Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
FA Cup Manchester
  1. Fußball
  2. Mehr Fußball

Kann United den Stadtrivalen ärgern?

Der FA Cup geht in dieser Saison nach Manchester. Am Samstag stehen sich City und United zum Stadtderby gegenüber. Können die Red Devils den Meister ärgern?

Manchester City hat Manchester United auf nationaler Ebene schon lange den Rang abgelaufen. Die Sky Blues haben sich gerade erst zum vierten Mal in Folge zum englischen Meister gekürt. Nun winkt der Truppe von Pep Guardiola wie schon im Vorjahr das nationale Double. Am Samstag steht City gegen den Stadtrivalen United im Finale des FA Cups. Es ist die Neuauflage des letztjährigen Endspiels. Das hat City knapp mit 2:1 gewinnen können. Auch in der diesjährigen Premier-League-Saison gewannen die Sky Blues beide Vergleiche gegen die Red Devils. City konnte die Trophäe bislang siebenmal gewinnen. United kommt auf zwölf Siege, wobei der letzte Erfolg schon acht Jahre zurückliegt.

United kämpft um Europa

Was:

Manchester City – Manchester United

Wann:

25.05.2024, 16:00 Uhr

Wo:

Wembley Stadium, London

TV/Stream:

DAZN

Quoten:

City 1.30, United 8.00

Manchester United hat die Saison in der Premier League mit zwei Siegen gegen Newcastle United (3:2) und Brighton & Hove Albion (2:0) abgeschlossen. Dennoch hat man das internationale Geschäft auf Rang acht klar verpasst. Umso wichtiger wird daher das Finale im FA Cup. Für die Red Devils geht es nicht nur um den Titel, sondern auch um einen Startplatz zur kommenden Spielzeit in der Europa League. Und natürlich ums Prestige. Von den letzten sieben Pflichtspielduellen gegen den Stadtrivalen konnte United gerade mal eines gewinnen. Besser sieht es im FA Cup aus. Da gingen fünf der vergangenen sieben Vergleiche an die Red Devils.

Der letzte Triumph im FA Cup gelang im Jahr 2016. Mit einem weiteren Titelgewinn könnte United die verkorkste Saison doch noch irgendwie retten. Im League Cup schied man schon im Achtelfinale aus, in der Champions League als Schlusslicht nach der Gruppenphase. Zusammen mit der enttäuschenden Platzierung in der Premier League blieb man wieder einmal weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Das größte Problem ist nach wie vor die Defensive. Allein in der Liga hat United 58 Gegentore kassiert. Das waren zwar weniger als bei den besser platzierten Klubs Aston Villa, Tottenham, Chelsea und Newcastle, doch im Gegensatz zur Konkurrenz hat United die Saison mit einer negativen Torbilanz beendet. Hinzu kamen 16 Gegentore in der Champions League in nur vier Spielen. Wenn es drauf ankommt, unterlaufen United einfach zu viele Fehler. Die Star-Offensive der Sky Blues wird derartige Nachlässigkeiten eiskalt ausnutzen.

City der sichere Sieger?

Manchester City hat es am Ende doch wieder geschafft und sich vor stark aufspielenden Gunners die Meisterschaft geholt. Es war die vierte in Folge und wieder einmal war sie mehr als verdient. Im Saisonendspurt haben die Sky Blues nichts mehr anbrennen lassen, die letzten neun Begegnungen gewonnen und keine der letzten 24! verloren. Mit 96 erzielten Toren stellte man außerdem die beste Offensive der Liga. 34 Gegentreffer wurden nur vom FC Arsenal unterboten (29). Vorne extrem gefährlich, hinten brennt kaum etwas an. Da darf man sich berechtigterweise die Frage stellen, wie City das Finale am Samstag verlieren soll. In den bisherigen fünf FA-Cup-Spielen erzielten sie 15 Tore und schalteten dabei Teams wie Tottenham, Newcastle und Chelsea aus. Jetzt im Stadtderby ein weiterer Sieg, wäre die Krönung einer weiteren starken Saison.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.