Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Ion Izagirre
  1. Andere Sportarten

Izagirre siegt auf der zwölften Etappe

Der Spanier Ion Izagirre hat die zwölfte Etappe der Tour de France gewonnen. Er setzte sich nach einem Solo in Belleville en Beaujolais durch.  

Ion Izagirre vom Team Cofidis hat auf der zwölften Etappe der Tour de France nach einem der bislang härtesten Renntage einen unglaublichen Sieg errungen. In einem actionreichen Auftakt der hügeligen Etappe dauerte es 80 Kilometer, bis sich endlich eine Ausreißergruppe bildete.

Der Baske attackierte was an Ausreißern 2,4 Kilometer vor dem Gipfel des Schlussanstiegs übrig geblieben war und fuhr sicher durch die 28 Kilometer lange, hügelige Abfahrt nach Belleville-en-Beaujolais. Für Cofidis war es der zweite Etappensieg bei der Tour de France, nachdem Victor Lafay mit seinem Sieg auf der zweiten Etappe die 15-jährige Durststrecke der französischen Mannschaft beendete.

„Es ist unglaublich, wir sind mit der Absicht hierhergekommen, eine Etappe zu gewinnen“, sagte Izagirre über den großartigen Start von Cofidis bei der Tour. „Wir wollten auch versuchen, in die Top Ten zu kommen, aber wir haben zwei Siege und Guillaume Martin fährt auch eine tolle Tour, also läuft alles nach Plan.“

Izagirre baute seinen Vorsprung auf den letzten zehn Kilometern weiter aus, und da sein Teamkollege Martin  jegliche Angriffe von hinten abwehrte, kam der Baske seinem zweiten Tour de France-Etappensieg näher, nachdem er auch die 20. Etappe des Rennens 2016 gewonnen hatte. Mathieu Burgaudeau vom Team TotalEnergies wurde mit 58 Sekunden Rückstand auf Izagirre Tageszweiter, während Jorgenson Dritter wurde und der Rest der Ausreißergruppe in Einer- und Zweiergruppen das Ziel erreichte.

„Ich habe bisher bei der ganzen Tour versucht, in eine Ausreißergruppe zu kommen, aber heute habe ich es geschafft und wollte das Beste daraus machen“, sagte Izagirre. „Wir haben heute den ganzen Tag über sehr gut gearbeitet und am letzten Anstieg fühlte ich mich sehr stark und fiel zurück, aber dann gelang es mir, mich abzusetzen und den Sieg zu holen.“

Mathieu van der Poel hatte sich 47 Kilometer vor dem Ziel abgesetzt, nachdem er Andrey Amador vom Team EF Education-EasyPost abgehängt hatte, bevor Matteo Jorgenson vom Team Movistar und Thibaut Pinot von Groupama-FDJ am Col de la Croix Rosier die Lücke zu ihm schlossen und eine große Gruppe mit Izagirre kurz darauf zu ihnen aufschloss. Van der Poel versuchte, der anfänglichen Beschleunigung von Izagirre zu folgen, aber er er tat sich schwer und da der Anstieg noch nicht beendet war und noch eine Abfahrt bevorstand, spielte er im Finale keine Rolle mehr.

Was:13. Etappe, Tour de France
Wann:14.07.2023, 13:45 Uhr
Wo:Frankeich
TV/Stream:Eurosport Livestream
Quoten:Tadej Pogacar 2.25, Jonas Vingegaard 4.75, Michael Woods 19.00

Pinot war der große Gewinner des Tages in der Gesamtwertung. Mit seinem sechsten Platz rückte er auf Platz zehn der Gesamtwertung vor und lag nur 32 Sekunden hinter seinem Teamchef David Gaudu. Vorne änderte sich nichts. Die Favoriten um Jonas Vingeegard, Tadej Pogacar und Jai Hindley werden auf der Etappe am Freitag die Chance haben, einen Unterschied in der Gesamtwertung zu machen. Die 13. Etappe endet auf dem Grand Colombier.

Radsport Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.