit wenig Glück auf dem Court. Sie musste sich zuletzt viermal in Folge geschlagen geben. Ihr letzter Sieg gelang ihr im April gegen Donna Vekic in Stuttgart. Vekic konnte unterdessen am Montag ebenfalls einen Erstrundensieg in Berlin einfahren. Sie setzte sich gegen Varvara Gracheva mit 6:3, 6:2 durch. Dabei verwandelte sie fünf von zehn Breakbällen und setzte sich am Ende nach einer Stunde und 27 Minuten durch. 

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.