Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Handball

Der amtierende Meister aus Kiel hat am vergangenen Spieltag wieder etwas zur Tabellenspitze verkürzen können. Nun geht es am Freitag zum Abstiegskandidaten nach Eisenach. Spitzenrieter Magdeburg muss am Samstag gegen die Rhein-Neckar Löwen ran. Der punktgleiche Tabellenzweite aus Berlin ist in Lemgo zu Gast.

Die Spitze der Handball-Bundesliga ist nach wie vor heiß umkämpft. Der SC Magdeburg und die Füchse Berlin haben nach 15 absolvierten Spielen schon 26 Punkte gesammelt. Das Duo belegt damit die beiden Startplätze zur Champions League. In einer guten Ausgangslage befindet sich auch die SG Flensburg-Handewitt mit nur zwei Zählern Rückstand. Die Konkurrenz muss nun versuchen, irgendwie dranzubleiben, denn sowohl Melsungen als auch Kiel haben schon ein Spiel mehr absolviert und drei bzw. vier Zähler Rückstand zur Spitze. Kiel eröffnet nun den 17. Spieltag am Freitagabend beim ThSV Eisenach. Magdeburg und Berlin ziehen am Samstag nach.

Pflichtaufgabe für den Meister

Was:ThSV Eisenach – THW Kiel
Wann:15.12.2023, 20:00 Uhr
Wo:Werner-Aßmann-Halle
TV/Stream:Magenta Sport, Dyn
Quoten:Eisenach 6.75, Kiel 1.09

Der THW Kiel hat sich als Spitzenreiter der Gruppe A in der Champions League in die Winterpause verabschiedet. In der HBL würde der Titelverteidiger ebenfalls gerne weiter nach oben klettern. Das Zwischentief scheint man in Kiel überwunden zu haben. Mittlerweile ist der THW seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen und die letzten fünf Spiele wurden gewonnen. Beim Tabellenvorletzten in Eisenach ist ein weiterer Sieg fest eingeplant. Kiel hat seit dem Jahr 2000 kein Spiel mehr gegen den kommenden Gegner verloren.

Der ThSV wird es auch diesmal nicht leicht haben, denn die Eisenacher haben gerade mal vier der bisherigen 16 Saisonspiele gewonnen. Mit neun Punkten fehlt weiterhin ein Zähler zum ersten Nichtabstiegsplatz. Der Sieg zuletzt über Leipzig war der erste Erfolg nach acht Niederlagen in Serie.

Magdeburg vor schwerem Heimspiel

Was:SC Magdeburg – Rhein-Neckar Löwen
Wann:16.12.2023, 18:30 Uhr
Wo:GETEC-Arena, Magdeburg
TV/Stream:Magenta Sport, Dyn
Quoten:Magdeburg 1.20, Löwen 4.00

Der amtierende Champions-League- und Super-Globe-Sieger aus Magdeburg muss am Sonntag daheim gegen die Rhein-Neckar Löwen antreten. Die Sachsen-Anhalter sind auch in dieser Partie wieder favorisiert, ein Selbstläufer ist aber ganz sicher nicht zu erwarten. Die Löwen belegen den sechsten Tabellenplatz und werden alles daran setzen, den Rückstand zu Magdeburg an der Spitze auf sechs Punkte zu verkürzen. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten. Die Mannheimer haben lediglich zwei der bisherigen acht Auswärtsspiele gewinnen können und gegen Magdeburg wartet man in der Liga seit fünf Spielen auf das nächste Erfolgserlebnis.

Dass man den SCM vor Probleme stellen kann, zeigte man bereits im April im DHB-Pokal, als man sich in der eigenen Halle mit 36:34 in der Verlängerung durchsetzen konnte. Trotzdem, Magdeburg ist mittlerweile seit 23 Pflichtspielen ungeschlagen und hat 21 davon gewonnen. Die Löwen sollten sich vielleicht nicht zu viel ausrechnen.

Füchse müssen auswärts ran

Was:TBV Lemgo – Füchse Berlin
Wann:16.12.2023, 19:00 Uhr
Wo:PHOENIX CONTACT arena, Lemgo
TV/Stream:Magenta Sport, Dyn
Quoten:Lemgo 4.75, Berlin 1.15

Für die Füchse aus Berlin steigt das Gastspiel in Lemgo. Die Berliner mussten Platz eins an Magdeburg lediglich aufgrund der schwächeren Tordifferenz abtreten. Zuletzt hatten sie die große Chance, die Sachsen-Anhalter an der Spitze abzulösen, doch gegen Göppingen kamen die Füchse nicht über ein Unentschieden hinaus. Lemgo steht in der Tabelle zwei Zähler vor Göppingen, doch einen weiteren Ausrutscher wird man sich in Berlin nicht mehr erlauben. Die Vorzeichen stehen klar auf Auswärtssieg. Dafür waren die letzten Ergebnisse einfach zu gut. Berlin hat nur zwei der bisherigen 27 Pflichtspiele verloren.

Lemgo wird sich trotzdem was ausrechnen, denn das letzte Heimspiel gegen Berlin am 34. Spieltag der Vorsaison hat der TBW mit 35:32 gewonnen. In den letzten fünf Duellen gelangen sogar zwei Siege, einer davon im DHB-Pokal. Warum also nicht auch diesmal? Immerhin zeigt auch die Formkurve bei den Hausherren nach oben. Von den letzten sechs Spielen hat Lemgo nur eines verloren, vier wurden gewonnen. 

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.