Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Edin Terzic/Borussia Dortmund
  1. Fußball
  2. Bundesliga

Dortmund und die Stürmersuche

Bei Borussia Dortmund ist nach den ersten beiden Ligaspielen noch viel Luft nach oben. Auch die Kaderplanung ist kurz vor dem Deadline-Day noch nicht abgeschlossen. Neben einem neuen Verteidiger soll noch ein weiterer Stürmer kommen. Yussuf Poulsen wird es nicht werden. Die Borussia handelten sich von RB Leipzig eine Absage ein.

Borussia Dortmund ist noch nicht so ganz in der Saison angekommen. Trainer Edin Terzic hat noch viele Baustellen abzuarbeiten. Zum Liga-Auftakt gab es einen 1:0-Zittersieg daheim gegen Köln. Schon am 2. Spieltag in Bochum wurde das halbherzige Auftreten der BVB-Stars bestraft und man kam nicht über ein 1:1 hinaus. Neben dem spielerischen Aspekt gibt es auch innerhalb des Kaders noch einzige Fragezeichen. Mit Nico Schlotterbeck, Mats Hummels und Niklas Süle befinden stehen Terzic nur drei erfahrene Innenverteidiger zur Verfügung. Mit Antonios Papadopoulos hat man noch einen Spieler aus der zweiten Mannschaft zur Verfügung, doch auf dieser Position soll noch nachgebessert werden. Ebenso im Sturm. Klassische Mittelstürmer besitzt die Borussia mit Sebastien Haller und Youssoufa Moukoko nur zwei. Ein weiterer Spieler soll noch kommen. Ein potenzieller Kandidat war Yussuf Poulsen von RB Leipzig, doch den Dänen wird Dortmund nicht bekommen.

RB-Absage an den BVB

Poulsen soll einem Wechsel nach Dortmund zwar nicht gänzlich ausschließen, doch der 29-Jährige kann sich auch eine Verlängerung in Leipzig vorstellen. Unabhängig davon, wollen die Rasenballer in diesem Sommer keine weiteren Profis mehr verkaufen. „Wir werden in diesem Transferfenster sicherlich keinen Topspieler mehr abgeben“, bestätigte Aufsichtsratschef Oliver Mintzlaff auf Nachfrage der „Bild“. Auch die „dpa“ berichtete von der Absage aus Leipzig, da man für diesen Fall selbst einen Nachfolger für Poulsen verpflichten müsse und das bis zur Schließung des Transferfensters schwierig wäre. Außerdem gehört der Däne zu den dienstältesten Spielern des Klubs, der in der Mannschaft ein hohes Ansehen genießt. Die Suche beim BVB muss daher weitergehen.

Lukaku ein Thema?

Laut der „Correre dello Sport“ richten die Dortmunder ihren Fokus auch auf einen aussortierten Spieler vom FC Chelsea. Das Blatt bringt Romelu Lukaku mit dem Bundesligisten in Verbindung. Der Belgier steht in London noch bis 2026 unter Vertrag, soll aber unbedingt noch von der Gehaltsliste gestrichen werden. Lukaku soll den Dortmundern aber bereits einen Korb gegeben haben, da er sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der AS Rom befindet. Der Borussia läuft langsam die Zeit davon. Nach den Verpflichtungen von Felix Nmecha und Marcel Sabitzer für insgesamt 49 Millionen Euro sollen den Dortmundern nur noch acht bis zehn Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung stehen. Da ist die Auswahl auf dem Markt durchaus überschaubar.

Mit neuem Stürmer gegen Heidenheim?

Was:Borussia Dortmund – 1. FC Heidenheim
Wann:01.09.2023, 20:30 Uhr
Wo:Signal-Iduna-Park, Dortmund
TV/Stream:DAZN
Quoten:Dortmund 1.22, Heidenheim 10.00

Vielleicht können die Dortmunder tatsächlich noch einen neuen Stürmer präsentieren, der dann schon am Freitag zum 3. Spieltag gegen den 1. FC Heidenheim im Kader steht. Für den BVB auf dem Papier wieder eine vermeintlich einfache Aufgabe, doch nach den bisherigen Leistungen täte man gut daran, den Aufsteiger nicht zu unterschätzen. Heidenheim wartet nach zwei Spielen noch auf den ersten Punktgewinn. Sollten sie ausgerechnet in Dortmund was Zählbares mitnehmen können, würde dies mächtig viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben bringen. Bisher haben die beiden Teams noch kein Pflichtspiel gegeneinander absolviert. Heidenheim ist mit einem 0:2 gegen Wolfsburg in die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte gestartet. Am 2. Spieltag unterlag der FCH knapp mit 2:3 daheim gegen Hoffenheim.

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.