Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Jan Ullrich
  1. Andere Sportarten

Jan Ullrich – Held der Straße

Vor mehr als 25 Jahren gewann Jan Ullrich die Tour de France. Damit ist er bis heute der einige Gewinner des prestigeträchtigsten Radrennens der Welt.

Jan Ullrich wurde am 2. Dezember 1973 in Rostock geboren. Dort kam er auch das erste Mal mit Radsport in Berührung und durchlief das Sportförderungssystem der damaligen DDR. Mit 13 Jahren zog er nach Berlin und war fortan Teil der Kinder- und Jugendsportschule des SC Dynamo Berlin. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde „Ulle“ erstmals 1993 bekannt. Mit 19 Jahren wurde er im norwegischen Oslo Straßen-Weltmeister der Amateur. Das gleichzeitige Straßenrennen der Profis sollte Lance Armstrong gewinnen, er später zu seinem größten Rivalen wurde.

Zum Siegen geboren

1994 fuhr Ullrich bei den Zeitfahr-Weltmeisterschaften auf den dritten Rang. Im Anschluss unterschrieb er seinen ersten Profi-Vertrag beim Team Telekom. Schon 1996 folgte seine erste Teilnahme bei der Tour de France. Dabei belegte er auf Anhieb den zweiten Platz hinter Teamkapitän Bjarne Riis. Auf der 20. Etappe gelang ihm auch sein erster Tagessieg auf der Tour, als das Einzelzeitfahren von Bordeaux nach Saint-Emilion gewann. Am Schluss fehlten Ullrich gerade einmal 1:41 Minuten auf Riis. 

Tour-Sieg 1997

1997 gelang Ullrich der ganz große Coup. Er holte sich den Gesamtsieg bei der Frankreich-Rundfahrt. Ursprünglich war Ullrich noch als Edelhelfer für Kapitän Riis eingeteilt. Doch nachdem schnell klar wurde, dass der 23 Jahre alte Deutsche schlichtweg stärker ist, gab es die Stallorder, Ullrich nach vorne zu bringen. Auf der zehnten Etappe fuhr Ullrich erstmals ins Gelbe Trikot. Dieses sollte er bis zum Ziel in Paris nicht mehr abgeben. Beim Einzelzeitfahren sollte ihm noch ein Etappensieg gelingen. Am Ende der dreiwöchigen Rundfahrt sollte er einen Vorsprung von mehr als neun Minuten auf den zweitplatzierten Franzosen Richard Virenque haben. 

Ähnliche Sportnachrichten

Löwen kämpfen gegen die Krise

Die Geschichte des Giro d’Italia

Eschborn-Frankfurt: Die 60. Ausgabe

Das Wochenende der Topspiele

Ullrich löst Hype aus

Ullrichs Gesamtsieg löste in Deutschland einen riesigen Hype aus. Ullrich wurde zu Everybody`s Darling, zu einem richtigen Popstar. Er wurde zu einem gerngesehenen Gast in TV und Deutschland wurde zur Radsport-Nation. Ganze neun Jahre lange dauerte dieser Hype an, ehe auch die Schattenseiten des Radsports ans Licht kamen. 

Vuelta-Sieg

Bei der Tour de France 1998 hatte Ullrich im Vorfeld mit Übergewicht und Verletzungen zu kämpfen. Dennoch hatte er sechs Tage lang das Gelbe Trikot am Leib, für den Sieg reichte es nicht. Im Jahr darauf verpasste er die Tour, nachdem er zuvor bei der Deutschland-Tour gestürzt war. Dafür gewann er im Herbst die Vuelta a Espana und wurde Weltmeister im Zeitfahren. 

Duell mit Armstrong

2000 kam es erstmals zum Duell mit Armstrong. Armstrong holte den Tour-Sieg, Ullrich wurde Zweiter. Im gleichen Jahr konnte sich Ullrich jedoch revanchieren und holte bei Olympia in Sydney die Goldmedaille, Silber ging an Armstrong. 2001 kam es wieder zum Kräftemessen der Beiden. Ullrich hatte erneut das Nachsehen. Nach einer Sperre folgte 2003 Ullrichs Comeback auf der Tour. Diesmal jedoch im Trikot von Bianchi. Nach der achten Etappe sah es so aus als wäre Ullrich aus dem Rennen. Doch auf der zwölften Etappe schlug Ullrich zurück und nahem Armstrong gute eineinhalb Minuten im Einzelzeitfahren ab. In den folgenden zwei Tagen kam es zu einem spannenden Duell zwischen beiden. Die Entscheidung aber fiel am vorletzten Tag. Als Ullrich im Einzelzeitfahren auf regennasser Fahrbahn stürze, war klar, auch diesmal würde er Zweiter werden. 2004 kehrte er zu Telekom zurück. Ullrich konnte jedoch nicht mehr ganz an seine alte Form anknüpfen. 2007 gab er schließlich sein Karriereende bekannt. 

Radsport-News

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.