Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Ugo Humbert
  1. Tennis

Humbert holt ersten Titel des Jahres

Ugo Humbert hat bei den Provence Open seinen fünften Titel in einem dominanten Spiel gegen Grigor Dimitrov gewonnen. Damit ist er die neue französische Nummer eins.

Humbert mit klaren Ziel 

Humbert hat die Nummer eins übernommen. Zumindest wenn es um französische Spieler geht. Nach seinem Sieg bei den Provence Open wird der Franzose in der Weltrangliste in die Top 20 rutschen und damit dann auch an Adrian Mannarino vorbeirutschen. Dieser verlor klar gegen Marcos Giron bei den Dellas Open im Kampf um einen Platz im Finale. Für Humbert wird es die beste Platzierung seiner Karriere sein und gibt große Hoffnung auf eine starke Saison im neuen Jahr.

Sein Gegner Grigor Dimitrov spielt selbst momentan in absoluter Topform. Der Bulgare gewann zum Start des Jahres seinen ersten Titel in über sechs Jahren und überzeugte nun auch in seinem dritten turnier der Saison mit einem Finaleinzug. Doch gegen den erstklassig spielenden Humbert hatte der Bulgare keine Chance. Der Franzose zeigte dabei nicht nur einen präzisen Aufschlag nach dem Nächsten, sondern auch von der Grundlinie aus hatte er das Spiel klar in seiner Kontrolle. Damit gewann er mit einem verdienten 6:4 und 6:3 den Titel in knapp mehr als einer Stunde. Für Humbert war es das fünfte Tour-Finale und gleich auch sein fünfter Sieg. Das schafften bisher nur acht andere Spieler in der Tennisgeschichte. 

Nach seinem Sieg sagte Humbert: „Ich bin mental sehr stark in Finals. Es war ein tolles Match gegen Grigor, er ist einer der besten Spieler im Moment, es war also nicht einfach. Es ist so schön, wieder zu Hause zu gewinnen. Hier hat alles angefangen, denn ich habe hier mein erstes Halbfinale auf der Tour erreicht. Es ist wirklich schön, in Marseille zu gewinnen, es ist ein gutes Gefühl.“

Nun folgt Rotterdam

Nach den Australian Open machten viele der großen Namen im Tennis zunächst eine Pause. Nun treffen sie bei den Rotterdam Open in der Niederlande wieder aufeinander. Darunter auch der Australian Open Sieger 2024, Jannik Sinner. Dieser möchte natürlich auf seinen Erfolg in Australien aufbauen und könnte mit einem Sieg die Nummer drei in der Weltrangliste übernehmen. Dabei trifft Sinner in der ersten Runde auf ein bekanntes Gesicht in dem Niederländer Botic van de Zandschulp. Gegen diesen spielte Sinner auch schon bei den Australian Open und gewann in drei Sätzen. 

Was:Jannik Sinner vs. Botic van de Zandschulp
Wann:13.02.2024, 11:00 Uhr 
Wo:Rotterdam, Niederlande 
TV/ Stream-
Quoten:Sinner 1.053, van de Zandschulp 8.00

Seine größten Gegner bei dem Turnier werden Holger Rune, Andrey Rublev und Hubert Hurkacz sein. Gerade Hurkacz kam dieser Saison schon mehrmals einem Titel nahe und dominiert das Feld mit seinem hervorragenden Aufschlag. Von zehn Partien im neuen Jahr gewann der Pole bisher sieben. Auch Rune kommt mit dem gleichen Ergebnis nach Rotterdam. Der junge Däne stand am Anfang des Jahres im Finale gegen Grigor Dimitrov, konnte den Bulgaren jedoch nicht besiege. Nun bekommt Rune seine zweie Chance, denn auch Dimitrov wird in der Niederlande antreten. Der letzte im Bunde, Rublev, hat wie Sinner dieses Jahr schon ein Titel gewonnen. Bisher wurde der Russe erst einmal in der Saison geschlagen, und zwar von Sinner bei den Australian Open im Viertelfinale. Er ist der klare Favorit auf den Titel neben Sinner. 

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.