Überspringen zum Inhalt
de-de GEHE ZU bet365 Sport
Novak Djokovic / Paris
  1. Tennis

Djokovic zieht ins Halbfinale ein

Novak Djokovic hat sich für das Halbfinale der US Open qualifiziert. Der Serbe, der nach dem Turnier in jedem Fall wieder die Nummer eins der Weltrangliste sein wird, setzte sich im Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz durch. 

Djokovic verlor letztmals gegen einen Amerikaner im Jahr 2016, als er gegen Sam Querrey in Wimbledon in vier Sätzen verlor. Bei sage und schreibe 34 Grad im Arthur Ashe Stadium war der 36-Jährige gewillt, diese Serie nicht abreissen zu lasse. Er triumphierte mit 6:1, 6:4, 6:4 und verbesserte damit seine Bilanz auf 8:0 im direkten Duell mit Taylor.

„Ich bin völlig durchgeschwitzt und ich habe gesehen, dass Taylor ein paar Mal das Hemd gewechselt hat. Es waren sehr feuchte Bedingungen“, sagte Djokovic. „Für beide Spieler war es schwierig zu spielen. Aber es ist für beide Spieler das Gleiche, und deshalb trainieren wir. Wir versuchen, uns in die bestmögliche Verfassung zu bringen, um unsere Leistung zu bringen. Es ist nicht einfach, aber man muss kämpfen.“

Fritz zog in sein erstes US Open-Viertelfinale ein, nachdem er im gesamten Turnier nur einmal seinen Aufschlag verloren hatte. Er wurde jedoch sechsmal von Djokovic gebreakt, wobei der Zweitplatzierte die durchwachsene Aufschlagquote des 25-Jährigen ausnutzte, um die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Der an Nummer zwei gesetzte Djokovic schlug in dem zwei Stunden und 34 Minuten dauernden Duell mit tödlicher Präzision und Tiefe auf und holte sich seinen zehnten Sieg in Folge. Der 36-Jährige kämpfte auch gegen die hohe Luftfeuchtigkeit im Arthur-Ashe-Stadion, indem er häufig sein Eishandtuch benutzte und bei den Ballwechseln Salz zu sich nahm. Am Ende schien er alles richtig gemacht zu haben und erreicht sein 47. Grand-Slam-Halbfinale.

„Ich mag die Energie und die Atmosphäre hier auf dem Platz. Ich lebe von dieser Energie, was auch immer die Energie ist, ich nutze sie als Treibstoff, um mein bestes Tennis zu spielen“, sagte Djokovic. „Ich habe so viele Jahre auf diesem Platz gespielt, so viele epische Matches. Ich kann es kaum erwarten, dass es in ein paar Tagen wieder losgeht.“

Der 23-fache Major-Champion trifft im Halbfinale mit Ben Shelton auf einen anderen US-Amerikaner. Shelton gewann gegen Pedro Cachin, Dominic Thiem, Aslan Karatsev und Tommy Paul und erreichte so die Runde der letzten Acht, wo er auf Frances Tiafoe traf. Der 20-Jährige holte sich nach einem 2:1-Rückstand fünf Spiele in Folge und gewann den ersten Satz. Tiafoe antwortete mit dem Gewinn des zweiten Satzes und glich das Spiel aus. Im dritten Satz hatten beide Spieler Probleme, ihren Aufschlag zu halten und mussten insgesamt sechs Mal den Aufschlag abgeben. Der Satz ging schließlich in den Tie-Break, in welchem Shelton einige Satzbälle abwehren konnte, um den Satz doch noch zu gewinnen. Shelton begann den vierten Satz mit einem Break. Er behielt die Ruhe und nahm seinem Gegner erneut den Aufschlag ab und gewann das Match mit 6:2, 3:6, 7:6 (7), 6:2.

Was:Ben Shelton – Novak Djokovic
Wann:07.09.2023, 17:00 Uhr
Wo:New York, USA
TV/Stream:Eurosport
Quoten:Shelton 11.00, Djokovic 1.05

Shelton ist nicht derjenige, der sich mit seinem Aufschlag oder seinen Grundschlägen zurückhält, selbst bei den wichtigsten Punkten. Djokovic kann sowohl in die Offensive gehen als auch sich zurückhalten. Seine Anpassungsfähigkeit ist es, die ihn zu einem der besten Spieler aller Zeiten macht. Selbstredend geht er als Favorit in das Halbfinale.

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits

Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.