Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Brenden Dillon/Winnipeg Jets

Die Winnipeg Jets haben sich in der Central Division an die Spitze gespielt. Nun wollen sie ihren ersten Platz im kanadischen Duell bei den Montreal Canadiens verteidigen. Verfolger Dallas hat bereits ausgeglichen. Minnesota auf Rang drei versucht dranzubleiben.

Die Central Division ist die Division des amtierenden Stanley-Cup-Siegers aus Colorado. Die Avalanche scheinen in dieser Saison jedoch nicht in der Verfassung zu sein, die Division mit 7.50noch einmal zu gewinnen. Nach 42 absolvierten Spielen liegt der Titelverteidiger um zwölf Zähler hinter den Jets an der Spitze zurück. Winnipeg liegt nach 44 Spielen gleichauf mit Dallas ganz vorne. Sowohl die Jets (2.50) als auch die Stars (2.50) dürfen sich daher berechtigte Hoffnung auf den Division-Sieg machen. In der Nacht zum Dienstag hat Dallas vorgelegt und im 45. Spiel den 26. Sieg gefeiert. Im Topspiel bei den Vegas Golden Knights gewannen die Texaner nach einer ganz starken Leistung mit 4:0. Nun versuchen die Jets den alten Abstand wiederherzustellen. Es geht nach Montreal, dem Schlusslicht der Atlantic Division. Außerdem müssen die Wild, die auf Rang drei noch sieben Zähler zurückliegen, bei den Washington Capitals antreten.

Jets mit drei Siegen in Folge

Was:Montreal Canadiens – Winnipeg Jets
Wann:18.01.2023, 01:00 Uhr
Wo:Bell Centre, Montreal
TV/Stream:bet365 Livestream
Quoten:Canadiens 2.70, Jets 1.50

Die Jets sind derzeit das formstärkste Team der Central Division. Die letzten drei Spiele konnte Winnipeg für sich entscheiden und zudem acht der vergangenen zehn. Dadurch konnten sie sich an Dallas vorbei an die Spitze spielen. Sollten sie bis zum Ende der Regular Season ganz oben bleiben, wäre dies eine Premiere. Noch nie zuvor konnten die  Jets seit dem Umzug nach Winnipeg die Division gewinnen. Das ist überhaupt erst einmal gelungen, als man noch in Atlanta beheimatet war und unter dem Namen Thrashers auf Punktejagd ging. Etwas anders sieht es beim kommenden Gegner aus Montreal aus. Die Canadiens sind mit 24 Titelgewinnen das erfolgreichste Team der NHL-Geschichte. Dafür läuft es in dieser Saison alles andere als rund. Montreal belegt mit 39 Punkten nur Rang acht der Atlantic Division. Der Einzug in die Playoffs wird in dieser Verfassung nicht möglich sein. Selbst für die Wildcards im Osten müssten sie zum jetzigen Stand elf Punkte aufholen. Nach nur drei Siegen aus den letzten zehn Spielen schwer vorstellbar. Weniger Siege holte in diesem Zeitraum ligaweit nur die San Jose Sharks (2) und die Arizona Coyotes (1).

Noch dazu haben die Canadiens mit erheblichen Verletzungssorgen zu kämpfen. Es sieht also ganz gut aus für die Gäste. Winnipeg hat bereits die letzten vier direkten Duelle gewinnen können. In dieser Saison feierten sie bereits ein 3:2 in der Overtime in der eigenen Halle. In der Vorbereitung konnten sie zudem mit 4:3 in Montreal triumphieren. Ein Selbstläufer ist trotzdem nicht zu erwarten. Montreal hat gerade erst mit 2:1 bei den Rangers gewonnen und auch Winnipegs Division-Rivalen aus Nashville und St. Louis mussten sich in diesem Jahr schon bei den Canadiens geschlagen geben.

Ähnliche Eishockey-Nachrichten

Zieht der ERC an den Adlern vorbei?

Bruins empfangen die Kraken

Kraken weiter auf dem Vormarsch

Augsburg macht Druck auf Berlin

Minnesota will Rang drei festigen

Was:Washington Capitals – Minnesota Wild
Wann:18.01.2023, 01:00 Uhr
Wo:Capital One Arena, Washington
TV/Stream:bet365 Livestream
Quoten:Capitals 2.05, Wild 1.80

Falls die Jets patzen sollten, kann Minnesota auf Rang drei bis auf fünf Zähler an den Tabellenführer heranrücken. Die Wild sind bei den Washington Capitals zu Gast, die gerade ein kräftezehrendes Spiel bei den Islanders hinter sich gebracht haben. In New York lagen die Caps in der Nacht zum Dienstag schon mit 0:3 zurück, schafften dann aber ein grandioses Comeback, das sie mit einem 4:3-Erfolg in der Overtime krönten. Für die Gastgeber war es der fünfte Sieg aus den letzten zehn Spielen. Die Wild konnten im gleichen Zeitraum ebenfalls fünf Begegnungen gewinnen. Auswärts hat Minnesota keines der letzten fünf Spiele nach der regulären Spielzeit verloren. Entsprechend zuversichtlich reist man nach Washington. 

Die Caps konnten in der eigenen Halle nur eines der letzten vier Spiele gewinnen. Auch die letzten beiden Duelle mit den Wild in der Capital One Arena haben die Hauptstädter verloren. Zuletzt standen sich die beiden Teams Anfang April 2022 in Washington gegenüber. Minnesota konnte sich mit 5:1 durchsetzen. Mit einem weiteren Sieg würden die Wild ihren dritten Platz in der Central Division festigen. Die Caps könnten ihrerseits bei einem Erfolgserlebnis bis auf einen Zähler an die drittplatzierten Rangers in der Metropolitan Division heranrücken. 

Eishockey News

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.