Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Tamara Korpatsch
  1. Tennis

Korpatsch scheitert an Auftakthürde

Die deutsche Tennisspielerin Tamara Korpatsch musste sich in einem spannenden Dreisatzkrimi in der ersten Runde mit 4:6, 6:3 und 2:6 geschlagen geben.

Korpatsch tat sich heute gegen ihre Erstrundengegnerin Daria Saville schwer. Die Deutsche fand erst gegen Ende des ersten Satzes ihren Rhythmus, zu spät, um diesen für sich zu entscheiden. Den zweiten Satz konnte sie jedoch mit viel Selbstvertrauen beginnen und für sich entscheiden. Der dritte Satz begann ausgeglichen, doch Saville gewann immer mehr die Oberhand und beendete das Match schließlich mit einem relativ schnellen 6:2-Sieg im Entscheidungssatz.

Nach dieser Niederlage beim Sandplatzturnier in South Carolina wartet Korpatsch seit den Australian Open auf ihren zweiten Hauptfeldsieg in diesem Jahr. Bei dem mit 922.573 US-Dollar dotierten Turnier war Korpatsch die einzige Deutsche im Hauptfeld.

Wozniacki weiter

Wildcard-Spielerin Caroline Wozniacki kehrte bei den Credit One Charleston Open auf vertrautes Terrain zurück und sicherte sich einen wichtigen Sieg. In nur 61 Minuten besiegte sie McCartney Kessler mit 6:0, 6:1.

Dieser Sieg markiert Wozniackis ersten Erfolg auf Sand seit ihrem letzten Auftritt in Charleston 2019, als sie das dritte von drei Finals erreichte. Einen davon gewann sie 2011 gegen Elena Vesnina. Allerdings musste sie sich 2009 gegen Sabine Lisicki und 2019 gegen Madison Keys mit dem zweiten Platz begnügen.

In der zweiten Runde hat Wozniacki nun die Chance auf eine Revanche gegen die an Nummer 15 gesetzte Anhelina Kalinina. Vor zwei Wochen unterlag sie der Ukrainerin an gleicher Stelle in Miami erst nach einem Matchball. Kalinina gewann das bislang viertlängste Match des Jahres mit 5:7, 7:5, 6:4.

Was:

Caroline Wozniacki – Anhelina Kalinina

Wann:

03.04.2024, 17:00 Uhr

Wo:

Charleston, USA

TV/Stream:

bet365 livestream

Quoten:

Wozniacki 1.54, Kalinina 2.37

Die Absolventin der University of Florida hat sich seit ihrem Profidebüt von Platz 825 im Vorjahr bis auf Rang 122 hochgearbeitet und im Februar in Puerto Vallarta ihren ersten WTA-125-Titel gewonnen.

Dennoch konnte auch sie nicht verhindern, dass die nahezu fehlerfrei spielende Wozniacki das Match mit zwei 6:0-Breaks begann und beendete. Die ehemalige Weltranglistenerste ließ Kessler nie eine Chance, ihr Aufschlagspiel zu halten, und marschierte zu ihrem dominierendsten Sieg bei ihrem Comeback nach der Babypause.

Kessler machte in ihren ersten beiden Aufschlagspielen jeweils zwei Punkte und gab damit den Ton für ein Match vor, in dem Wozniacki nichts anbrennen ließ. Wozniacki schlug 18 Winner bei 13 Unforced Errors und gewann alle zehn ihrer Netzpunkte, während Kessler 20 Unforced Errors bei nur vier Winnern unterliefen.

Auch Anisimova zieht in Runde zwei ein

Die amerikanische Tennisspielerin Amanda Anisimova hat ebenfalls erfolgreich die zweite Runde erreicht. In einem Aufeinandertreffen ehemaliger Halbfinalistinnen in Charleston besiegte Anisimova am Montag die Französin Alize Cornet in beeindruckenden einer Stund eund 25 Minuten mit 6:3, 6:0.

Die 22-jährige Amerikanerin startete stark in die Saison 2024 und erreichte bei den Australian Open zum dritten Mal in ihrer Karriere das Achtelfinale, ehe sie an der späteren Siegerin Aryna Sabalenka scheiterte.

Im Februar und März pausierte Anisimova, doch auf dem Sandplatz von Charleston zeigte sie, dass sie ihre Form von Down Under konserviert hatte. Nach einem 3:3-Rückstand kämpfte sich Anisimova durch ein hart umkämpftes siebtes Spiel und nutzte ihren fünften Breakball zum 4:3 und damit zur Entscheidung.

Von da an war die Halbfinalistin von 2022 in Charleston nicht mehr zu stoppen. Sie gewann die letzten zehn Spiele in Folge gegen die ehemalige Weltranglistenelfte Cornet, die 2008 das Final Four in Charleston erreicht hatte. Anisimova beendete das Match mit 35 Gewinnschlägen gegenüber zehn von Cornet und wehrte alle vier Breakbälle ab.

Anisimova trifft nun in der zweiten Runde auf ihre Landsfrau Jessica Pegula, die an Nummer eins gesetzt ist. Pegula gewann ihr bisher einziges Duell bei den Western & Southern Open in New York im Jahr 2020.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.