Überspringen zum Inhalt
GEHE ZU bet365 Sport
Novak Djokovic
  1. Tennis

Djokovic startet souverän

Auch das schlechte Wetter konnte Novak Djokovic zum Auftakt von Wimbledon nicht aus der Ruhe bringen. Der amtierende Champion setzte sich in der ersten Runde mit 6:3, 6:3, 7:6(4) gegen Pedro Cachin durch. 

Djokovic verlor seinen Aufschlag im dritten Spiel der Partie, behielt allerdings die Nerven und feierte nach zwei Stunden und elf Minuten den Einzug in die zweite Runde. „Es gibt nicht viel Besseres als Wimbledon, was die Geschichte und die Tradition angeht“, sagte Djokovic in seinem Interview auf dem Platz. „Ich habe es in meiner Karriere schon oft gesagt. Es war immer mein Traum, nach Wimbledon zu kommen und es zu gewinnen. Ein Kindheitstraum ging 2011 in Erfüllung, und jedes Jahr, wenn ich zurückkomme, lasse ich diese Erinnerungen wieder aufleben und verbinde mich mit dem kleinen Jungen, der in Serbien geträumt hat. Ich versuche, jedes Spiel, jede Minute, die ich hier auf dem Platz verbringe, nicht als selbstverständlich anzusehen. Ich bin definitiv gesegnet, und es ist ein wunderbares Gefühl, hier zu sein.“

Nachdem Djokovic den ersten Satz gewonnen hatte, wurde das Match aufgrund von Regen für rund eine halbe Stunde unterbrochen. Danach schien der Serbe noch stärker und breakte Cachin im ersten Siel nach dem Neustart. Selbstredend machte sich auch die Erfahrung spürbar. Denn während Djokovic schon unzählige Erfolge auf Rasen feiern konnte, spielte Cachin vergangene Woche auf Mallorca sein erstes Rasen-Einzelmatch auf der Tour. Dafür aber kämpfte der Argentinier stark gegen den 94-fachen Turniersieger. Insbesondere im dritten Satz, als er den Tiebreak erzwang. Doch Djokovic verwandelte vier seiner elf Breakbälle.

„Ich denke, Pedro hat einen Applaus für seine Leistung heute verdient“, sagte Djokovic. „Besonders im dritten Satz hat er sehr gut geschlagen. Er hat seine Punkte in der Box sehr präzise getroffen, und es war nicht einfach, seinen Aufschlag zu brechen. Wir haben uns bis zum Tiebreak ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, und ich hatte den besseren Start in den Tie-Break. Ich denke, das hat mir geholfen, den Tiebreak zu gewinnen und das Match zu beenden.“

Djokovic trifft nun in der zweiten Runde auf den ungesetzten Australier Jordan Thompson. Der an Position 70 gesetzte Thompson hatte gegen den Amerikaner Brandon Nakashima einen weitaus härteren Test zu bestehen und gewann in den ersten beiden Sätzen nur vier Spiele. Der Australier kämpfte sich jedoch zurück und gewann die nächsten drei Sätze, einschließlich eines Tiebreaks im vierten Satz. Am Ende gewann er mit 2:6, 2:6, 6:4, 7:6(4), 6:3 und sicherte sich so seinen Platz in der nächsten Runde.

Was:Novak Djokovic – Jordan Thompson
Wann:05.07.2023, 12:00 Uhr
Wo:Wimbledon, England 
TV/Stream: 
Quoten:Djokovic 1.025, Thompson 17.00

Djokovic und Thompson gestalten beide das Spiel gerne von weit hinter der Grundlinie. Damit enden die Ähnlichkeiten ihrer Spielstile allerdings schon. Djokovic ist zweifelsohne einer der besten Spieler in der Geschichte, ein herausragender Return- und Konterspieler. Thompson verfügt über weniger gefährliche Attribute und hat weitaus weniger Erfahrung als Nole. Djokovic ist zudem auf Gras mit einer Bilanz von 110:18-Siegen nahezu unschlagbar. Thompson hat bislang 25 Mal auf Grün gesiegt, allerdings auch 24 Mal verloren. Djokovic sollte keinerlei Probleme haben, die Runde der letzten 32 von Wimbledon zu erreichen. 

Tennis Wetten

Weiterführende Artikel

bet365 verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies

Neu bei bet365? Erhalten Sie bis zu €100 in Wett-Credits Jetzt anmelden

Wett-Credits nach Abrechnung von Wetten im Wert der qualifizierenden Einzahlung zur Nutzung verfügbar. Gewinne schließen den Einsatz von Wett-Credits aus. Es gelten die AGB, Zeitlimits und Ausnahmen.