Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Alfred Gislason/Deutschland Handball
  1. Andere Sportarten

Frankreich eine Nummer zu groß

Der Traum von einer Medaille bei der Handball-WM in Polen und Schweden ist geplatzt. Deutschland hat sich im Viertelfinale gegen Titelanwärter Frankreich verabschiedet. Für die DHB-Auswahl geht es nun im ersten Spiel um Platz fünf gegen Ägypten weiter.

Die deutsche Nationalmannschaft hat den Einzug ins Halbfinale der Weltmeisterschaft verpasst. Nach einem harten Kampf musste sich die Truppe von Bundestrainer Alfred Gislason den hochfavorisierten Franzosen am Ende deutlich mit 28:35 geschlagen geben. Obwohl man dem sechsfachen Weltmeister und amtierenden Olympiasieger einen harten Kampf lieferte, war der Klassenunterschied zu groß. Frankreich nahm in der zweiten Halbzeit das Heft in die Hand und zog unaufhaltsam davon. In der ersten Spielhälfte agierte Deutschland noch auf Augenhöhe und rettete sich mit einem 16:16 in die Pause. In Durchgang zwei scheiterte die DHB-Auswahl gleich mehrfach am starken französischen Keeper Remy Desbonnet und am eigenen Unvermögen. Der Sieg der Franzosen ging völlig in Ordnung.

Die Leistung des Gegners musste man zwar anerkennen, dennoch sei das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen, wie Kapitän Johannes Golla im Anschluss im „ZDF“ erklärte und weiter: „Wir haben einen Schritt gemacht bei dieser WM, aber man hat heute gesehen, dass bis zur Weltspitze noch ein Stück fehlt.“ Torwart Andreas Wolff fügte an: „Wir haben uns gegen Ende ein bisschen aufgegeben.“ Daher müsse man sich jetzt wieder aufrichten und den Fokus auf das kommende Spiel gegen Ägypten richten. Ganz vorbei ist die Weltmeisterschaft für Deutschland noch nicht. Jetzt geht es noch um die Plätze fünf bis acht. Ägypten musste sich im Viertelfinale Co-Gastgeber Schweden mit 22:26 geschlagen geben. Die Skandinavier treffen im Halbfinale auf Frankreich.

Nochmal alles geben

Was:Deutschland – Ägypten
Wann:27.01.2023, 15:30 Uhr
Wo:Tele2 Arena, Stockholm
TV/Stream:ARD/ZDF, Sportdeutschland.tv
Quoten:Deutschland 1.60, Ägypten 2.20

Am Freitag geht es für die DHB-Auswahl gegen Ägypten weiter. Sollten sie diese Partie gewinnen, spielen sie um den fünften Platz. Geht sie verloren, wäre maximal noch Rang sieben drin. Dem amtierenden Afrikameister stand Deutschland zuletzt bei den Olympischen Spielen im August 2021 gegenüber. Damals mit dem besseren Ende für die Ägypter, die sich im Viertelfinale mit 31:26 durchsetzen konnten. Die weiteren acht Duelle bei Weltmeisterschaften und bei Olympia gingen allesamt an Deutschland. Sollten sie die Hürde auch diesmal nehmen, kommt es zum Duell mit dem Sieger der Partie zwischen Norwegen und Ungarn.

Die Norweger lieferten sich im Viertelfinale einen harten Kampf mit den Spaniern, der erst nach der Verlängerung mit 35:34 an die Iberer ging. Ungarn war dagegen chancenlos gegen den Titelverteidiger aus Dänemark. Die Dänen gewannen klar mit 40:23 und sind in dieser Verfassung bei einer Quote von 1.75 wieder aussichtsreichster Anwärter auf den Titelgewinn. Dahinter folgen Schweden (5.00), Frankreich (5.00) und Spanien (9.00).

Ähnliche Sportnachrichten

Dämpfer zur rechten Zeit?

Die legendäre Streif wartet

Deutschland makellos in die Hauptrunde

Deutschland voll auf Kurs

Das sind die Halbfinal-Paarungen

Was:Spanien - Dänemark
Wann:27.01.2023, 18:00 Uhr
Wo:Ergo Arena, Danzig
TV/Stream:Eurosport, Sportdeutschland.tv
Quoten:Spanien 1.15, Dänemark 4.75
Was:Frankreich - Schweden
Wann:27.01.2023, 15:30 Uhr
Wo:Tele2 Arena, Stockholm
TV/Stream:Eurosport, Sportdeutschland.tv
Quoten:Frankreich 1.80, Schweden 2.00

Das erste Halbfinale dieser Weltmeisterschaft wird am Freitag in Danzig ausgetragen. Es stehen sich Spanien und Dänemark gegenüber. Die Spanier konnten sich bislang zweimal zum Weltmeister machen. Das war in den Jahren 2005 und 2013. Zuletzt trumpften sie vor allem bei Europameisterschaften groß auf, wo sie sich 2018 und 2020 den Titel holen konnten. Dänemark gewann die EM 2008 und 2012 sowie die letzten beiden Weltmeisterschaften in den Jahren 2019 und 2021. Der Titelhattrick ist nun natürlich das ganz große Ziel für den Olympiasieger von 2016. Die letzten direkten Vergleiche gingen meist an die Dänen. Von den letzten zehn Vergleichen konnten die Spanier nur drei gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen gewann Dänemark bei Der Euro 2022 in der Gruppenphase klar mit 39:31.

Das zweite Halbfinale in Stockholm tragen Frankreich und Co-Gastgeber Schweden gegeneinander aus. Es ist das Duell zwischen dem Rekordweltmeister (6 Titel) und dem amtierenden Europameister. Die Schweden konnten sich ebenfalls schon viermal zum Weltmeister machen, die ganz großen Erfolge liegen allerdings schon etwas zurück. Den letzten WM-Titel gewannen die Skandinavier im Jahr 1999. Seitdem reichte es nur noch zu zwei zweiten Plätzen, so wie bei der vergangenen Austragung im Jahr 2021. Man darf trotzdem hoffen. Die letzten beiden Duelle mit Frankreich hat Schweden bei der Euro 2022 und der WM 2021 gewonnen. Nimmt man die Bilanz der letzten zehn Spiele, sind jedoch die Franzosen mit sieben Siegen bei nur drei Niederlagen klar voraus. Es wird sich zeigen, ob die Schweden ihren Heimvorteil nutzen können.

Handball-Wetten

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.