Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Max Kruse
  1. Fußball
  2. 2. Bundesliga

Kruse kein Thema in Hannover

Max Kruse denkt nach seinem Abschied von VfL Wolfsburg noch nicht ans Ende seiner Karriere. Zuletzt wurde der 35-Jährige mit Hannover 96 in Verbindung gebracht. Ein Engagement des Ex-Nationalspielers schlossen die Niedersachsen nun allerdings aus.

Max Kruse ist in seiner Karriere schon viel herumgekommen. Der Offensivspieler reifte beim SV Werder Bremen zum Profi, spielte am Millerntor für den FC St. Pauli und für den SC Freiburg. Außerdem trug er das Trikot von Borussia Mönchengladbach, des VfL Wolfsburg und Union Berlin. In der Türkei war er für Fenerbahce Istanbul aktiv. Im Januar 2022 kehrte er aus Berlin zu den Wölfen zurück. Dort wurde sein Vertrag Ende November wieder aufgelöst. Seitdem ist Kruse auf der Suche nach einem neuen Klub. Für den Routinier wäre selbst ein Wechsel in die 2. Bundesliga eine Option. Daher keimten zuletzt Gerüchte auf, Kruse könnte bei Hannover 96 anheuern. Dies wurde nun allerdings vom Klub dementiert.

Neuer Stürmer soll kommen

Um bei einer Meisterquote von 19.00 um den Aufstieg mitspielen zu können und die Top-Favoriten FC Schalke (4.33), Hamburger SV (5.00) und Hertha BSC Berlin (6.00) unter Druck zu setzen, soll in dieser Transferperiode ein neuer Angreifer verpflichtet werden. Kruse passe dabei jedoch nicht ins Anforderungsprofil. „Für uns ist ein Transfer von Max Kruse nichts. Er ist für uns kein Thema“, stellte 96-Trainer Stefan Leitl gegenüber der „Bild“ klar und weiter: „Ich schätze ihn und weiß, was er für Fähigkeiten hat. Seine sportlichen Qualitäten hat er über Jahre nachgewiesen. Fakt ist aber auch, dass er ein gewisses Alter und lange Zeit nicht gespielt hat und bei uns kein Thema ist. Wir suchen einen Stürmer, aber da ist Max Kruse nicht dabei.“

Dafür wurden andere Namen mit Hannover in Verbindung gebracht. So könnten Maurice Malone vom FC Augsburg, der vereinslose Janni Serra oder Nick Woltemade die Lücke im Sturm schließen. Malone war zuletzt an den Wolfsberger AC in Österreich ausgeliehen. Dort erzielte der 22-Jährige acht Tore in 26 Spielen. Hinzu kamen neun Vorlagen. Serra stand bis zuletzt bei Arminia Bielefeld unter Vertrag. Nach dem Abstieg in die 3. Liga wird er die Ostwestfalen verlassen. In der abgelaufenen Zweitligasaison erzielte er sieben Tore in 30 Spielen. Woltemade ist noch bis 2024 an den SV Werder Bremen gebunden. Letzte Saison kickte er auf Leihbasis beim SV Elversberg und hatte mit zehn Toren und neun Vorlagen großen Anteil am Aufstieg der Saarländer.

Hannover aktiv auf dem Transfermarkt

Bei den Hannoveranern ist in diesem Transfersommer schon einiges in Sachen Kaderplanung passiert. Sebastian Stolze hat den Klub in Richtung Sandhausen verlassen. Außerdem liefen die Verträge mit Sebastian Kerk, Gael Ondoua, Tim Walbrecht, Ekin Celebi und Simon Stehle aus. Zudem hat Hendrik Weydandt seine aktive Karriere mit 27 Jahren beendet. 

In Sachen Zugängen gibt es ebenfalls schon einiges zu berichten. So wurde Brooklyn Ezeh für 800.000 Euro von Aufsteiger Wehen Wiesbaden verpflichtet. Ablösefrei kamen außerdem Bright Arrey-Mbi vom FC Bayern München und Marius Wörl vom TSV 1860 München. Aus der Regionalliga stießen Keeper Leon-Oumar Wechsel vom SV Rödinghausen und Yannik Lührs aus der zweiten Mannschaft zum Kader. Hannover hat die abgelaufene Spielzeit lediglich auf dem zehnten Tabellenplatz abgeschlossen und die Rückkehr in die Bundesliga auch im vierten Anlauf seit dem Abstieg klar verpasst. Die neue Saison der 2. Bundesliga beginnt am 28. Juli. Am kommenden Freitag wird der Spielplan veröffentlicht.

Fußball Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.