Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Ons Jabeur/Belinda Bencic
  1. Tennis

Jabeur ziehts ins Halbfinale ein

Zwölf Monate nach der Niederlage Finalniederlage gegen Elena Rybakina in Wimbledon gelang Ons Jabeur am Mittwoch die Revanche. Nach einem Satzrückstand und 4:4 im zweiten Satz des Viertelfinales gewann die an Nummer sechs gesetzte Jabeur acht der nächsten neun Spiele und schlug die an Nummer drei gesetzte Rybakina mit 6:7(5), 6:4, 6:1 und erreichte damit ihr drittes Grand-Slam-Halbfinale in ihrer Karriere.

Das Match zwischen Jabeur und Rybakina war das erste Aufeinandertreffen der Vorjahresfinalistinnen beim nächsten Wimbledon-Turnier seit den SchwesternSerena und Venus Williams, die 200 und 2009 in zwei Finals gegeneinander antraten.

Jabeur hatte im ersten Satz einen Satzball, als sie nach einem 1:3-Rückstand zum 6:5 aufschlug, bevor Rybakina sie breakte und im darauffolgenden Tiebreak beim Stand von 3:3 drei Punkte in Folge gewann und den Satz holte. Zu Beginn des zweiten Satzes sah es so aus, als würde das Match klar zu Gunsten der Titelverteidigerin kippen, da sie nach einem 0:40-Rückstand im zweiten Spiel drei Breakbälle gegen Jabeurs Aufschlag zum 2:2 hatte. Doch die Tunesierin blieb standhaft, und als sie im zehnten Spiel des Satzes den vierten Breakball hattem nachdem sie mit drei Vorhand-Winnern auf 15:40 herangekommen war, ließ sie sich nicht von ihrem Weg abbringen. Dieser Schwung setzte sich auch im Entscheidungssatz fort, in dem Jabeur die ersten drei Spiele gewann, wobei sie zwei Aufschlagspiele bis zum Einstand durchbrachte. Nachdem Rybakina einen 0:30-Rückstand aufgeholt hatte, erstickte Jabeur die einzige Chance, die ihre Gegnerin von da an hatte, mit einem entscheidenden Aufschlagspiel zum 15:40 im Keim und baute ihre Führung auf 4:1 aus.

Was:Ons Jabeur – Aryna Sabalenka
Wann:13.07.2023, 16:00 Uhr
Wo:Wimbledon, England 
TV/Stream: Eurosport
Quoten:Jabeur 2.30, Sabalenka 1.61

Im Kampf um den Einzug ins Finale trifft Jabeur als nächstes auf die an Nummer zwei gesetzte Aryna Sabalenka. Sabalenka besiegte Panna Udvardy, Varvara Gracheva, Anna Blinkova und Ekaterina Alexandrova, um unter die letzten Acht zu kommen. Im Viertelfinale traf sie auf die US-Open-Zweite von 2017, Madison Keys. Sabalenka breakte Keys Aufschlag im ersten Satz zweimal und ging mit 5:2 in Führung. Dann schlug sie zum Satzgewinn auf und wehrte einen Breakball ab, den sie bei ihrem dritten Satzball verwandelte. Im zweiten Satz schlug Keys zuerst zu und ging mit 4:2 in Führung. Sie versuchte, ihre Position zu festigen und lag im nächsten Spiel bei eigenem Aufschlag 40:0 vorne, aber Sabalenka hatte andere Pläne. Sie schaffte es, den Aufschlag der Amerikanerin zu breaken und holte sich dann die nächsten drei Spiele, um das Match mit 6:2, 6:4 zu gewinnen und zum zweiten Mal das Halbfinale zu erreichen.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.