Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Michel Girona
  1. Fußball
  2. La Liga

Ein Provinzclub mischt LaLiga auf

Girona Futbol Club, wie kann es sein, dass ein Provinzclub auf einmal die ganz Großen aufwirbelt? Die Dominanz des in den letzten Jahren so zuverlässigen LaLiga Spitzentrios aus Barcelona und den beiden Hauptstadt-Clubs bekommt diese Saison zum ersten Mal erste Risse. Nach neun Spieltagen stehen die Ostspanier bei 22 Punkten sehr konstant in der Top-4 von LaLiga. Schaut man sich die jüngere Geschichte der Katalanen an, erklärt dies vielleicht den derzeitigen Erfolg des spanischen Überraschungsteams der bisherigen Saison.

Vor kurzem grüßte der Girona CF erstmalig in seiner 93-jährigen Vereinsgeschichte von der Tabellenspitze in LaLiga. Nach bisher nur einer Saisonniederlage steht weiterhin ein Platz im Spitzentrio neben den beiden Giganten aus Barcelona und Madrid. Bereits jetzt haben die Gironaer, die zudem erst ihre vierte Saison in Spaniens höchster Spielklasse bestreiten, mehr als die Hälfte der Siege ihrer vergangenen Saison eingespielt. Insbesondere Aufstiegs-Trainer Michel spielt eine wichtige Rolle für den aktuellen Erfolg von Spaniens Überraschungsmannschaft der Stunde.

Der Wille, anspruchsvollen Fußball zu spielen

Michel lässt seine Spieler, für einen meistens als Außenseiter antretenden Verein, überraschend offensiv und aggressiv auflaufen. Die Spieler zeigen einen furchtlosen Spielstil, attackieren den Gegner meist schon früh in der eigenen Hälfte und behalten dennoch ihre eigene Struktur und Organisation sehr professionell bei. Ein aktuelles Torverhältnis von 19 Toren und elf Gegentreffern ist für einen Verein der Größe Gironas einfach nur stark. Dabei betont der Trainer immer wieder, wie wichtig ihm die Bedeutung von Ballkontrolle und der Wille, technisch anspruchsvollen Fußball zu spielen, sei.

Was:FC Girona – UD Almeria
Wann:22.10.2023, 16:15 Uhr
Wo:Municipal de Montilivi, Girona
TV/Stream:DAZN
Quoten:Girona 1.53, Almeria 5.75

Bei der Umsetzung seiner zum Teil anspruchsvollen Spielphilosophie helfen ihm seit diesem Sommer auch einige prominente Namen wie Eric Garcia, der sich leihweise vom FC Barcelona anschloss oder Ex-Bayern-Spieler Daley Blind, die nun die Zügel einer größtenteils noch jungen Mannschaft übernehmen sollen. Insbesondere von ersterem scheint man in Girona mehr als überzeugt zu sein, der ehemalige Schützling Pep Guardiolas soll im Norden Spaniens wieder Spielpraxis sammeln und das Spiel der Katalanen lenken. Doch wie konnte es passieren, dass ein auf dem Papier so überqualifizierter Spieler wie Garcia bei Girona landete?

City-Group und die Guardiola-Connection

Eine entscheidende Rolle bei dem Transfer von Garcia zu Girona könnte die Familienverbindung eines Mit-Eigentümers des Clubs gespielt haben. Pep und Pere Guardiola, Bruder des Star-Trainers, könnten den Deal möglicherweise erheblich vereinfacht haben, war Pep doch seit jeher von seinem Schützling überzeugt, bei seinem Abschied von ManCity äußerte er sich wie folgt: „Er ist wie ein Sohn für mich. Letzte Saison war er nach dem Lockdown unser bester Innenverteidiger. Er hat nie einen Fehler gemacht und sogar im Viertelfinale der Champions League gespielt.“ Doch eine entscheidende weitere Verbindung gibt es noch, die den Deal am Ende realisiert haben soll.

Ein weiterer Eigentümer des Girona CF ist nämlich die City-Group, denen die Clubs Manchester City, New York City und Melbourne City gehören und die Eigentum des Scheichs Mansour Bin Zayed Al Nahyan ist. Dass Garcia letzten Endes nach Girona verliehen wurde könnte daran liegen, dass Barcelonas Trainer Xavi unbedingt einen Transfer von Citys João Cancelo realisieren wollte, dem Manchester und die City-Group jedoch nur unter der Bedingung zugestimmt haben sollen, Garcia nach Girona zu verleihen. Diese Version berichteten zumindest verschiedene spanische Medien. 

Duell beim Kellerkind

Nach der Länderspielpause folgt dann der nächste Spieltag in LaLiga. Dann bekommt es Girona im heimischen Stadion mit Kellerkind UD Almeria zu tun, die abgeschlagen auf dem letzten Platz der Tabelle liegen. Diese Pflichtaufgabe sollte Michels Team problemlos überstehen, bei einem Ausrutscher der Konkurrenz aus Madrid und Barcelona wäre mit etwas Glück sogar wieder die Tabellenführung möglich.

Fußball Wetten 

Die in diesem Artikel angezeigten Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung korrekt und können Schwankungen unterliegen.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.