Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tennis
  1. Tennis

Kovacevic siegt gegen Kokkinakis

Aleksandar Kovacevic glaubt fest daran, dass das Glück mit den Tüchtigen ist. Diese Einstellung zahlte sich für den Amerikaner in einem dreistündigen 16-Minuten-Krimi am Dienstagabend in Houston aus.

Kovacevic setzte sich in einem hart umkämpften Match gegen den Australier Thanasi Kokkinakis mit 7:6(3), 6:7(2), 6:4 durch und steht damit in der zweiten Runde des Fayez Sarofim & Co. U.S. Men`s Clay Court Championship.

„In solchen Momenten muss man alles geben. Sei mutig und glaube daran, dass es funktioniert“, betonte Kovacevic im Interview auf dem Platz. „Du willst es später nicht bereuen, dass du nicht alles gegeben hast und dem Gegner den Sieg überlassen hast.“

Kokkinakis wehrte fünf von sechs Breakbällen gegen sich ab und kassierte das Break zu Beginn des entscheidenden Satzes. Doch Kovacevic kämpfte sich zurück, brachte sein Aufschlagspiel durch und drehte das Match schließlich zu seinen Gunsten. Obwohl der 25-Jährige vor Houston erst zwei Matches auf Sand bestritten hatte, gewann er 80 Prozent seiner ersten Aufschlagpunkte und schlug 14 Asse. Das brachte ihm ein Duell mit dem an Nummer sechs gesetzten Jordan Thompson ein, der sich gegen den chinesischen Rückkehrer Wu Yibing durchsetzen konnte.

Was:

Jordan Thompson – Aleksandar Kovacevic

Wann:

04.04.2024, 19:00 Uhr

Wo:

Houston, USA

TV/Stream:

Quoten:

Thompson 1.69, Kovacevic 2.10

„Bei meinem ersten Sandplatzturnier der Saison wollte ich einfach eine gute Leistung zeigen“, sagte Kovacevic. „Und egal, ob ich gewonnen oder verloren habe, ich bin mit meiner Leistung zufrieden.

Thiem wieder der Alte?

Nach seinem Sieg über den deutschen Davis-Cup-Spieler Maximilian Marterer beim ATP 250er-Turnier in Estoril blickt Dominic Thiem optimistisch auf die kommenden Matches. Dabei vermeidet der Niederösterreicher Vergleiche mit der Vergangenheit, die nicht zielführend seien.

Dominic Thiem kämpfte sich in seiner Erstrundenpartie im portugiesischen Estoril gegen den Franken Maximilian Marterer ins Spiel zurück. Trotz des Rückschlags im Tiebreak des zweiten Satzes bewies Thiem Nervenstärke und behielt letztendlich in drei Sätzen die Oberhand.

Vor seinem Zweitrundenmatch gegen den französischen Altmeister Richard Gasquet, der als „Very Lucky Loser“ aufgrund der Absage des auf vier gesetzten Alejandro Davidovich Fokina dessen Freilos übernehmen durfte, gab Dominic Thiem nach den Strapazen des Dreisatzmatches Entwarnung bezüglich seines Handgelenks: „Ich bin nicht mehr verletzt. Ich habe in den letzten zwei Wochen etwas weniger trainiert. Ich bin also für das Turnier in Estoril voll fit und wir werden sehen, was passiert.“

Angesprochen auf seine bisherigen Erfolge, die mit dem Grand-Slam-Triumph in New York seinen letzten Titel auf der Tour fanden, antwortete der 30-Jährige nachdenklich: „Das ist eine andere Galaxie. Viele Dinge sind anders. Ich hatte ein bisschen mehr Power, mehr Selbstvertrauen. Ich habe einfach besseres Tennis gespielt, es war flüssiger. Es gibt viele Unterschiede, aber ich habe aufgehört, mich mit dem Spieler zu vergleichen, der ich früher war. Das ist sinnlos und ich versuche, das Beste aus meiner jetzigen Situation zu machen.“

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.