Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Albanien

2016 konnte sich die albanische Nationalmannschaft erstmals für eine Europameisterschaft qualifizieren, scheiterte jedoch in der Vorrunde. Nun soll endlich der Sprung in die K.o.-Runde gelingen.

In diesem Sommer findet in Deutschland die 17. Auflage der Fußball-Europameisterschaft statt. 24 Nationen haben sich für das Großereignis qualifiziert. In 51 Spielen wird vom 14. Juni bis zum 14. Juli um den Titel gekämpft. Das Auftaktspiel wird in der Fußball Arena München ausgetragen. Das große Finale steigt im Olympiastadion von Berlin. Das ist die albanische Nationalmannschaft:

Schnelle Fakten

Verband: Federata Shqiptare e Futbollit

Cheftrainer: Sylvinho

Kapitän: Berat Djimsiti

Rekordspieler: Lorik Cana (93 Spiele)

Rekordtorschütze: Erjon Bogdani (18 Spiele)

FIFA-Rang: 66

Größte Erfolge: Vorrunde Europameisterschaft 2016

Bisherige EM-Teilnahmen: 1

Gegner in der Gruppenphase: Spanien, Kroatien, Italien

Quote für den Turniersieg (Stand 30.05.):  501.00

Quote für den Gruppensieg (Stand 30.05.): 26.00

Quote für den Achtelfinal-Einzug (Stand 27.05): 3.75

Spielplan bei der EM 2024

Gruppe B

15. Juni 2024, 21:00 Uhr in Dortmund: Italien – Albanien (Bilanz gegen Italien: 0S, 0U, 4N)

19. Juni 2024, 15:00 Uhr in Hamburg: Kroatien Italien (Bilanz gegen Kroatien: 0S, 0U, 0N)

24. Juni 2024, 21:00 Uhr in Düsseldorf: Albanien - Spanien (Bilanz gegen die Spanien: 0S, 0U, 8N)

Kader

Tor: Etrit Berisha (FC Empoli), Elhan Kastrati (Citadella), Simon Simoni (Eintracht Frankfurt), Thomas Strakosha (FC Brentford)

Abwehr: Naser Aliji (FC Voluntari), Arlind Ajeti (CFR Cluj), Ivan Balliu (Rayo Vallecano), Berat Djimsiti (Atalanta Bergamo), Elseid Hysaj (Lazio Rom), Adrian Ismajli (FC Empoli), Marash Kumbulla (US Sassuolo), Enea Mihaj (Famalicao), Mario Mitaj (Lokomotiv Moskau)

Mittelfeld: Amir Abrashi (Grasshoppers Zürich), Kristjan Asslani (Inter Mailand), Nedim Bajrami (US Sassuolo), Medon Berisha (US Lecce), Klaus Gjasula (SV Darmstadt), Qazim Laçi (Sparta Prag), Ernest Muçi (Besiktas), Ylber Ramadani (US Lecce)

Angriff: Jasir Asani (Gwagnju), Armando Broja (FC Fulham), Mirlind Daku (Rubin Kazan), Arbër Hoxha (Dinamo Zagreb), Rey Manaj (Sivasspor), Taulant Seferi (Baniyas)

Bisheriges Abschneiden bei Europameisterschaften

2016: Gruppenphase

Nach der historischen Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 haben sich die Adler nun auch für die Europameisterschaft in Deutschland qualifiziert.

In der Qualifikationsrunde trafen sie auf Polen, Tschechien, Moldawien und die Färöer-Inseln. Am vorletzten Spieltag sicherten sich die Albaner mit einem 1:1 auswärts gegen Moldawien vorzeitig den Gruppensieg. Ein beachtlicher Erfolg, der zeigt, dass Albanien keine Eintagsfliege ist. Jetzt fiebert die Mannschaft der Endrunde entgegen, bei der sie erneut europäische Fußballgeschichte schreiben will.

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.