Überspringen zum Inhalt
Anmelden
  1. Fußball
  2. Bundesliga

Bundesliga: Kruse vor Wiedersehen mit Union

Am Samstag trifft der VfL Wolfsburg in der Bundesliga auf den 1. FC Union Berlin. Im Mittelpunkt steht dabei Max Kruse. Der frühere Nationalspieler hat sich erst im Winter von den Köpenickern in Richtung Wolfsburg verabschiedet. Führt er die Niedersachsen nun zu drei wichtigen Punkten?

Der VfL Wolfsburg hat seinen Abwärtstrend in der Bundesliga wieder beendet. In den vergangenen vier Spielen kassierten die Niedersachsen nur noch eine Niederlage und es ging von 15. auf den zwölften Tabellenplatz nach oben. Großen Anteil daran hatte auch Rückkehrer Max Kruse, der sich gleich in seinem zweiten Spiel im Trikot der Niedersachsen in die Torschützenliste eintragen konnte und den VfL am 22. Spieltag zu einem 2:0 bei Eintracht Frankfurt geschossen hat. Kruse stand seit seinem Wechsel in allen vier Begegnungen auf dem Feld. Am Samstag wird das wieder der Fall sein. Dann geht es für den Offensivspieler gegen seinen ehemaligen Klub Union Berlin weiter.

Schließt Kruse Wolfsburg gegen Union zum Sieg?

Für Kruse natürlich ein ganz besonderes Spiel. Der 33-Jährige hat mit den Eisernen aus Köpenick in der vergangenen Saison erstmals den Europapokal erreicht. Dieses Ziel verfolgt er nun auch mit Wolfsburg, doch dazu braucht es am Samstag im direkten Duell zwingend einen Sieg (11/10). Der Rückstand zum sechsten Tabellenplatz beträgt nach wie vor zwölf Punkte. Der kommende Gegner hat sich ein Polster von neun Zählern aufgebaut. Sollte Kruse am Samstag gegen seine ehemaligen Kollegen treffen, steht die Quote bei 15/8. In Kombination mit Toren auf beiden Seiten und mehr als acht Ecken im Spiel für beide Teams insgesamt bekommt man dank des Wett-Boosts außerdem statt 6.50 eine Quote von 8.50.

Den Gästen aus Berlin war der Schock nach dem Wechsel von Kruse zurück nach Wolfsburg förmlich anzumerken. Die Köpenicker brachten in den ersten drei Spielen nach dem Abschied des Ex-Nationalspielers nichts mehr auf den Rasen, verloren drei Spiele und blieben dabei auch ohne eigenen Treffer. Pünktlich zum Wiedersehen mit Kruse folgte mit dem 3:1 gegen Mainz das erste Erfolgserlebnis. Sollte man auch gegen Wolfsburg nachlegen können, gibt es eine Quote von 11/4. Schon das Hinspiel ging mit 2:0 an Union. Dieses Ergebnis bringt diesmal 16/1. Für ein Unentschieden werden 11/5 angesetzt. Mit diesem Ergebnis trennten sich die beiden Klubs zweimal an der Alten Försterei. In Wolfsburg gab es für Union dagegen noch nichts zu holen. In der Aufstiegssaison unterlag man mit 0:1, anschließend mit 0:3. Sollten die Wolfsburger auch am Samstag wieder den Kasten sauber halten, beläuft sich die Quote auf 6/4.

Ähnliche Fußballnachrichten

Bundesliga: Augsburg eröffnet in Bielefeld

Bundesliga: Großer Umbruch in Dortmund

Bundesliga: Dortmund bekommt Druck von unten

Bundesliga: Leipzig braucht drei Punkte

Rekord für Union?

Für Union könnte das gleichbedeutend mit einem Negativrekord in der Bundesliga sein. Die Berliner haben ihre letzten beiden Gastspiele in Augsburg (0:2) und in Bielefeld (0:1) verloren. Mit einer weiteren Pleite wäre die Negativmarke geknackt. Dreimal in Folge auswärts ohne Treffer blieben die Eisernen noch nie. Andererseits wäre ein Sieg ebenfalls ein Rekord. Es wäre der vierte Auswärtserfolg in der laufenden Saison. Das hat es in Berlin ebenfalls noch nicht gegeben.

Damit man dieses Ziel erreicht, hat Trainer Urs Fischer seiner Mannschaft schon mal einen wichtigen Tipp mit auf den Weg gegeben: „Effizient zu sein wird wichtig sein. Dass wir aus den Möglichkeiten, die uns geboten werden, auch was rausholen. Wir wissen nicht, zu wie vielen Möglichkeiten wir kommen werden. Es liegt bei uns, die eine oder andere Möglichkeit zu erspielen und zu erarbeiten.“

Wolfsburg daheim noch mit Problemen

Die Chancen der Berliner sind durchaus vorhanden, denn Wolfsburg konnte in der laufenden Saison im eigenen Stadion noch nicht sonderlich überzeugen. Nur vier Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen bedeuten Rang 14 in der Heimtabelle. In diesen 14 Spielen gelangen nur 13 Tore. Dafür klingelte es 17 Mal im eigenen Kasten. Erst viermal fielen in der Volkswagen-Arena mehr als 3,5 Treffer im Spiel. Sollten es auch diesmal weniger Treffer sein, gibt es eine Quote von 1/4.

Trainer Florian Kohfeldt rechnet auch gegen Union nicht mit vielen Toren. Dafür stehen die Köpenicker defensiv einfach zu stark, wie er im Vorfeld mit Respekt betonte: „Man kann den Hut nicht tief genug ziehen vor Union Berlin und vor dem, was sie die letzten Jahre geleistet haben und was sie auch diese Saison wieder leisten. Sie sind eine Mannschaft mit einer hohen Stabilität, mit einer sehr aggressiven Weise zu verteidigen.“

Wind wieder erfolgreich?

Neben Kruse ruhen beim VfL Wolfsburg die Offensivhoffnungen auch auf dem zweiten Neuzugang des Winters. Jonas Wind brauchte nur drei Spiele, bis er seine Qualitäten erstmals im Trikot der Niedersachsen unter Beweis stellen konnte. Beim 1:2 gegen Hoffenheim und beim 2:2 zuletzt in Gladbach konnte sich der Däne je einmal in die Torschützenliste eintragen. Sollte das auch am Samstag der Fall sein, gibt es dankt dem Wett-Boost statt 2.87 eine Quote von 3.75.  Als Ergebnis würde sich dann ein 2:1 für den VfL anbieten, für das die Quote von 9.00 auf 12.00 ansteigt. Sollten die Wolfsburger bereits zur Halbzeit in Führung liegen und das Spiel gewinnen, ist die Quote statt 3.50 diesmal 4.50 wert.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies