Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Yannick Hanfmann
  1. Tennis

Koepfer und Hanfmann siegreich

Dominik Koepfer aus Furtwangen und Yannick Hanfmann aus Karlsruhe starteten erfolgreich in ihre Erstrundenpartien in Cordoba. Daniel Altmaier war das Glück leider nicht hold.

Beim ATP-Turnier in Dallas erreichte Dominik Koepfer souverän das Achtelfinale. Der 29-Jährige aus Furtwangen besiegte Lokalmatador Aleksandar Kovacevic mit 6:4, 7:5 und bestätigte damit seine starke Form, die er bereits in der Davis-Cup-Qualifikation für Deutschland unter Beweis gestellt hatte. Im Achtelfinale trifft Koepfer auf den Australier Rinky Hijikata oder den US-Amerikaner Ethan Quinn.

Auch Yannick Hanfmann ist beim ATP-Turnier in Cordoba erfolgreich ins Achtelfinale eingezogen. Der an Nummer sieben gesetzte Karlsruher besiegte den Peruaner Juan Pablo Varillas in einem hart umkämpften Match mit 5:7, 7:6 (1), 6:1 und trifft nun auf den Argentinier Roman Andres Burruchaga. Daniel Altmaier aus Kempen kam in Cordoba leider nicht über die erste Runde hinaus und schied in drei Sätzen gegen Federico Coria aus.

Besonders erwähnenswert ist die Zusammenarbeit von Koepfer und Hanfmann bei den Australian Open in Melbourne vor drei Wochen, als sie überraschend das Halbfinale im Doppel erreichten.

Burruchaga schockt Schwartzman

Was:Yannik Hanfmann – Roman Andres Burruchaga
Wann:08.02.2924, 18:00 Uhr
Wo:Cordoba, Argentinien
TV/ Stream-
Quoten:Hanfmann 1.58, Burruchaga 2.30

Hanfmanns nächster Gegner, Roman Andres Burruchaga, gelang in der ersten Runde ein wichtiger Sieg gegen seinen Landsmann Diego Schwartzman. Burruchaga vergab zwar drei Matchbälle, nutzte aber die unerzwungenen Fehler von Schwartzman geschickt aus und setzte sich mit 6:1, 4:6, 6:4 durch.

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Sieg hier in Cordoba“, sagte Burruchaga. „Es war ein hartes Match gegen einen großartigen Spieler wie Diego. Am Ende war ich etwas nervös, aber zum Glück habe ich gewonnen. Der 22-jährige Argentinier steht derzeit auf Platz 170 der ATP-Weltrangliste.

Felix überzeugt in Marseille

Felix Auger-Aliassime präsentierte sich am Mittwoch bei den Open 13 Provence in Marseille mit einer beeindruckenden Aufschlagleistung und erreichte souverän die zweite Runde. Der an Nummer sieben gesetzte Kanadier besiegte Quentin Halys, der ebenfalls für sein starkes Service bekannt ist, mit 6:2, 7:5. Auger-Aliassime knüpfte damit nahtlos an seinen Halbfinaleinzug in Montpellier in der vergangenen Woche an.

„Es ist nie einfach“, sagte Auger-Aliassime, der nun auf den Chinesen Zhang Zhizhen trifft. „Wir haben zusammen trainiert und er ist schon seit einigen Jahren auf der Tour, daher kenne ich ihn natürlich und weiß um seine Qualitäten. Ich denke, ich hatte einen perfekten Start, habe meine Ziele getroffen, war aggressiv, habe ihn in der Defensive gehalten und hatte nicht viel Zeit. Es war also ein perfekter Start und dann hat er im zweiten Satz zu gut aufgeschlagen, bis ich mit einem Doppelfehler Glück hatte. Ich habe versucht, ihn jedes Mal unter Druck zu setzen, wenn ich einen zweiten Aufschlag returnieren musste. Ich denke, ich habe ein sehr komplettes Match gespielt.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.